Weitere Meldungen

AdobeStock_234385994 Retusche_KONZERN_ST-IB_.jpg(© © ultramansk; Dmytro - stock.adobe.com)

Studie: Trotz Corona: Unternehmen rechnen auch für 2021 mit Fachkräfteengpässen

Viele Unternehmen sehen sich auch in der Corona-Krise mit einem Mangel an Fachkräften konfrontiert. Allerdings spielt die Rekrutierung von qualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland bislang nur eine untergeordnete Rolle, wie unser neuer Fachkräftemigrationsmonitor zeigt. Dabei liegt hier Potenzial, um die Auswirkungen des demografischen Wandels abzumildern.

sara-kurfess-Q3CO1ZOZ6ZI-unsplash.jpg(© Sara Kurfeß / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Publikation: Wie die EU europäische Startups unterstützt

Europa soll strategisch autonomer, digital souveräner und gleichzeitig hochgradig innovativ werden. Können europäische Startups helfen, diese Ziele zu erreichen? Wir haben festgestellt: Traditionelle Startup-Ziele wie Größe und Wachstum sind für europäische Startups eher außer Reichweite. Sinnvoller wäre, innovative Kräfte zu bündeln, um gezielt gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern.

PantherMedia_B240537112_PRO_ST-EZ.jpg(© © PantherMedia / ii-graphics)

Analyse: Die Europäische Nachbarschaftspolitik 2021: Neue Impulse für den Süden

Die Europäische Union will ihre Nachbarschaftspolitik im südlichen Mittelmeerraum ab 2021 dynamischer gestalten. „Eine demokratische, stabilere, grünere und wohlhabendere südliche Nachbarschaft“ ist das Ziel, so notiert in den Schlussfolgerungen des EU-Rates vom 11.Dezember 2020 – diesen hohen Anspruch stellt die EU-27 (wieder) an ihr Tun und Wirken.

AdobeStock_369221429_KONZERN_ST-BS.jpeg(© © Jelena - stock.adobe.com)

Studie: Nachhaltig und fair – auch in Corona-Zeiten

Nachhaltig wirtschaften, faire Löhne zahlen und den Mitarbeiter:innen Zuversicht spenden – das ist eine besondere Herausforderung in Zeiten der Corona-Pandemie. Unsere Stiftung stellt in einer qualitativen Studie zehn Unternehmen vor, die zeigen, wie all das auch in schwierigen Zeiten gelingen kann.

kenrick-mills-MF9Wy1NA55I-unsplash.jpg(© Kenrick Mills / Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Jetzt bewerben!: „The New New“: Start eines neuen Fellowships für inklusive digitale Zukunftsvisionen

In was für einer Welt wollen wir zukünftig leben? Welche Rolle sollten digitale Innovationen dabei spielen? Wie können wir Algorithmen, Künstliche Intelligenz und andere Technologien einsetzen, um Inklusion, Diversität und Zusammenhalt zu fördern? Auf der Suche nach kreativen Antworten auf diese Fragen starten wir gemeinsam mit dem gemeinnützigen Superrr Lab das Fellowship „The New New“. Bis zum 6.Januar 2021 können sich Personen aus ganz Europa für eine sechsmonatige Förderung zur Entwicklung inklusiver digitaler Zukunftsvisionen bewerben.   

sharon-mccutcheon-tn57JI3CewI-unsplash.jpg(© Sharon McCutcheon / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Expertise: In 22 Schritten zu gemeinwohlorientierten Algorithmen: Handreichung für die digitale Verwaltung

Das Ziel ist nicht neu, aber spätestens seit Corona noch dringlicher geworden: Wir brauchen eine digitale Verwaltung! Welche Herausforderungen der Einsatz von digitalen Anwendungen im öffentlichen Sektor mit sich bringt und wie die Transformation ethisch gestaltet werden kann, bleibt aber oftmals vage. Die neue „Hand-reichung für die digitale Verwaltung“ setzt an dieser Lücke an und bietet konkrete Handlungsempfehlungen für den gemeinwohl-orientierten Einsatz algorithmischer Systeme. In 22 Schritten und mithilfe von Praxisbeispielen zeigt sie auf, wie das Vertrauen der Bürger:innen und die Akzeptanz von Mitarbeitenden für den digitalen Wandel in der Verwaltung gewonnen werden kann.

IMG_1488_be_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Unionslabor: Unser Planspiel “Unionslabor” wird fit für den digitalen Unterricht gemacht. Ein neuer Leitfaden hilft bei der Orientierung und Umsetzung während der Pandemiezeit.

Klassischer Präsenzunterricht kann derzeit aufgrund der Pandemie nur noch bedingt stattfinden. Immer häufiger wird Unterricht in den digitalen Raum verlegt und im Klassenzimmer müssen strenge Abstandsregeln eingehalten werden. 

shutterstock_1657805398_Premier_RET_ST-DA.jpg(© © shutterstock / Adam Vilimek)

Studie: Was Chinas Industriepolitik für die deutsche Wirtschaft bedeutet

Mit der Initiative „Made in China 2025“ will die Volksrepublik China zu einer führenden Technologienation werden. Für die deutsche Exportindustrie ist das eine ernste Herausforderung. Eine neue Studie zeigt: Je erfolgreicher China seine Strategie umsetzt, umso schwieriger für Deutschland.

AdobeStock_199660639_KONZERN_ST-NW_bearb_oT.jpg(© © denisismagilov - stock.adobe.com)

Reinhard Mohn Preis 2020: Geografische Aufstellung unserer Ergebnisse

Hier haben wir die Ergebnisse unserer weltweiten Recherche nach Ländern geordnet ...

Gruppenfoto_Sachverstaendige_nov_19_754_Foto_Setzpfandt_003.jpg(© SVR/Michael Setzpfandt)

Sachverständigenrat: Transfer des SVR ist ein großer Erfolg für die Stiftungen

Der Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR), 2008 von unserer Stiftung mitbegründet, geht ab Januar 2021 in die Zuständigkeit des Bundes über. Jörg Dräger, Vorstand der Stiftung und stellv. Vorsitzender des SVR-Kuratoriums, erklärt im Interview die Hintergründe dieser erfolgreichen Projektüberführung.

AdobeStock_392991580_KONZERN_ST-CC.jpeg(© © blvdone - stock.adobe.com)

eupinions: Mit europäischer Einigkeit und Empathie gegen Corona

Gute europäische Nachrichten inmitten der Pandemie: Die Bereitschaft der Europäer ist hoch, die Corona-Verhaltensregeln anzuwenden und gesamteuropäisch zu handeln, um die Krise zu meistern. Das ist das Ergebnis einer eupinions-Studie, für die 13.000 EU-Bürger befragt wurden. eupinions ist unser europäisches Meinungsforschungs-Instrument.

20201214_AKSV_Projektbesuch_Maite_Kelly_Gruppenfoto.png(© Florian Mummert)

ALLE KIDS SIND VIPS: Maite Kelly stärkt Hamburger Schüler:innen in ihrem Einsatz gegen Ausgrenzung

Die Sängerin und Autorin Maite Kelly sorgte als Botschafterin von „Alle Kids sind VIPs“ für Freude bei Schüler:innen des Hamburger Helmut-Schmidt-Gymnasiums. Sie traf sich digital mit den Jugendlichen, die ein Theaterstück samt begleitender Initiativen gegen Ausgrenzung entwickelt haben. Das Projekt „Kein deutscher Land“ wurde im Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung prämiert.

OLLY0271.JPG(© rbb/Oliver Ziebe)

Polittalk: Spahn: "Es geht darum, uns und die Gesellschaft zu schützen"

Kurz nach dem Beschluss von Bund und Ländern, Deutschland erneut in einen "harten Lockdown" zu schicken, diskutierten Grünen-Chef Robert Habeck und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) darüber, ob das Corona-Virus die Gesellschaft spaltet. Beim zweiten "Polittalk aus der Hauptstadt" wurde schnell klar, dass die beiden Politiker sich in vielen Punkten einig sind.

AdobeStock_391363534_KONZERN_be_ST-NW.jpg(© © mihacreative - stock.adobe.com)

Marktstudie 2020: Der Markt ist größer, diverser und wächst weiter: Impact Investing ist im Kommen

Der Impact Investing-Markt in Deutschland zeigt im Jahr 2020 mit einem Volumen von € 2,9 Mrd. ein deutliches Wachstum, wurden doch in der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2016 erst € 69 Mio. ausgewiesen. Neue Akteure mit Investments über alle Anlageklassen und SDGs hinweg beleben das Feld und wollen zur Lösung der drängenden gesellschaftlichen Probleme beitragen.

AdobeStock_329119731_KONZERN_ST-CC.jpeg(© © realstock1 - stock.adobe.com)

Polittalk: Spaltet Corona die Gesellschaft? Wie sich die Demokratie in der Krise bewähren kann

Robert Habeck (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Jens Spahn (CDU) sind am Montag die Gäste des zweiten "Polittalk aus der Hauptstadt", den wir gemeinsam mit dem Inforadio des rbb und der Süddeutschen Zeitung veranstalten. Zentrales Thema ist die Bewährung der Demokratie bei der Pandemiebekämpfung. Spaltet Corona die Gesellschaft? Unterschätzt die Politik die Einsicht und Folgebereitschaft der Bevölkerung? 

AdobeStock_344907182_KONZERN_ST-IB.jpeg(© © Kateryna - stock.adobe.com)

Migration Zoom Time zu EU-Afrika: "Wir brauchen einen langen Atem"

Unter dem Titel "Neue Wege der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Afrika? Möglichkeiten und Grenzen der aktuellen EU-Vorschläge zum Asyl- und Migrationspakt" trafen sich bei einer digitalen Mittagsdiskussion des Projekts "Migration fair gestalten" am 18.11.2020 knapp 50 Vertreter:innen aus Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und afrikanischen Diaspora-Organisationen zu den dringlichen Fragen der aktuellen Migrations- und Afrikapolitik Deutschlands und der Europäischen Union.

201012_besimmazhiqi-66.jpg(© Besim Mazhiqi)

Online Workshop für Kommunen: Breakout Sessions sind das Beste am Digitalen Bürgerdialog

Online lernen, wie digitale Bürgerbeteiligung funktioniert: Unter diesem Motto nahmen rund 30 Kommunen aus ganz Deutschland am Online Workshop "Digitale Bürgerbeteiligung für Kommunen in Zeiten von Corona" teil. Deutlich wurde: Mit einfachen Mitteln und guter Planung ist es sehr gut möglich, Bürgerbeteiligung im digitalen Raum durchzuführen.

