Weitere Meldungen

Bertelsmann__DSC4503_quer.tif(© Christian Weigel / Echopark / Bertelsmann Stiftung)

MOOC - Vielfalt fördern: Wenn einer Feuer fängt und Unterricht anders denkt…

Autor*nnen: Stephan Lüke und Angela Müncher Ein Stichwort genügt und ihre Augen leuchten. Wenn es darum geht, Vielfalt in der Schule zu fördern, brennen die Pädagogen Bernd Baumgart und André Getzlaff. Sie unterstützen Schulen dabei, Unterricht mit Blick auf jedes Kind anzubieten. Der  Online-Kurs "Vielfalt fördern"  stellt ein aus ihrer Sicht wunderbares neues Puzzleteil ihres Bestrebens dar.

vielfalt_foerdern_Header2020_klasse_gross.jpg(© Bertelsmann Stiftung / Simone Ott)

Heinz Böer und Beatrix Toups: Modul 4. Didaktik: Lernen und Lehren – Potenziale fördern und kompetenzorientiert unterrichten (Teil 2)

vielfalt_foerdern_Header2020_Schueler_Team.jpg(© Bertelsmann Stiftung / Simone Ott)

Heinz-Jürgen Grothaus: Modul 3. Didaktik: Lernen und Lehren – Potenziale fördern und kompetenzorientiert unterrichten (Teil 1)

vielfalt_foerdern_Header2020_lehrer_schueler.jpg(© Bertelsmann Stiftung / Simone Ott)

Christian Jansen und Markus Meyer: Modul 2. Diagnostik: Identifizierung von Potenzialen und Interessen sowie Evaluation

vielfalt_foerdern_Header2020_lehrer_arbeiten.jpg(© Bertelsmann Stiftung / Simone Ott)

Mariola Meyer: Modul 1. Kooperative Unterrichtsentwicklung durch kollegiale Teams

8F7T0781_Grundschule_Norbertschule_2006.jpg(© © Veit Mette)

Details zur Fortbildung : Die Inhalte der Module

Autorinnen: Tamara Sturm-Schubert und Angela Müncher Vielfalt fördern ist eine Fortbildung für Kollegien, die Lehrkräfte dabei unterstützt, sich auf die unterschiedlichen Ausgangslagen, Potenziale und Interessen der Schülerinnen und Schüler besser einzustellen. Lehrerinnen und Lehrer machen sich gemeinsam auf den Weg, um in Teams zu arbeiten, Entwicklungsbedarfe zu identifizieren und Unterricht weiterzuentwickeln. Den Ausgangspunkt dafür bildet die Vielfalt ihrer Schülerschaft; Ziel ist ein Unterricht, der die Fähigkeiten und Interessen aller Schülerinnen und Schüler aufnimmt und fördert.

Flickr_38992367980_36a1cf51ae_o.jpg(© Forum Bildung Digitalisierung e.V. - CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Lernen digital: Chancen der Digitalisierung für individuelle Förderung?

Die digitale Welt verändert das Lernen wie kaum eine gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Was bedeutet das für die Schule der Zukunft? Wie können Schüler, Lehrkräfte und Eltern von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren? Und wo ist Vorsicht geboten? Fragen nach den Folgen, Chancen und Risiken der Digitalisierung berühren den pädagogischen Alltag von Lehrkräften aller Schulformen und -stufen.

AdobeStock_167771611_KONZERN_ST-IB.jpeg(© © Gorodenkoff - stock.adobe.com)

Lernen digital: Kompetenzen für das 21. Jahrhundert

Der gesellschaftliche Wandel den die Digitalisierung und andere Megatrends mit sich bringen, stellt auch die Schulen vor große Herausforderungen. Im 21. Jahrhundert bedarf es einer Vielzahl an fachlicher und nicht-fachlicher Kompetenzen, um unseren Kindern ein erfülltes Leben in dieser sich rasch ändernden Welt zu ermöglichen. 

