Zwei Schüler vor einer Tafel.
© Image Source

Lernen digital: Kompetenzen für das 21. Jahrhundert

Der gesellschaftliche Wandel den die Digitalisierung und andere Megatrends mit sich bringen, stellt auch die Schulen vor große Herausforderungen. Im 21. Jahrhundert bedarf es einer Vielzahl an fachlicher und nicht-fachlicher Kompetenzen, um unseren Kindern ein erfülltes Leben in dieser sich rasch ändernden Welt zu ermöglichen. 

  • PDF

Schon seit einigen Jahren ist in Deutschland das Thema digitale Bildung oder auch digital literacy in aller Munde. 2019 startete der Digitalpakt, womit die Bundesregierung in den nächsten fünf Jahren fünf Milliarden Euro für die digitale Ausstattung von Schulen zur Verfügung stellt. Doch digitale Grundbildung ist mit Sicherheit nicht die einzig relevante Kompetenz, welche wir unseren Kindern mit auf den Weg geben müssen.

Die Anforderungen am Arbeitsmarkt ändern sich, Google weiß ohnehin alles und über Social Media sind wir tagtäglich mit Fake News konfrontiert. Dadurch rücken auch andere Fähigkeiten, wie kritisches Denken, Reflexionsfähigkeit, Problemlösungskompetenz, Eigeninitiative oder Kreativität, wieder mehr in den Fokus und gewinnen an Relevanz.

 Anhand von Studien wollen wir aufzeigen, warum diese nicht-fachlichen und nicht-kognitiven Fähigkeiten im 21. Jahrhundert immer wichtiger für ein erfülltes und glückliches Leben werden. Zudem möchten wir die Frage beantworten, welche Kompetenzen dies genau sind und gemeinsam mit Projektpartnern Möglichkeiten aufzeigen und erproben, wie diese im Schulalltag und darüber hinaus vermittelt werden können.

Projekte