Unsplash_Alexander_Sinn-KgLtFCgfC28_ST_MT.jpg(© Alexander Sinn / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Expertise: Daten teilen, aber wie? Ein Panorama der Datenteilungsmodelle

Die Europäische Kommission will es, die Bundesregierung auch. Unternehmen wollen es schon lange und immer mehr zivilgesellschaftliche Organisationen kommen dazu. Die Rede ist vom Teilen und anschließenden Verarbeiten von Daten. Aber wie soll dieser Prozess des Teilens gestaltet werden? Dazu gibt es mindestens so viele Ideen wie Akteur:innen. In unserem Panorama der Datenteilungsmodelle gibt Andreas Pawelke einen kompakten Überblick über die meist diskutiertesten Ansätze und zeigt Wege auf, diese aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu bewerten.

Europaeischer-Rat-Bruessel-2020_vergroessert_EAF53CB6-F1B4-D748-8F1E-DB7BF26DB32B.jpg(© ©European Union)

Kommentar: Es geht ums Ganze: Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der EU

Wieder ein EU-Gipfel, wieder eine Krise. Nichts Neues möchte man meinen. Die europäischen Staats- und Regierungschefs treffen sich an diesem Donnerstag und das EU-Krisenstakkato ist beim Thema Rechtsstaatlichkeit angelangt. Polen und Ungarn blockieren die Umsetzung des EU-Budgets und des Europäischen Aufbauplans. Sie mokieren, dass die Vergabe von EU-Geldern an die Einhaltung von rechtsstaatlichen Prinzipien in den Mitgliedstaaten gekoppelt werden soll. Wird es wieder einen gesichtswahrenden Kompromiss für alle geben?

AdobeStock_161915470_KONZERN_ST_LL.jpeg(© © kelly marken - stock.adobe.com)

Teilqualifikationen: Über Teilqualifikationen in den Job und zum Berufsabschluss

Abschlussorientierte und berufsanschlussfähige Teilqualifikationen (TQs) ebnen Menschen ohne Berufsabschluss den Weg in den Arbeitsmarkt. Die modulare berufliche Weiterbildung ermöglicht es geringqualifizierten Erwachsenen einen Berufsabschluss flexibel und schrittweise nachzuholen. Zusammen mit Projektpartnern gehen wir der Frage nach, wie ein flächendeckendes, anschlussfähiges Angebot zur modularen Qualifizierung gestaltet werden kann. 

2020_12_08_Screenshot_Zoom_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: Virtueller #BarTalkEurope: Digital und nachhaltig – Europas Weg der Erholung

Unter dem Thema „Digital und nachhaltig: Europas Weg der Erholung” fand am 08. Dezember 2020 ein weiterer digitaler #BarTalkEurope statt. Die Veranstaltung wurde im Rahmen von "Repair and Prepare: Strengthening Europe", einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und des Jacques Delors Centre, organisiert.

AdobeStock_332302662_KONZERN_ST-NW.jpeg(© © wutzkoh - stock.adobe.com)

Studie: Corona-Helden bleiben beim Einkommen abgehängt

Ausgerechnet Berufe, die in der zweiten Welle der Corona-Pandemie erneut in den Blickpunkt gerückt sind, haben bei Gehaltserhöhungen das Nachsehen. Das zeigt unsere Studie zur Lohneinkommensentwicklung bis 2025. Den unteren Lohngruppen drohen demnach in den nächsten Jahren gar reale Einkommensverluste. Dagegen vergrößern Beschäftigte mit eher hohen Gehältern ihren Vorsprung.

Bildschirmfoto 2020-12-03 um 16.05.45.png(© Marina Böddeker)

ALLE KIDS SIND VIPS: TV-Moderatorin Rebecca Mir zeichnet Begegnungsinitiative "Meet a Jew" aus

Model und TV-Moderatorin Rebecca Mir traf sich in Berlin mit den Jugendlichen von "Meet a Jew", die sich gegen Antisemitismus und Vorurteile stark machen. Das Begegnungsprojekt des Zentralrats der Juden ist einer von sechs Gewinnern beim Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" unserer Stiftung. Im Videochat zeigte sich Mir begeistert von Idee und Umsetzung von "Meet a Jew".

EU_Grenz_Dreh_747_be_ST-EZ.jpg(© © Roger Kleiber)

Europafilm: Kurzfilm gewinnt renommierten Europa-Preis

"Zurück zu Europa", der humorvolle Film zur Europawahl, ist mit dem renommierten "Altiero-Spinelli-Preis für Öffentlichkeitsarbeit" ausgezeichnet worden. Der Film zeigt, wie schwierig unser Leben ohne die Europäische Union wäre.

shutterstock_1606546576_Premier_ST-UK.jpg(© © Shutterstock / fizkes)

Umfrage: Corona: Traditionelle Aufgabenverteilung im Haushalt belastet Frauen stark

Homeschooling, kochen, betreuen: Die Corona-Pandemie stellt Familien vor große Herausforderungen. Neue Umfrageergebnisse zeigen, dass die Verteilung der Aufgaben zuhause vorwiegend klassischen Rollenbildern zwischen Mann und Frau folgt. Während in der Wahrnehmung der Männer Kinderbetreuung und Hausarbeit gerecht aufgeteilt sind, leiden viele Frauen unter der Krisensituation.

AdobeStock_39975036_KONZERN_ST-MF.jpeg(© © Petair - stock.adobe.com)

Fachtagung 28.11.2020: Musikalische Grundschule in der Lehrkräftebildung

Seit 2019 können Studierende aller Fachbereiche der Lehrer:innenbildung an der Universität Koblenz praxisnah Kompetenzen zur Unterrichtsgestaltung mit kreativen und musikalischen Methoden erwerben. Zum Abschluss des Kooperationsprojekts wurde Bilanz gezogen und ein Blick nach vorne geworfen.

AdobeStock_278503729_KONZERN_ST-CC.jpeg(© © metamorworks - stock.adobe.com)

Mein gutes Beispiel: Preis für nachhaltiges Wirtschaften und gesellschaftliches Engagement verliehen

Sie stärken die Region mit innovativen Ideen, sie schaffen zum Beispiel digitale Plattformen für gemeinschaftliches Wohnen und sie machen Lieferketten nachhaltig. Dafür werden sechs Unternehmen belohnt: Sie sind Preisträger des Wettbewerbs "Mein gutes Beispiel" 2020. Zum neunten Mal zeichnen wir mit unseren Partnern vorbildliche Unternehmen aus.

iStock-143919451_MPL_ST-LK_Montage.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/diane39)

Projektaufruf / Onlinebeteiligung: Onlinekonsultation zur Digitalisierung der Kinder- und Jugendhilfe

Im Rahmen einer Onlinekonsultation möchten wir mit Fachkräften und Expert:innen eine dringend notwendige Debatte über offene Fragen der Digitalisierung in der Kinder- und Jugendhilfe anstoßen. Auf der Plattform Jugendhilfe weiterdenken geht es um die Frage, welche innovativen Kommunikations- und Zugangswege der Jugendhilfe in Zukunft erprobt und ausgebaut werden könnten.

absolutvision-82TpEld0_e4-unsplash.jpg(© AbsolutVision / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

CSR und Corona: Thesenpapier zu Verantwortung und Engagement von Unternehmen in der Pandemie

Das Thesenpapier beschäftigt sich mit unternehmerischer Verantwortung und Unternehmensengagement während der ersten Phase der Pandemie in Deutschland im Zeitraum von Mitte März bis Ende September 2020. Es geht um Einschätzungen und Interpretationsvorschläge zu den Veränderungen in den Bereichen Corporate Social Responsibility (CSR) und Corporate Citizenship (CC).

_JD24242.jpg(© Bundespresseamt / Denzel)

Forum Bellevue: Aus der Krise in die Zukunft - Wie gelingt Transformation gemeinsam?

Wie kann es uns als Gesellschaft gelingen, die grundlegenden Veränderungen für die Zukunft – die nachhaltige Transformation – demokratisch zu gestalten? Welche demokratischen Prozesse und Institutionen sind für eine gelingende Transformation notwendig? Welche Akteure sind entscheidend?

AdobeStock_319856543_KONZERN_ST-VV.jpeg(© © peterschreiber.media - stock.adobe.com)

e-Paper und Experten-Talk: Expertenteam zieht Lehren aus der ersten Corona-Welle

Deutschland ist vergleichsweise gut durch die erste Welle der Corona-Pandemie gekommen – so ist zumindest die landläufige Meinung. Aber stimmt das wirklich? Wie gut haben die zentralen Versorgungsbereiche auf die Herausforderungen reagiert? Und welche Lehren sollten aus den Ereignissen der ersten Pandemiewelle für die zukünftige Gestaltung des Gesundheitswesens gezogen werden?

_L2A6483_m-2_Europaschule_Nordhorn_2015_ST-IB(© © Veit Mette)

Rechtsgutachten: Chancen guten Ganztags für Kinder im Grundschulalter: menschenrechtliche Perspektiven

Coworkland_Bildschirmfoto_2020-10-22_.png(© CoWorkLand / CC BY-SA 4.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/)

Studie: Coworking im ländlichen Raum: Eine Chance für strukturschwache Regionen

Angebote für mobiles und flexibles Arbeiten an gemeinschaftlich genutzten Orten gibt es in Ballungsgebieten schon länger. Eine Trendstudie in unserem Auftrag hat nun erstmals die Situation von Coworking im ländlichen Raum betrachtet. Demnach kann die neue Arbeitsform wichtige Impulse für die wirtschaftliche Wiederbelebung strukturschwacher Regionen geben.