Flickr_26876330947_aa457b8690_o.jpg(© Forum Bildung Digitalisierung e.V. - CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Projekt: „Schule und digitale Bildung“ – ein gemeinsames Projekt zur Schul- und Unterrichtsentwicklung in der Bildungsregion Kreis Gütersloh

Das Projekt „Schule und digitale Bildung“ ist ein auf Initiative der Bertelsmann Stiftung, der Reinhard Mohn Stiftung und der Bildungsverantwortlichen der Region Gütersloh initiiertes Schul- und Unterrichtsentwicklungsprojekt, welches durch die Gremien der Bildungslandschaft gesteuert wird. Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, in den fünf Projektjahren bis 2022 ein Unterstützungsangebot für die 114 Schulen und ihre 18 Träger im Kreisgebiet Gütersloh aufzubauen, damit sie einerseits die Qualität des Unterrichts und der schulischen Arbeit verbessern und die Teilhabe der Kinder und Jugendlichen in einer zunehmend digital geprägten Lebens- und Arbeitswelt gewährleisten können. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projekts gemeinsam mit den Schulen, den Schulträgern, der Schulaufsicht, dem Bildungsbüro für den Kreis Gütersloh, den Medienberatern und dem Kompetenzteam des Kreises sowie vielen externen Beraterinnen und Beratern zusammen. Die zentrale Anlaufstelle des Projektes bildet das „Zentrum für digitale Schule“, eine gemeinnützige Gesellschaft, die von den Kooperationspartnern (den Stiftungen, der Schulaufsicht, dem Bildungsbüro für den Kreis Gütersloh) getragen wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums verstehen sich als neutrale Instanz, die kommunikative Verbindungen über die kommunalen Grenzen hinaus aufrechterhalten und Impulse von außerhalb aufnehmen kann.

Flickr_40760397682_d06fd4d2c4_o.jpg(© Forum Bildung Digitalisierung e.V. - CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Stiftungsinitiative: Forum Bildung Digitalisierung

Flickr_42204041354_6f13e0704f_o_be.jpg(© Forum Bildung Digitalisierung e.V. - CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Lernen im 21. Jahrhundert: Analog und digital zusammen denken

Die Digitalisierung verändert unsere Welt wie kaum eine gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Was bedeutet das für die Schule? Wie können Schüler, Lehrkräfte und Eltern von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren? Welche Kompetenzen benötigen Schüler in Zukunft und wie wird sich das Lernen verändern? Fragen nach der zukünftigen Ausrichtung von Schulen sowie den Chancen und Risiken der Digitalisierung berühren den pädagogischen Alltag von Lehrkräften aller Schulformen und –stufen.

4Q9A1349_GS_Bueckardtschule_2018_ST-IB.jpg(© Veit Mette)

Lehrkräfte Plus: Perspektiven für Lehrkräfte mit Fluchtgeschichte

Beruf: Lehrerin. Bisher in Syrien, dem Irak oder einem anderen Land, aus dem man flüchten musste. Doch wie sieht es nach der Flucht nach Deutschland aus? Das Programm "Lehrkräfte Plus" bietet Lehrkräften mit Fluchtgeschichte eine Perspektive, wieder in einer Schule in Nordrhein-Westfalen arbeiten zu können.

mammamaart/iStockphoto.com, Stefan Kunert/panthermedia.net(© mammamaart/iStockphoto.com, Stefan Kunert/panthermedia.net)

Monitor Lehrerbildung: Überblick über das Lehramtsstudium

Der Monitor Lehrerbildung bietet seit 2012 als einziges Online-Portal einen deutschlandweiten Überblick über die Strukturen der 1. Phase der Lehrerbildung, das Lehramtsstudium. Die Daten werden in regelmäßigen Abständen in den 16 Bundesländern sowie an lehrerbildenden Hochschulen erhoben und anhand von neun Schwerpunktthemen abgebildet. Präsentiert werden neben bundesland- und hochschulspezifischen Informationen zum Lehramtsstudium auch Daten zu den einzelnen Lehramtstypen.

8F7T0344_bearbeitet_Mosaikschule_2006.jpg(© © Veit Mette)

Lehrermangel: Analysen und Handlungsempfehlungen

Steigende Geburtenzahlen, Zuwanderung und Pensionierungswelle: der bereits akute Mangel an Lehrkräften wird sich in den kommenden Jahren vielerorts verschärfen. Besonders betroffen davon sind zunächst die Grundschulen. Auch in einzelnen Fächern der weiterführenden Schulen und in ländlichen Regionen herrscht auch heute schon Lehrermangel.