Fotolia_133497204_X_ST-VV.jpg(© © WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com)

Fachmeldung: ePA wird ohne Arztnotizen starten

Am 1.1.2021 geht die elektronische Patientenakte (ePA) an den Start und wird Patienten einen zentralen Speicherort für ihre medizinischen Dokumente bieten. Ärztliche Gesprächsnotizen wird sie jedoch nicht enthalten. Das bedeutet: Wer die Notizen seines Arztes beispielsweise zur Anamnese, zu Behandlungsoptionen oder auch zu weiteren Schritten nachlesen möchte, muss weiterhin Kopien der Dokumentation beim behandelnden Arzt anfordern.

pixabay_banner-978907.jpg(© Gerd Altmann / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

"Weltoffene Kommune" ist eines der Projekte des weltweiten Netzwerkes: Welcoming International: Digitales Jahres-Meeting mit Teilnehmenden aus acht Ländern

Vor einem Jahr traf sich das Netzwerk Welcoming International im September in Berlin – in diesem Jahr hat das internationale Jahres-Meeting aufgrund der Corona-Pandemie per Zoom stattgefunden. Die 21 Teilnehmenden der Videokonferenz am 30. September kamen aus Neuseeland, Australien, USA, Kanada, Mexiko, Spanien und Teneriffa, Großbritannien und Deutschland.

AdobeStock_257358535_KONZERN_ST-AND_be.jpg(© Montage: © baitong333 - stock.adobe.com)

Studie: Frauen in der Minijob-Falle

Für Frauen und Mütter ist der Minijob bis 450 Euro pro Monat zumeist die attraktivste Beschäftigungsform. Darüber hinaus gehende Arbeit in Teilzeit lohnt sich für sie vergleichsweise wenig. Für Alleinstehende und Alleinerziehende im Niedriglohn ist sogar nur die Aufnahme eines Kleinstjobs bis 100 Euro monatlich attraktiv.

190913_besimmazhiqi-22.jpg(© Besim Mazhiqi)

WIRtschaften 2040: Sechs Szenarien für den Wirtschaftsstandort Deutschland

2018_10_11_GIYLE_0319_ST-LW.jpg(© © Kai Uwe Oesterhelweg)

Jubiläum: 20 Jahre Deutsch-Israelischer Young Leaders Austausch

Mehr als 400 Fach- und Führungskräfte beider Länder haben über die Jahre ein nachhaltiges Netzwerk von Dialog und Kooperation entwickelt. Eines der Schwerpunktthemen: Entrepreneurship und Innovation.

AdobeStock_304511079_KONZERN_ST_NW.jpeg(© © BullRun - stock.adobe.com)

Policy Paper : Große Mehrheit der Deutschen setzt auf Innovationen und technischen Fortschritt

Rund zwei Drittel der Bundesbürger:innen erwarten in den kommenden 15 Jahren positive Auswirkungen durch Innovationen und technologischen Fortschritt auf ihr Leben. Insbesondere in den Bereichen Mobilität, Energieversorgung und im Kampf gegen den Klimawandel. Damit sind die Deutschen nicht so fortschrittsskeptisch wie oft unterstellt wird. Mit der Corona-Krise ist zudem der Wunsch nach mehr Innovationsförderung im Gesundheitswesen, der Pflege und im Bildungssektor spürbar gewachsen.

48605397927_1cdd66fa6f_o.jpg(© Gage Skidmore / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

US-Wahlen 2020: Scherben aufsammeln: Amerika nach der Wahl

Mit den meisten Stimmen in der Geschichte ist Joe Biden zum US-Präsidenten gewählt worden. Biden steht vor vielen schwierigen Aufgaben, insbesondere muss er die Kluft zwischen seinen Anhänger:innen und denen von Donald Trump, der seine Niederlage bislang nicht akzeptieren will, überbrücken. Anthony Silberfeld von der Bertelsmann Foundation in Washington, DC liefert einen Ausblick auf die kommenden Wochen und die Präsidentschaft Bidens.

BXP25380_Flags and_International_Symbols(© © Steve Allan/brandXpictures)

21.8.2020 Besuch per Zoom : Japanische Wissenschaftlerinnen informieren sich über Modellprojekt Weltoffene Kommune

Seit 2005 besuchten Yoko Matsuoka und ihr Team bereits mehrmals Deutschland zum Austausch mit unserer Kollegin Claudia Walther, um möglichst viel über die Integrations- und Vielfaltsarbeit in Kommunen hier­zu­lan­de zu erfahren. Denn Japan versteht sich traditionell nicht als Einwanderungsland. Sie hoffen, einen ähnlichen Paradigmenwechsel, wie Deutschland ihn auf dem Weg zum offiziellen Einwanderungsland vollzogen hat, auch für Japan anzuregen.

mauritius_images_09330357_L_RF_ST-LK.jpg(© © Montage: mauritius images/Westend61/Andrew Brookes; United Nations/globalgoals.org)

Publikation: SDG-Indikatoren für Kommunen – Neue Auflage

Immer mehr Städte, Kreise und Gemeinden orientieren ihre mittel- bis langfristige Entwicklung an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs). Zur Messung der Zielerreichung haben acht Partner – darunter die Bertelsmann Stiftung – SDG-Indikatoren für Kommunen entwickelt. Jetzt ist eine neue Auflage des Indikatorenkatalogs erschienen.

ID_1089_2_CoverVerlag_Nachhaltigkeitsmanagement_Nr_5_Freig.jpg(© © Archiv Bertelsmann Stiftung)

Nachhaltigkeitsmanagement leicht gemacht: Neue Verlagspublikationen für das kommunale Nachhaltigkeitsmanagement erschienen

Der Beitrag der deutschen Städte, Kreise und Gemeinden zur Erfüllung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen vom September 2015 mit ihren anspruchsvollen 17 Zielen einer Nachhaltigen Entwicklung, den Sustainable Development Goals (SDGs), kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.

_L2A6483_m-2_Europaschule_Nordhorn_2015_ST-IB(© © Veit Mette)

Online-Seminar: Die Ganztagsschule im Licht der UN-Kinderrechtskonvention

Achenbach_Chance_Ausbildung-2693_ST-LL.jpg(© © Valeska Achenbach)

Studie: Heterogenität in der Berufsbildung – Vielfalt gestalten

Heterogenität in der beruflichen Bildung ist eine Realität, die viele Herausforderungen, aber auch Chancen mit sich bringt.

shutterstock_1468999301_Premier_ST-EZ.jpg(© © Shutterstock / Repina Valeriya)

Analysis: Regionalisation of supply chains – will the EU’s neighbours benefit?

The corona crisis and its economic fallout are promoting a “reshoring” of supply chains by Europe’s businesses. Could the EU’s more immediate neighbours, from Ukraine to Morocco, become alternative production sites for at least some of the goods now supplied by China and India? Our new Policy Brief weighs the pros and cons: A business location’s attractiveness is determined by more than just geographic proximity. Other factors also count, namely good governance, functioning state institutions and secure property rights.

tabrez-syed-dbc9DGSJzKo-unsplash.jpg(© Tabrez Syed / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Analyse: Eingefroren in der Zeit: Die Wahlnacht in Amerika

In der Wahlnacht 2016 warteten die amerikanischen Wähler:innen mit größter Spannung darauf, dass in ein paar Staaten im "Rust Belt" entschieden wurde, wer der nächste Präsident werden würde. Vier Jahre später wird das Ergebnis erneut von der endgültigen Auszählung in Michigan, Wisconsin und Pennsylvania abhängen. Es wäre verzeihlich, zu denken, dass die erste Amtszeit von Präsident Trump nie wirklich stattgefunden hat und in Amerika einfach die Zeit angehalten wurde. Eine Analyse von Anthony Silberfeld von der Bertelsmann Foundation in Washington, DC.

Pixabay_handshake-3382503_1920.jpg(© geralt / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

20.10.2020, NEUES ONLINE-ANGEBOT: Weltoffene Kommunen: Bundesweite Wissensplattform geht online

Anlässlich des Integrationsgipfels der Bundesregierung am 19. Oktober ist die digitale Wissensplattform "Weltoffene Kommune" an den Start gegangen. Unter www.weltoffene-kommune.de finden Entscheider:innen und Fachkräfte in Kommunen fundiertes Wissen und wertvolle Unterstützung auf dem Weg zu mehr Vielfalt, Integration und Teilhabe.

pressefoto_deutscher_nachhaltigkeitspreis_02_fotograf_frank_fendler_ST-LK.jpg(© © Frank Fendler / Deutscher Nachhaltigkeitspreis)

Agenda 2030 - Nachhaltige Entwicklung vor Ort: Deutscher Nachhaltigkeitstag 2020

Auch in diesem Jahr ist die Bertelsmann Stiftung institutioneller Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Anlässlich des 13. Deutschen Nachhaltigkeitstages am 3. und 4. Dezember 2020 in Düsseldorf werden einmal mehr die nachhaltigsten Städte und Gemeinden Deutschlands prämiert. Nachhaltigkeit, das ist unsere Überzeugung, beginnt in den Kommunen. Denn umgesetzt wird vor Ort – dort, wo die Menschen leben. Und dass der Beitrag der deutschen Kommunen zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030 nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, zeigen nicht nur die drei diesjährigen Preisträger Kiel, Buxtehude und Eltville am Rhein.

2020_10_30_Transnationaler_Digitaler_Buergerdialog_121.jpg(© © Besim Mazhiqi)

Demokratie in Europa: Botsch@fter des europäischen Volkes – EU-Kommissare im Bürgerdialog

Drei Tage lang diskutieren 100 Menschen aus Dänemark, Deutschland, Irland, Italien und Litauen über den richtigen Weg zu einem demokratischeren, grüneren und digitaleren Europa. Beeindruckt sind am Ende nicht nur die EU-Kommissionsmitglieder Margrethe Vestager und Virginijus Sinkevičius. Der erste europäische, digitale Bürgerdialog ist gelungen – Wiederholung garantiert.

AdobeStock_203118770_ST-UK.jpeg(© © paulaphoto - stock.adobe.com)

Blogbeitrag: CDR und die Agenda 2030

Digitalisierung ist Mittel zum Zweck – und dieser lautet: Die Welt muss die Sustainable Development Goals (SDGs) erreichen, um ein guter Lebensraum zu sein. Welchen Beitrag leistet die österreichische Wirtschaft zur Erreichung der SDGs und wie hilft ihr dabei der Einsatz digitaler Technologie? Antworten geben Felix Forster, Karin Huber-Heim, Daniela Knieling und Malina Lovrek in ihrem Artikel »CDR und die Agenda 2030«. Dieser Beitrag ist in dem Buch „Unternehmensverantwortung im Digitalen Wandel – Ein Debattenbeitrag zu Corporate Digital Responsibility“ erschienen. Zum Buch geht es hier entlang. 

AdobeStock_200028050_KONZERN_ST-DA.jpeg(© © monsitj - stock.adobe.com)

Study: European AI with Indian Data: The illusion of low-hanging fruits

Europe is keen to unleash the potential of closer ties with India. Many hope that cooperation in the field of Artificial Inteligence (AI) and data driven businesses could lead the way. But a new study cautions about unrealistic expectations: If you’re looking for quick wins, look elsewhere.

experienced-travel-destinations-1646756_1920.jpg(© ASSY – Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Automating Society Report: Beim Einsatz algorithmischer Systeme in Europa fehlt es an Transparenz, Aufsicht und Kompetenzen

Für den Automating Society Report 2020 hat ein journalistisches Recherche-Netzwerk im Auftrag von AlgorithmWatch und uns über 100 Anwendungsfälle automatisierter Entscheidungsfindung in 16 europäischen Ländern untersucht. Der Report zeigt: Auch wenn die Systeme immer häufiger von der öffentlichen Verwaltung und privaten Unternehmen eingesetzt werden, fehlt es weiterhin an Transparenz, Aufsicht und Kompetenzen.

iStock-184356930_MPL_ST-CC.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/yesfoto)

Club de Madrid : Hochrangiges Treffen ehemaliger Staats- und Regierungschefs zur Erneuerung des Multilateralismus

Vom 28. bis 30. Oktober 2020 findet die digitale internationale Konferenz "Multilateralism that delivers" (Ergebnisorientierter Multilateralismus) statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der World Leadership Alliance - Club de Madrid und unserer Stiftung. Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, fordert die ranghohen Teilnehmer:innen der digitalen Konferenz auf, jetzt nach gemeinsamen Lösungen für die globalen Herausforderungen der Welt zu suchen.

29496131773_dddca2d3ac_o.jpg(© Gage Skidmore / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

eupinions: In Europa hätte Donald Trump keine Chance

Vor der US-Wahl am 3. November hat eupinions, das europäische Meinungsforschungs-Instrument unserer Stiftung, die Bürger der Europäischen Union gefragt, welchem der amerikanischen
Präsidentschaftskandidaten sie ihre Stimme geben würden. Das Ergebnis ist eindeutig – mit nur einer Ausnahme.

Bildmontage_Trump_Biden.jpg(© Gage Skidmore / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

US-Wahlen 2020: Die Demokratie auf dem Stimmzettel: Was bei den US-Wahlen auf dem Spiel steht

Am 3. November werden die Amerikaner:innen bei den folgenreichsten Wahlen seit Abraham Lincolns Wiederwahl mitten im Bürgerkrieg 1864 an die Urnen gehen. Es mag auf den ersten Blick übertrieben erscheinen, aber tatsächlich steht sowohl damals als auch heute die Zukunft der US-amerikanischen Republik auf dem Spiel.  Anthony Silberfeld von der Bertelsmann Foundation in Washington, DC erklärt, weshalb.

Vestager_Sinkevicius_NEU.jpg(© CC-BY-4.0: © European Union 2019 – Source: EP, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Demokratie in Europa: Digital und transnational:
Dialog mit EU-Kommissaren Vestager und Sinkevičius

Ab heute diskutieren 100 zufällig ausgewählte Bürger:innen aus Dänemark, Deutschland, Irland, Italien und Litauen für drei Tage über Europas demokratische, digitale und grüne Zukunft. In Kooperation mit der EU-Kommission wurde ein neues Verfahren entwickelt: transnational, digital, mit Simultandolmetschung für alle Beteiligten. Ihre Ergebnisse präsentieren die Bürger:innen am Freitag in einer Liveschalte der Vizepräsidentin der Kommission Margrethe Vestager und EU-Kommissar Virginijus Sinkevičius.

Bildschirmfoto 2020-10-23 um 14.00.09.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

ALLE KIDS SIND VIPS: Digitaler Stargast Bülent Ceylan würdigt den Einsatz des Münchner Jugendprojekts YouthNet

Als Botschafter für „Alle Kids sind VIPs“ sorgte Bülent Ceylan mit einem digitalen Besuch für gute Laune bei den Macher:innen des interkulturellen Jugendnetzwerks YouthNet aus München. Die Begegnung mit dem Comedian hatten die Jugendlichen beim Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung gewonnen. In dem lockeren Austausch per Videochat lobte Ceylan das Projekt für die vorbildliche Verbindung von Kreativität und Integration.

jakob-owens-isCDC9Q1hbY-unsplash(© unsplash.com / Jacob Owens - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Präsidentschaftswahlen in den USA: Die Gefahr eines chaotischen, juristischen Nachspiels

Die Chancen einer Wiederwahl stehen für Präsident Donald Trump auch nach seiner wundersamen Corona-Erkrankung nicht gut. Doch selbst wenn der demokratische Herausforderer Joe Biden gewinnt: Die USA stehen möglicherweise vor einer schweren demokratischen und konstitutionellen Krise.

PantherMedia_B181816254_PRO_ST-LL(© © PantherMedia / SeventyFour)

Eine Denkschrift: Nach der Pandemie: für eine gestaltungsorientierte Berufsbildung in der digitalen Arbeitswelt

Die Digitalisierung erfährt durch die Corona-Krise ungeahnte Schubkraft. Um die Weichen für eine zukunftsfähige berufliche Bildung zu stellen, gilt es Chancen und Risiken zu erkennen.

2018_10_24_Stiftung_Masterclass_0035.jpg(© © Kai Uwe Oesterhelweg / Aufnahme vom Meisterkurs 2018)

Veranstaltung: Internationaler Meisterkurs der NEUEN STIMMEN fördert Operntalente erstmals komplett digital

Im Rahmen eines neuen Onlineformats erhalten Nachwuchssänger:innen aus aller Welt wirksame Unterstützung für eine erfolgreiche Karriere. Vom 26. bis 30. Oktober arbeiten sie mit renommierten Opernexpert:innen sowohl einzeln als auch in der Gruppe an ihren Fähigkeiten. Um den Netzwerkgedanken der NEUEN STIMMEN auch digital zu vermitteln, spielen gemeinsame Aktivitäten eine wichtige Rolle.

AdobeStock_269710071_KONZERN_ST-LK_BEARB.jpg(© Montage: © Wayhome Studio – stock.adobe.com; Veit Mette; United Nations/globalgoals.org; alcangel144, Michael Gaida, Rita E, sarcifilippo, SD-Pictures – pixabay.com)

Studie: Mehr Nachhaltigkeit durch Nutzung von Indikatoren

Viele Kommunen engagieren sich für mehr Nachhaltigkeit. Aber nur wenige Stadt-, Gemeinde- und Kreisverwaltungen arbeiten hierfür intensiv mit Indikatoren. Dabei zeigt eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung, dass sich die Nutzung von Indikatoren positiv auf das Nachhaltigkeitsmanagement und die nachhaltige Entwicklung vor Ort auswirkt.

IMG_5108.JPG(© Archiv Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: #NextGenerationEU: Schaffung einer neuen starken europäischen Wirtschaft

"Next Generation EU" (NGEU) wurde für Europa aufgesetzt, um damit den negativen Auswirkungen der COVID-19-Krise standzuhalten. In einer virtuellen Veranstaltung, die vom Espacio Bertelsmann in Zusammenarbeit mit dem Programm "Europas Zukunft", der deutschen Botschaft in Madrid und der Europäischen Kommission organisiert wurde, kamen Expert:innen zusammen, um die Ausgestaltung von NGEU mit Blick auf eine neue starke europäische Wirtschaft zu diskutieren.

Pixabay_handshake-3382503_1920.jpg(© geralt / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Neues Online-Angebot: Weltoffene Kommunen: Bundesweite Wissensplattform geht online

Anlässlich des Integrationsgipfels der Bundesregierung am 19. Oktober ist die digitale Wissensplattform "Weltoffene Kommune" an den Start gegangen. Unter www.weltoffene-kommune.de finden Entscheider:innen und Fachkräfte in Kommunen fundiertes Wissen und wertvolle Unterstützung auf dem Weg zu mehr Vielfalt, Integration und Teilhabe.

tobias-reich-_2bHXTz3j-E-unsplash_bearb_Aus_ST-LK.jpg(© Tobias Reich / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Studie : Kommunen möchten mehr offene Daten bereitstellen, sehen aber Hürden

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Deutschland stellt schon jetzt offene Daten bereit. Welche Chancen und Herausforderungen Kommunen damit verbinden, haben wir zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in einer Befragung untersucht.

tobias-reich-_2bHXTz3j-E-unsplash_bearb_Aus_ST-LK.jpg(© Tobias Reich / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Umfrage in Kommunen: Immer mehr Kommunen möchten mehr offene Daten bereitstellen, sehen aber Hürden

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Deutschland stellt schon jetzt offene Daten bereit. Welche Chancen und Herausforderungen Kommunen damit verbinden, hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in einer Befragung untersucht.

2626504954_36c5660cbf_o_vergroessert.jpg(© whodeenee / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

US-Wahlen 2020: Die US-Demokratie in Gefahr – Premiere des Films "Uncivil War"

Kurz vor den Wahlen am 3. November verlieren die US-Amerikaner:innen das Vertrauen in ihre Demokratie. Dies verdeutlicht der neue Dokumentarfilm der Bertelsmann Foundation in Washington, DC, den wir am 27. Oktober vorstellen. Wir laden Sie zur virtuellen Europapremiere ein!

IMG_7728_Ashoka_Berlin_2010_ST-ZZ.jpg(© Veit Mette)

Auszeichnung: Projekt für benachteiligte Kinder und Jugendliche erhält Hochschulperle

Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche haben es besonders schwer, ihren Anliegen in der Gesellschaft Gehör zu verschaffen. Wie Jugendarbeit helfen kann, diese Gruppe am demokratischen Prozess zu beteiligen, hat eine Initiative der Universität Hamburg und unserer Stiftung untersucht. Der Stifterverband verleiht dieser Initiative die Hochschulperle des Monats Oktober.

shutterstock_557769019_Premier_ST_NW.jpg(© © shutterstock / Rawpixel.com)

Studie: Selbstständige mit Migrationshintergrund: Jobmotor für Deutschland

Unternehmer:innen mit Migrationshintergrund leisten in wachsendem Umfang Beiträge zu Beschäftigung und wirtschaftlicher Dynamik in Deutschland. Das zeigen zwei aktuelle Studien in unserem Auftrag. Weitere wichtige Erkenntnis: Es gibt noch Luft nach oben, Förder- und Beratungsstrukturen müssen angepasst und es muss mehr in Bildung investiert werden. Zudem muss auch diese Gruppe von Unternehmer:innen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden.

shoes-4585364_1920.jpg(© Nicolas_Meletiou / Pixabay – Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Blogbeitrag: In Zukunft transparent! Nachhaltige Entwicklung braucht Daten

Als möglicher Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit wird oft die Kreislaufwirtschaft genannt. Damit Kreisläufe überhaupt geschlossen werden können, sind umfangreiche und vollständige Informationen zu Produkten in Form von Daten notwendig. Holger Berg, Stephan Ramesohl und Henning Wilts benennen in ihrem Beitrag »In Zukunft transparent! Nachhaltige Entwicklung braucht Daten« Möglichkeiten und Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, um geschlossene Produktkreisläufe zu entwickeln. Dieser Beitrag ist in dem Buch „Unternehmensverantwortung im Digitalen Wandel – Ein Debattenbeitrag zu Corporate Digital Responsibility“ erschienen. Zum Buch geht es hier entlang. 