120343_Lehrer_mit_Schülern (2).jpg 2014(© Veit Mette)

Lehrkräfte: Auf die Lehrerinnen und Lehrer kommt es an

Im Zentrum von Schule steht das Lernen der Kinder und Jugendlichen. Das ist keine einfache Aufgabe, denn die Vielfalt in den Klassen ist größer geworden: Der Anteil von Kindern die ein Gymnasium besuchen, wächst, die Hauptschule wurde vielerorts abgeschafft und der Anteil an inklusiv beschulten Kindern steigt. Wie Unterricht so gestaltet werden kann, dass alle Schülerinnen und Schüler lernen können, muss deshalb Thema in allen drei Phasen der Lehrerbildung sein. 

shutterstock_374694904_Premier.jpg_ST-IB(© Shutterstock / Pressmaster)

Impulse, die Schule machen: Pädagogen mit Fluchtgeschichte können Schulen unterstützen

Knapp 400.000 Kinder und Jugendliche haben 2015 und 2016 einen Asylantrag gestellt. Ihre schulische Integration ist eine große Herausforderung. Willkommens- und Integrationsklassen wurden eingerichtet, zusätzliche Lehrkräfte eingestellt. Ungenutzt blieben bisher die Ressourcen, die geflüchtete Pädagogen einbringen können. Als Assistenzkräfte können sie die schulische Integrationsarbeit stärken.

2017_03_02_Vielfalt_foerdern_Flora_0580.jpg_ST-IB(© Kai Uwe Oesterhelweg)

Fortbildung „Vielfalt fördern“ geht in die Fläche: NRW-Lehrkräfte lernen Schüler besser individuell zu fördern

Auf dem Kongress „Vielfalt fördern“ am 2. März in der Flora Köln wurden die Weichen für die Zukunft gestellt: Allen interessierten Schulen mit Sekundarstufe I in NRW wird die Fortbildung „Vielfalt fördern“ ab Sommer 2017 schrittweise zugänglich gemacht.

Flickr_38992367980_36a1cf51ae_o.jpg(© Forum Bildung Digitalisierung e.V. - CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Lernen digital: Chancen der Digitalisierung für individuelle Förderung?

Die digitale Welt verändert das Lernen wie kaum eine gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Was bedeutet das für die Schule der Zukunft? Wie können Schüler, Lehrkräfte und Eltern von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren? Und wo ist Vorsicht geboten? Fragen nach den Folgen, Chancen und Risiken der Digitalisierung berühren den pädagogischen Alltag von Lehrkräften aller Schulformen und -stufen.

(© Veit Mette)

Inklusion: Vielfalt ist unsere Stärke!

Inklusive Bildung eröffnet allen Kindern und Jugendlichen – unabhängig von sozialer und ethnischer Herkunft, Geschlecht, Förderbedarf oder anderen Faktoren – faire Chancen auf Bildungsgerechtigkeit.

(© Veit Mette)

Guter Ganztag für alle: Das Potenzial der Ganztagsschule besser ausschöpfen

Die Forschung zeigt, dass Kinder und Jugendliche, die regelmäßig an guten Ganztagsangeboten teilnehmen, bessere Lernerfolge erzielen. Insbesondere gebundene Ganztagsschulen ermöglichen individuelle Förderung und eröffnen mehr Lernchancen für die Schüler. Der Ausbau qualitätsvoller Ganztagsschulen muss beschleunigt werden. Faktisch kommt der Ganztagsunterricht in Deutschland aber nur langsam voran.

(© Veit Mette)

Bildungsmonitoring: So leistungsstark und chancengerecht sind unsere Schulsysteme

Ein modernes Bildungssystem nimmt jedes Kind und jeden Jugendlichen in seiner Einzigartigkeit an und fördert alle bestmöglich. Es muss damit den Anspruch erfüllen, gleichzeitig das Leistungsniveau zu heben und Benachteiligungen auszugleichen. Leistung und Gerechtigkeit sind kein Widerspruch – das zeigen auch Länder wie Kanada, in denen fairere Bildungschancen verwirklicht sind. Doch wie steht es um die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in den deutschen Schulsystemen?