2020_10_12_Trinationaler_Buergerdialog-47_Handy_Renkamp.jpg(© © Besim Mazhiqi)

Trinationaler Bürgerdialog: Drei Nationen diskutieren über Corona-Folgen im Dreiländereck Basel

Ein buntes Bild am Bildschirm: 100 Personen beteiligten sich am 12. Oktober am Trinationalen Bürgerdialog der Euroregion Basel. 60 zufällig ausgewählte Bürger:innen aus der Grenzregion diskutierten miteinander und mit politischen Vertreter:innen über Corona und wie das Zusammenleben in der trinationalen Grenzregion zukünftig krisenfest gestaltet werden kann. Der Clou dabei: Mittels Videokonferenz und Simultanübersetzung wurde digital und doch von Angesicht zu Angesicht in der eigenen Muttersprache diskutiert.

iStock-1213951292_MPL_bear_ST-IB.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/Phynart Studio)

Studie: Im Lichte von Corona: Eltern von Kindern mit Förderbedarf wünschen sich mehr Unterstützung durch Schulen und Politik

In der Zeit der coronabedingten Schulschließungen haben sich viele Mütter und Väter von Schüler:innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf allein gelassen und überfordert gefühlt. Für die Zukunft erwarten sie deutlich mehr Hilfestellung und bessere Rahmenbedingungen für den Unterricht. Digitale Lernmittel sowie einen engeren Kontakt zu Lehrkräften und Mitschüler:innen empfinden sie als besonders wichtig für die individuelle Förderung. An der positiven Grundhaltung von Eltern zur Inklusion haben die belastenden Erfahrungen der Pandemie nichts geändert.

JMP_2019_Bonn_Biologie_Klasse 8_IMG_4967.jpg(© © Ulfert Engelkes)

Inklusive Bildung: Bertelsmann Stiftung und Deutsche Schulakademie starten Kooperationsprojekt zur inklusiven Schulentwicklung

Mit der neuen Initiative verfolgen die beiden Partner das Ziel, Schulen über längere Zeit passgenau und praxisnah auf dem Weg zur inklusiven Schule zu begleiten. Dadurch senden die Bertelsmann Stiftung und die Deutsche Schulakademie ein wichtiges Signal an die Schullandschaft und Bildungspolitik.

migration-3129387_1920.jpg(© Capri23auto – Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Migration nach Europa : Europas neuester Plan wird die Gräben in der EU kaum schließen können

Nach Jahren erbitterter Auseinandersetzungen über den Umgang mit Migranten hat die Europäische Union nun einen neuen Plan vorgestellt. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass er auf breite Zustimmung treffen wird, zumal sich die Einstellung gegenüber Flüchtlingen während der Coronakrise verhärtet hat.

IMG_9826_Musikunterricht_in_der_Grundschule_2020_ST-MF.JPG(© werkzwei Detmold / CC BY-ND 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/legalcode.de)

Online-Seminar: Präsentation der Studie Musikunterricht in der Grundschule

Das Video zu unserem Online-Seminar ist jetzt verfügbar.

AdobeStock_136060146_KONZERN_ST-LK_bear.jpeg(© © taramara78 / matka_Wariatka / Annashou / New Africa - stock.adobe.com)

Making Prevention Work!: Ergebnisse aus der kommunalen Präventionsforschung in Europa

Seit dem Start von „Kein Kind zurücklassen!“ erforschen wir gemeinsam mit Kooperationspartnern, wie gute Bedingungen für den Aufbau kommunaler Präventionsketten beschaffen sein können. Ergänzt werden bereits vorliegende Ergebnisse aktuell um Erfahrungen aus elf europäischen Ländern.

2019_12_14_113917_Angermuende_ST-LK.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Unternehmer für ihr Dorf: Unternehmensengagement im ländlichen Brandenburg

Unternehmen sind wichtige gesellschaftliche Akteure – auch über ihre wirtschaftlichen Aktivitäten hinaus. Zu welchen Themen und wie Unternehmen sich vor Ort engagieren, das sieht von Region zu Region unterschiedlich aus. Mitunter ist ihr Engagement prägend für eine Region.

1915_pixabay_technology-3435575_ST-CC_Verlag.jpg(© geralt / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Buchveröffentlichung: Wie gestalten Unternehmen den digitalen Wandel verantwortungsvoll?

Personalvorauswahl mittels Algorithmus, Kundenservice via Chatbot, datengestützte Kreislaufwirtschaft – Digitale Anwendungen sind in vielen Arbeitsbereichen im Einsatz. Unser neues Buch wirft einen Blick auf Unternehmenshandeln im digitalen Wandel, auf Normen und Werte, die das Handeln von Menschen in Unternehmen prägen und über den Einsatz digitaler Technologien und deren Entstehung entscheiden. 

AdobeStock_182232288_KONZERN_be_ST-DA.jpeg(© © Montage: blackzheep - stock.adobe.com; Matthias Enter / Fotolia.com)

Study: Exploring a “Green List” for EU-China Economic Relations

A new study assesses which areas of the EU’s economic engagement with China are safe from being drawn into discussions about sensitive sectors, critical infrastructure or national security.

iStock-1215988312_MPL_ST-MT.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/imaginima)

Megatrend-Report: Die Corona-Transformation – Wie die Pandemie die Globalisierung bremst und die Digitalisierung beschleunigt

Unser zweiter Megatrend-Report skizziert zentrale mittel- bis langfristige Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung und Globalisierung. Er beleuchtet zudem Wechselwirkungen zwischen diesen besonders von der Krise betroffenen Megatrends mit dem demografischen Wandel und mögliche Folgen für unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem.

adi-goldstein-Hli3R6LKibo-unsplash.jpg(© Adi Goldstein / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Inspirieren – Orientieren – Engagieren: Die Plattform regional-engagiert.de feiert Jubiläum

Seit einem Jahr, dreht sich auf der Seite regional-engagiert.de alles um die Themen Engagement von Unternehmen und Corporate Social Responsibility (CSR). Nachhaltiges Unternehmenswachstum, soziale Projekte, gesellschaftlicher Zusammenhalt – das ist es, was regional-engagiert.de antreibt.

AdobeStock_289579353_KONZERN_ST-LK.jpeg(© © Andrey Popov - stock.adobe.com)

Evaluation: Umsetzung der Doppik in den Gemeinden Sachsens

Vor fast zwanzig Jahren beschlossen die Länder die Einführung des doppischen Haushaltswesens in den Kommunen, um Steuerung und Transparenz zu verbessern. Auch in Sachsen stellten die Gemeinden ihre Haushalte formal um. Über eine Befragung der Kämmereien untersuchten wir nun den tatsächlichen Stand der Einführung, die Nutzung der Instrumente und die Wirkungen der Doppik.

Bali2_ST-BS.jpg(© © Julia Held)

Studie: Digitalisierung in deutschen Unternehmen: Ohne Mut zum Ausprobieren geht es nicht

Nicht erst seit der Corona-Krise stellen sich viele Betriebe die Frage, wie der digitale Wandel gelingt. Eine Fallstudie nennt die wichtigsten Erfolgskriterien. Technische Neuerungen sind dabei nur der Anfang, nötig ist ein tiefgreifender kultureller Wandel auf allen Ebenen einer Organisation.

Grundschule Nord 2013 130515_IMG_0428.jpg(© Jan Voth)

OECD Lernkompass 2030 : Eine ambitionierte Vision für die Zukunft: Die deutsche Übersetzung des OECD Lernkompass 2030

Welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler für eine robuste und erfolgreiche Entwicklung 2030 benötigen, beschreibt der OECD Lernkompass 2030 als dynamisches Rahmenkonzept für das Lernen.

shutterstock_1193208634_Premier_ST-ZD.jpg(© © Shutterstock / nexus 7)

Policy Brief: 75 Jahre UN: Deutsche wollen internationale Zusammenarbeit statt nationaler Egoismen

Die Vereinten Nationen (UN) feiern in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag. Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung haben ein positives Bild von der UN. Aber die überwältigende Mehrheit sieht auch dringenden Handlungsbedarf. Sie fordern internationale Zusammenarbeit zur Lösung globaler Probleme.

lehrkraefteplus_change_2_2018_multhaupt5593.jpg(© © Achim Multhaupt)

Online-Veranstaltung : 26 geflüchtete Lehrkräfte für den Schuldienst vorbereitet

Ein Jahr lang haben sich 26 Lehrerinnen und Lehrer mit Fluchthintergrund im Programm „Lehrkräfte Plus“ an der Universität Bielefeld für den Schuldienst in Deutschland weiterqualifiziert - erfolgreich. In einer feierlichen Online-Veranstaltung haben sie am Dienstagabend, 15. September, gemeinsam mit NRW-Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer, Professorin Dr. Birgit Lütje-Klose, Prorektorin für Studium und Lehre der Universität Bielefeld und Angela Müncher, Bertelsmann Stiftung, den Programmabschluss gefeiert. Im digitalen Austausch mit der Ministerin ging es unter anderem darum, welche Perspektiven die Programmabsolvent:innen nun im Schuldienst haben.

Flickr_50221849743_f936bac937_o.jpg(© Official White House Photo by Joyce N. Boghosian / White House / Flickr, Public Domain Mark 1.0, https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/)

Analyse: Trump bringt Bewegung in den Nahen Osten

Unter der Schirmherrschaft von US-Präsident Donald Trump unterzeichnen am heutigen Dienstag vor dem Weißen Haus in Washington Israels Premierminister Benjamin Netanyahu und die Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und des Königreiches Bahrains, Sheikh Abdullah bin Zayed bin Sultan Al Nahyan und Abdullatif bin Rashid Al Zayani, einen Vertrag, der ihre bilateralen Beziehungen formal normalisiert. Nach Jahrzehnten des offiziellen Boykotts wird ein neues Kapitel israelisch-arabischer Beziehungen eröffnet.

140213_GanzIn_Montessori_Gymnasium_Koeln__Gudrun_Petersen_Rechte_MD_75_ST-IB(© Gudrun Petersen/Stiftung Mercator)

Debattenbeitrag: Integriertes Bildungsverständnis für einen guten Ganztag

Mit dem Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2025 für alle Grundschulalter geht die deutsche Gesellschaft einen großen Schritt in Richtung eines chancengerechten und familienfreundlichen Bildungs-und Betreuungsangebotes. Jetzt geht es darum, das Ganztagsangebot qualitativ so auszugestalten, dass es von Kindern und Eltern gerne genutzt wird.

IMG_1488_be_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Auszeichnung: Comenius-EduMedia-Siegel für Online-Spiel "Unionslabor"

Die Jury der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. hat in diesen Tagen die Entscheidungen zum Europäischen Comenius-EduMedia-Wettbewerb 2020 getroffen: Unser EU-Online-Spiel "Unionslabor" wird mit einem Comenius EduMedia Siegel ausgezeichnet.

8F7T0179_Grundschule_Norbertschule_2006.jpg(© © Veit Mette)

Monitor Lehrerbildung: Lehrermangel erfordert Maßnahmen in allen Phasen der Lehrerbildung

Der Lehrermangel bleibt in den kommenden Jahren eine der zentralen Herausforderungen für das deutsche Schulsystem. Flexible Einstiegsmöglichkeiten ins Lehramt und berufsbegleitende Angebote der Weiterbildung können ein entscheidender Teil der Lösung sein, sind aber bisher an deutschen Universitäten kaum vorgesehen. Dies zeigt die aktuelle Publikation des Monitor Lehrerbildung.

tyler-casey-CkZF0-etxU8-unsplash.jpg(© Tyler Casey / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Studie: Protektionismus ist die falsche Antwort auf Corona – die Globalisierung erhöht den Wohlstand

Die Globalisierung hat das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in 45 Ländern zwischen 1990 und 2018 steigen lassen. Wie der Globalisierungsreport 2020 zeigt, erzielen Industrienationen die größten Einkommenszuwächse. Im Verhältnis zu ihrem Einkommensniveau zählen aber auch die Schwellenländer zu den Gewinnern. Schätzungen zeigen, dass die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie die Zugewinne der Globalisierung in Deutschland teilweise zunichtemachen können.

Achenbach_change_Vinnova_1029.jpg(© © Valeska Achenbach)

Internationale Recherche: Mit Innovation an die Spitze – Schweden

Im vergangenen Jahr wurde Schweden zum wiederholten Mal zum europäischen Innovationsspitzenreiter gekürt. Das hat das Land auch der staatlichen Innovationsbehörde Vinnova zu verdanken. „Wir tragen dazu bei, Schwedens Innovationsfähigkeit und nachhaltiges Wachstum zu vergrößern. Unsere Vision ist es, Schweden zu einer treibenden Kraft in einer zukunftsfähigen Welt zu machen.“ Autor: Benjamin Dierks

200907_besimmazhiqi_website.jpg(© Besim Mazhiqi)

Web-Diskussion: Digitale Demokratie – Was Europa von Taiwan lernen kann

Taiwans erste Digitalministerin Audrey Tang hat gemeinsam mit der Tech-Community und der Zivilgesellschaft ihr Land zum Vorzeigebeispiel für innovative Bürgerbeteiligung entwickelt. Von Taiwan und Audrey Tang kann Europa eine Menge lernen. Wir waren mit ihr im Gespräch.

AdobeStock_117333020_KONZERN_ST-LW.jpeg(© © Rawf8 - stock.adobe.com)

Projektnachricht: Ungleichgewicht in der gegenseitigen Wahrnehmung zwischen Europa und Israel

Europäer:innen stehen Israel deutlich kritischer gegenüber, als das umgekehrt der Fall ist. Das ergibt eine Umfrage der Bertelsmann Stiftung. Uneinigkeit herrscht auch bei der Frage nach der Verantwortung Europas für Israel.

shutterstock_305848433_Premier_Titel_Populismus_2020.jpg(© © Shutterstock / wellphoto)

Populismusbarometer: Populistische Einstellungen in Deutschland stark rückläufig

Im Jahr vor der Bundestagswahl 2021 sind immer weniger Menschen populistisch eingestellt, vor allem in der politischen Mitte. Der abschwellende Populismus bringt die Populisten in die Defensive. Gleichzeitig steigen die Gefahren einer weiteren Radikalisierung am rechten Rand.

corona-warning-app-5336108.jpg(© iXimus / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Report: Algorithmische Systeme in der Corona-Pandemie

Technologien wie die Corona-App und Gesichtserkennungssoftware wecken große Hoffnungen, die Covid-19-Pandemie besser einzudämmen. Zahlreiche Systeme algorithmischer Entscheidungsfindung (ADM) fanden so im Eiltempo Einsatz in ganz Europa. In einer Sonderausgabe des Automating Society Reports geben wir gemeinsam mit AlgorithmWatch einen Überblick über europäische ADM-Systeme zur Bekämpfung der Pandemie und ordnen ihre Funktionsweisen sowie gesellschaftlichen Konsequenzen ein.

shutterstock_723944149_Premier_ST-EZ_pastellblau.jpg(© © Shutterstock / maradon 333)

Forschungsarbeit: Europäische Öffentliche Güter als Leitlinie für die europäische Politik

Insbesondere in Zeiten einer globalen Rezession sollte die EU die Ausgaben im mehrjährigen Finanzrahmen 2021-2027 dort priorisieren, wo sie Bürger*Innen und Mitgliedstaaten den größten Nutzen bringen. In ihrem Beitrag zeigen Michael Thöne und Helena Kreuter, wie das Konzept der europäischen öffentlichen Güter eine solche Priorisierung der EU-Politik ermöglicht und eine überzeugende Erzählung für eine Neuordnung der EU-Politik hin zu mehr souveräner Entscheidungsfindung liefert - nur dort, wo es wirklich nötig ist.

Offiziell_Mohn_Brigitte_2016__160218__MG_5886.jpg(© © Jan Voth)

Impuls: Deutschland und Europa müssen innovativer werden

Brigitte Mohn, Mitglied des Vorstandes, Bertelsmann Stiftung

Innovationen sind der Treiber einer prosperierenden wirtschaftlichen Entwicklung. Für die Stärkung unserer Innovationskraft ist in Deutschland und Europa großes Potenzial vorhanden. Die Steigerung unserer Innovationsfähigkeit stellt nicht nur wirtschaftlich eine wichtige Dimension dar, sondern festigt zugleich unsere Souveränität als Gesellschaft.

mauritius_images_09330357_L_RF_ST-LK.jpg(© © Montage: mauritius images/Westend61/Andrew Brookes; United Nations/globalgoals.org)

Studie: SDG-Indikatoren für kommunale Entwicklungspolitik

Der Beitrag, der mit kommunaler Entwicklungspolitik zu den internationalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) geleistet werden kann, ist messbar: In einem gemeinsamen Vorhaben mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) und der Kommunalen Gemeinschaftsstelle (KGSt) sowie ausgewählten Modellkommunen hat die Bertelsmann Stiftung SDG-Indikatoren für kommunale Entwicklungspolitik entwickelt und erprobt.

Achenbach_Chance_Ausbildung_II_-0026.jpg(© © Valeska Achenbach)

Publikation: Die Ausbildungsgarantie in Österreich

Mehr Jugendliche denn je laufen aufgrund von Corona Gefahr, bei der Ausbildungsplatzsuche nicht zum Zuge zu kommen. Kann die Ausbildungsgarantie in Österreich als Vorbild dienen?

200812_Webfoto Audrey Tang.jpg(© Montage: © your123 - stock.adobe.com / Audrey Tang, Flickr – CC BY-SA 2.0; https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/)

Web-Diskussion: Event: Digitale Demokratie – Was Europa von Taiwan lernen kann

Melden Sie sich an zur Live-Web-Diskussion am 7. September mit Taiwans erster Digitalministerin Audrey Tang. Gemeinsam mit der Tech-Community und der Zivilgesellschaft hat sie ihr Land zum Vorzeigebeispiel für innovative Bürgerbeteiligung entwickelt. Von Taiwan und Audrey Tang kann Europa eine Menge lernen.

_R8P0770_Den_demographischen_Wandel_gestalten_2012.JPG(© © Thomas Kunsch)

: Digitaler Workshop mit Monopolkommission: "Market power trends: Evidence and implications for Germany and Europe"

Die US-amerikanischen Tech-Riesen können selbst – oder gerade – in der Coronakrise ihre Marktmacht weiter ausbauen. Doch wie steht es um den Wettbewerb in Deutschland und Europa? Das haben wir mit internationalen Wissenschaftlern diskutiert.

f1online_3356780_bunt_Menninh.jpg(© © Maskot/F1online)

Ländermonitor: Schlechte Rahmenbedingungen erschweren die Bildungsarbeit der Kitas

Trotz der Investitionen in zusätzliche Kita-Plätze und Personal sind die Bedingungen für die pädagogische Arbeit vielerorts noch immer unzureichend. In einem Großteil der Kitas sind die Personalschlüssel und die Gruppengrößen nicht kindgerecht. Während sich die Personalschlüssel zwischen den Bundesländern langsam annähern, unterscheidet sich das Qualifikationsniveau des Personals noch stark.

2GETHERIsland Jugendwerk.jpg(© Jugendwerk e.V. Wittmund)

PROJEKTNACHRICHT: Faire Chancen für junge Menschen - Not macht erfinderisch!

Trotz der anhaltenden Pandemie laufen die meisten der 17 Folgeprojekte aus dem 2GETHERLAND 2019 weiter. Die Teilnehmenden aus dem Camp suchen auf kreative Art und Weise nach Lösungsansätzen für faire Chancen junger Menschen.

AdobeStock_322230356_KONZERN_ST-MT_be.jpg(© © NicoElNino - stock.adobe.com)

Globalisierungs-Umfrage: Wir müssen uns mehr um die soziale und ökologische Dimension der Globalisierung kümmern

Aufgrund der Corona-Krise werden die negativen Nebenwirkungen der Globalisierung wieder stärker diskutiert. Unsere Globalisierungsumfrage 2020 zeigt, dass sich die öffentliche Meinung über internationalen Handel und ausländische Direktinvestitionen bereits vor dem Ausbruch der Pandemie eingetrübt hat. Die Besorgnis über mögliche ökologische oder soziale Auswirkungen, wie etwa zunehmende Umweltverschmutzung oder steigende Ungleichheit, hat zugenommen.

Bild Projektnachricht Zuschnitt_ Pixabay ASSY.jpg(© ASSY – Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Report: Automating Society Report 2020 – Aktuelle Entwicklungen zum Einsatz algorithmischer Systeme in 16 Ländern

Mit dem Automating Society Report werfen wir gemeinsam mit Algorithm Watch bereits zum zweiten Mal ein Schlaglicht auf algorithmische Entscheidungssysteme (ADM) in Europa: 
Welche neuen Anwendungsbeispiele gibt es in den verschiedenen Ländern, vor allem im öffentlichen Sektor? Welche aktuellen Debatten, politischen Reaktionen und regulatorischen Entscheidungen prägen den Diskurs um ADM? Im Oktober erscheint die neue Ausgabe des Reports.  

AdobeStock_84943428_KONZERN_ST-EZ.jpeg(© © Nightman1965 - stock.adobe.com)

Policy Brief: Geopolitische Ambitionen in der Schwarzmeer-/Kaspischen Region

Es ist bekannt, dass Russland die Krim völkerrechtswidrig annektiert hat. Weniger bekannt ist, wie Russland seine Position in der Region um das Schwarze und Kaspische Meer ausbaut. Der EU-Nachbarschaftsraum verwandelt sich zunehmend in eine Konfliktzone. Wie Russland, die Türkei, China und andere Regionalmächte dort interagieren und welche Gestaltungsspielräume Europa hat, analysiert ein neues Policy Paper.

Achenbach_Chance_Ausbildung_II-0398_ST-LL.jpg(© © Valeska Achenbach)

Studie: Kleinstbetriebe brauchen mehr Unterstützung bei der Ausbildung

Schon vor der Corona-Krise sanken die Ausbildungszahlen. Besonders Kleinstbetriebe ziehen sich zunehmend aus der Ausbildung zurück oder können ihre Ausbildungsplätze nicht besetzen. Bestehende Unterstützungsmaßnahmen sind zudem vielerorts unbekannt. Mit Blick auf die Zeit nach Corona sollte das Ausbildungssystem gestärkt werden – sonst droht ein Fachkräftemangel.

Digitaler_Buergerdialog_in_Oestrich-Winkel_200819_60_bear.jpg(© © Besim Mazhiqi)

Auftaktveranstaltung: Heiße Debatten beim ersten Digitalen Bürgerdialog in Oestrich-Winkel

Bei 33 Grad Außentemperatur diskutierten rund 50 Bürger*innen miteinander über das Thema Corona und wie der Zusammenhalt in Oestrich-Winkel gestärkt werden kann. Mit dabei waren Bürgermeister Kay Tenge und Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung. Damit startete Oestrich-Winkel in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung als erste von deutschlandweit zehn Pilotkommunen den Digitalen Bürgerdialog für Kommunen.

AdobeStock_141945947_KONZERN_ST-AND.jpeg(© © AboutLife - stock.adobe.com)

Studie: Digitalisierung durchdringt die gesamte Arbeitswelt

Die Nachfrage nach digitalen Kompetenzen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, auch in Branchen und Berufsfeldern, in denen Digitalisierung bislang keine große Rolle gespielt hat. Zu diesem Ergebnis kommt unsere neuartige Datenanalyse in Zusammenarbeit mit Burning Glass Technologies, für das 26 Millionen Online-Stellenanzeigen aus Deutschland für die Jahre 2014 und 2018 ausgewertet wurden.

A0077707_Chance_Ausbildung_2013_Integration_ST-LL.jpg(© © Veit Mette)

Policy Brief Ausbildungsgarantie: Jugendliche fördern, Betriebe entlasten, Wirtschaft stärken

Nicht nur in der Corona-Krise: Mit einem garantierten Ausbildungsplatzangebot können wir Bildungschancen aufzeigen, Konjunkturschwankungen ausgleichen und Fachkräfte für morgen sichern.

iStock-1070513916_MPL_AdobeStock_232891299_KONZERN_ST-LW.jpg(© Montage: © Getty Images/iStockphoto/Orbon Alija; Rawpixel.com – stock.adobe.com)

Studie: Gesellschaftlicher Zusammenhalt verbessert sich in der Corona-Krise

Der gesellschaftliche Zusammenhalt in Deutschland hat sich in der Corona-Krise als robust erwiesen und ist in den ersten Monaten nach Ausbruch der Pandemie sogar noch gewachsen. Das geht aus dem "Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt 2020" hervor. Doch zugleich macht die Ausnahmesituation soziale Unterschiede sichtbarer und verschärft die Probleme bestimmter Bevölkerungsgruppen.

AdobeStock_78480771_KONZERN_ST-EZ.jpg(© © ii-graphics - stock.adobe.com)

Analyse: Wie kann die EU dem Westbalkan sowie sich selbst helfen?

Schon ohne die Corona-Krise kam die Wirtschaft der Balkanländer nicht in Schwung. Immer wieder blieben dabei demokratische und rechtstaatliche Reformen auf der Strecke. Der zusammen mit dem
Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche verfasste Forschungsreport "Pushing on a string? An evaluation of regional economic cooperation in the Western Balkans" untersucht, warum die EU-Strategie regionaler Kooperation auf dem Westbalkan kaum Wirkung entfaltet hat und gibt Empfehlungen, wie der wirtschaftlichen Entwicklung dieser Länder durch neue Formen differenzierter EU-Integration besser gedient wäre.

AdobeStock_178582873_KONZERN_ST_LL.jpeg(© © Seventyfour - stock.adobe.com)

Publikation: Digitalisierung in der beruflichen Bildung - drängender denn je!

Wie lassen sich die Herausforderungen der Digitalisierung meistern und zugleich die Chancen für die berufliche Bildung nutzen? Die Initiative „Chance Ausbildung“ formuliert zehn Thesen

AdobeStock_223330953_KONZERN_ST-LL.jpeg(© © Kzenon - stock.adobe.com)

Studie: Mehr Chancen für Fachkräfte ohne Gesellenbrief

Über 80 Prozent der Unternehmen sind bereit, bei Bedarf auch Menschen ohne Berufsabschluss einzustellen. Dies geht vor allem auf den hohen Grad an Spezialisierung in vielen Betrieben zurück – sowie den grundsätzlich herrschenden Fachkräftemangel. Um die Fähigkeiten dieser 'Fachkräfte ohne Gesellenbrief' sichtbar zu machen und auszubauen, helfen Teilqualifikationen.

AdobeStock_340433312_KONZERN_ST-LW.jpeg(© © Kzenon - stock.adobe.com)

GUTE PRAXIS: Schutzmasken – Ein Überblick

Masken retten Leben. Damit der erhöhte Bedarf gedeckt werden kann, haben Unternehmen aus eigenen Beständen gespendet, ihre Produktion umgestellt und sich vernetzt.  Die Bertelsmann Stiftung hat hierzu viele gute Beispiele gesammelt und zu einer Übersicht zusammengestellt. 

AdobeStock_169701748_KONZERN_ST-AND.jpeg(© © Robert Kneschke - stock.adobe.com)

Zukunftsfähige Weiterbildung: Mit Sozialpartnern und Politik Weiterbildung zukunftsfähig machen

Die moderne Arbeitswelt erfordert ständiges Weiterlernen. Darum arbeiten wir mit Unternehmen und Sozialpartnern daran, Beschäftigten die Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen zu ermöglichen. Darüber hinaus entwickeln wir Vorschläge für die Neuausrichtung des Weiterbildungssystems in Deutschland.

AdobeStock_217088660_KONZERN_ST-AND.jpeg(© © Sergey Nivens - stock.adobe.com)

Kompetenzbedarfe analysieren : Analysieren, wie sich Kompetenzbedarfe in Zukunft verändern

Die Arbeitswelt wandelt sich unter dem Einfluss der Digitalisierung spürbar. Durch neue Technologien verändern sich die Anforderungen an die Beschäftigten. Welche Kenntnisse und Fähigkeiten brauchen sie in Zukunft? Mit Hilfe neuer Datenquellen und innovativer Analysemethoden wollen wir dabei helfen, Antworten auf Fragen nach dem Wandel der Kompetenzbedarfe zu geben.

kate-sade-2zZp12ChxhU-unsplash.jpg(© kate.sade / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Zukunftsstudie : Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt: Was bleibt und was nicht?

Wie beeinflusst die Corona-Pandemie unsere Arbeitswelt? Unsere neue Sonderstudie fragt nach den langfristigen gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Entwicklungen in Organisationen. Wie nachhaltig sind die innerbetrieblichen Effekte, wie reagieren politische und wirtschaftliche Entscheider? 

AdobeStock_206057374_KONZERN_ST-WB.jpeg(© © Zeitgugga6897 - stock.adobe.com)

Factsheet: Kinderarmut: Eine unbearbeitete Großbaustelle

Seit Jahren ist Kinderarmut eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland. Unsere neue Analyse zeigt, dass es im bundesweiten Durchschnitt keine grundlegende Verbesserung gab. Die Corona-Krise droht das Problem der Kinderarmut zu verschärfen.

iStock-869016198_MPL_ST-VV.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/Dean Mitchell)

Expertise: Public Reporting im ambulanten Sektor

Jeder vierte Bundesbürger fürchtet, wegen fehlender Informationen nicht den passenden Haus- oder Facharzt zu finden. Dieser Befund zeigt, dass in Sachen Public Reporting bei niedergelassenen Ärzten noch erheblicher Handlungsbedarf besteht. 

iStock-872231674_MPL_ST-LK.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/Brian Niles)

KeKiz-Projekt „UWE“: Das Projekt „UWE“ tritt in eine neue Förderphase ein

UWE gehört zu den 74 ausgewählten Projekten der Ruhr-Konferenz und ist zum 1. Juli 2020 in eine neue und weiterführende Projektförderung eingestiegen. Das Projekt wird für die nächsten Jahre vom Ministerium für Schule und Bildung NRW gefördert und soll eine Stärkung der Schulwirksamkeit wie auch einen Beitrag zur regionalen Schulentwicklung im Ruhrgebiet leisten. Die Pilotphase, die derzeit durch die Bertelsmann Stiftung gefördert wird, wird bis Ende März 2021 abgeschlossen.

Pixabay_paper-3213924.jpg(© mohamed_hassan – Pixabay / Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Verantwortung und Engagement: Was Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber erwarten und wozu sie selbst bereit sind

Klimaschutz – Engagementprojekte und Spenden – Lieferketten – solidarische Gesellschaft: Zu diesen Themen wurde mittels einer repräsentativen Befragung sowohl die Erwartungshaltung von Beschäftigten gegenüber ihren Arbeitgebern als auch die eigene Bereitschaft, sich zu engagieren, abgefragt.

AdobeStock_162762922_KONZERN_ST-ZZ.jpeg(© © Wayhome Studio - stock.adobe.com)

Übersicht: MOOC "Citizenship Education" - YouTube-Playlisten aller Videos

In unterschiedlichen Formaten (Animationsfilme, E-Lectures, Expert*inneninterviews, Reportagen aus der Schulpraxis) bietet der Kurs intensive Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit Fragestellungen der Demokratiebildung und der demokratischen Schulentwicklung.

Kita-MOOC_neu_a_ST-ZZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Übersicht : YouTube-Videos im MOOC "Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita"

In unterschiedlichen Formaten (Animationsfilme, E-Lectures, Expert*inneninterviews, Reportagen aus der Kita-Praxis) bietet der Kurs intensive Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit dem Thema Engagement- und Demokratiebildung in Kindertagesstätten.

iStock-898951380_1_MPL_ST-MT.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/Mehmet Şeşen)

Expertise: Wie Europas Werte in der Digitalisierung gestärkt werden können

In der Digitalisierung sollen Europäische Werte bewahrt werden – so ist es oft zu hören. Doch welche Werte genau machen Europa eigentlich aus? Und wie verändern sich diese selbst in digitalen Zeiten? Mit ihrer heute von der Bertelsmann Stiftung veröffentlichten Expertise “Smarte Resilienz“ geben Dr. Annegret Bendiek und Dr. Jürgen Neyer erste Antworten auf diese Fragen und zeigen mögliche Schlussfolgerungen auf.

iStock-898951380_2_MPL_ST-MT.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/Mehmet Şeşen)

Expertise: Digitalstrategien: Was eine wirksame Umsetzung ermöglicht

Braucht es zur politischen Gestaltung der Digitalisierung ein eigenes Digitalministerium? Welche Ziele und Vorhaben verfolgen Regierungen in ihren sogenannten Digitalstrategien? Zeigt ein Blick in andere europäische Länder, welche Faktoren für den Erfolg dieser Strategien relevant sind? In einer heute veröffentlichten Expertise für die Bertelsmann Stiftung hat Joschua Helmer vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung vier europäische Digitalstrategien untersucht und dabei herausgefunden: Ein klarer politischer Wille ist für eine gelingende Digitalpolitik wichtiger als ihre institutionelle Verankerung.  

AdobeStock_271095735_KONZERN_ST_NW_Ausschnitt.jpg(© © peshkov - stock.adobe.com)

Studie: Marktkonzentration gefährdet Innovationsstandort Deutschland

Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Wirtschaft hart. In vielen krisengebeutelten Branchen drohen Insolvenzen und eine Konzentration der Marktmacht auf wenige Konzerne. Das wird Folgen für den Innovationsstandort Deutschland haben.

Freepick_MIKA_MockupHeader_73044_ST_MF.jpg(© © Rawpixel.com - Freepik.com)

MIKA digital: Neue Website gibt Tipps für einen musikalischen Kita-Alltag

Auf mika-erleben.de finden Erzieherinnen und Eltern vielfältige Anregungen für die frühkindliche musikalische Bildung. Dabei erfahren sie, wie viele Berührungspunkte mit Musik ein Alltag mit Kindern bieten kann und wie sich daraus gemeinsame musikalische Erlebnisse schaffen lassen.

kelly-sikkema-f4ELzp_WuCk-unsplash.jpg(© Kelly Sikkema / Unsplash License, https://unsplash.com/license)

GUTE PRAXIS: Alkoholspenden & Desinfektionsmittel – Ein Überblick

Viele Unternehmen haben geholfen, als zu Beginn der Pandemie Desinfektionsmittel dringend benötigt wurden. Die Bertelsmann Stiftung hat hierzu eine ganze Reihe von guten Beispielen zusammengestellt.

Forum_Bellevue_2020_59239_457985_REDAKTIONELL.jpg(© © Bundesregierung / Steffen Kugler)

Forum Bellevue: Corona und die Demokratie – es braucht den Willen zum Umsteuern

Wie schlägt sich unsere Demokratie bislang im Kampf gegen das Virus, wie hat sie die Einschränkungen von Freiheitsrechten verkraftet, und vor welchen Herausforderungen steht sie jetzt? Mit diesen Fragen eröffnete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das neunte "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie".

AdobeStock_167771611_KONZERN_ST-IB.jpeg(© © Gorodenkoff - stock.adobe.com)

Themenwoche zu 21st Century Skills : Die Corona-Krise rückt auch neue Kompetenzen in den Fokus von Schule

Vom 15. bis 19. Juni veranstaltete das Projekt "In Vielfalt besser lernen" eine digitale Themenwoche zu den 21st Century Skills. Die rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schule, Verwaltung, Politik und Wissenschaft bestätigten, dass dieses Thema derzeit großes Interesse erzeugt. Die Kombination aus Workshop-Angeboten, Live-Webinaren sowie der Austausch über Slack und Padlet stießen auf sehr positive Resonanz.

shutterstock_723944149_Premier_ST-EZ_quer.jpg(© © Shutterstock / maradon 333)

Policy Brief: Digitale Souveränität als Europäisches Öffentliches Gut

"Digitale Souveränität" ist ein erklärtes Ziel der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Für einen in der aktuellen politischen Debatte so zentralen Begriff ist dieser allerdings sehr unscharf definiert. Was genau kann digitale Souveränität bedeuten? Was sind die nötigen Rahmenbedingungen, damit die EU ihre eigenen Werte- und Rechtsvorstellungen im digitalen Raum durchsetzen kann?

shutterstock_676495477_Premier_ST-AND.jpg(© © Shutterstock / Arthimedes)

Studie: Niedriglohnsektor: Sackgasse statt Sprungbrett

In der Corona-Krise offenbaren sich gesellschaftliche Missstände, so auch im Niedriglohnsektor. Half seine Ausweitung Langzeitarbeitslose und Geringqualifizierte in Arbeit zu bringen, entpuppt er sich heute für viele Beschäftigte als Sackgasse. Nur gut einem Viertel aller Niedriglohnbeschäftigten gelingt der Aufstieg, während die Hälfte über mehrere Jahre im Niedriglohnsektor verharrt.

A01B3943_Familie_2014.jpg(© © Jan Voth)

Online-Konferenz: Kinder und Familien in schwierigen Lebenslagen stärker in den Blick nehmen

Am 18. Juni 2020 lud das KeKiz-Team rund 50 Vertreter*innen aus verschiedenen Kommunen zu einem digitalen Austausch ein, um gemeinsam zu diskutieren, wie Kinder und Familien in schwierigen Lebenslagen auch in der Corona-Zeit gut unterstützt werden können.

IMG_0014_be_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: Virtueller #BarTalk über die Stabilität des europäischen Bankensystems in der Corona-Krise

Zum ersten Mal fand die neueste Ausgabe der #BarTalk-Serie online statt. Die Veranstaltung wurde im Rahmen von "Repair and Prepare: Strengthening Europe", einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und des Jacques Delors Centre organisiert. 14 Banken- und Finanzmarktexpert:innen haben die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Stabilität des europäischen Bankensystems diskutiert.

Banner_StopptKinderarmut_ST-WB(© © Nicolas de Leval Jezierski)

Social Media Initiative: #StopptKinderarmut - Gemeinsam gegen Kinderarmut

In Deutschland wächst mehr als jedes fünfte Kind in Armut auf. Das sind 2,8 Millionen Kinder unter 18. Das Problem ist seit vielen Jahren bekannt, doch es ändert sich nichts. Deshalb startet die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit MESH Collective die Social Media Initiative #StopptKinderarmut.

8556475365_5f372d031d_o.jpg(© Basma / Foreign and Commonwealth Office / Flickr - CC BY-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/)

Analyse: Neun Jahre Krieg
Wer hilft den Syrern?

Zwölf Millionen Syrer brauchen täglich humanitäre Hilfe; viel Leid und hohe Kosten verbergen sich hinter dieser Zahl. 80% der Kosten trägt Europa. Die Finanzhilfen für 2020/2021 reichen nicht aus. Die EU mobilisiert Spenden und setzt auf die Zivilgesellschaft. Um das Leid zu stoppen, muss Brüssel aber politisch stärker Flagge zeigen.

AdobeStock_92231382_KONZERN_ST-EZ.jpeg(© © helmutvogler - stock.adobe.com)

Studie: EZB-Politik hat Wirtschaftsreformen in den Euro-Ländern beschleunigt

Die Europäische Zentralbank (EZB) steht immer wieder im Fokus der Debatte: Hintergrund sind die Niedrigzinspolitik, Anleihekaufprogramme und andere ungewöhnliche Maßnahmen. Unsere neue Studie zeigt aber, dass die Geldpolitik der EZB während der Eurokrise nicht nur zur Stabilisierung der gemeinsamen Währung beigetragen, sondern auch zu mehr Strukturreformen geführt hat.

pixabay_flag-2608475_1920.jpg(© pixel2013 / Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Deutsche EU Ratspräsidentschaft: Corona droht den Klima-Schwerpunkt zu verdrängen

Lange Zeit galten Maßnahmen gegen den Klimawandel als Priorität für die sechsmonatige deutsche EU-Ratspräsidentschaft, die im Juli beginnt. Wird Deutschland wirklich den Kampf gegen den Klimawandel vorantreiben, während die europäischen Länder mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie kämpfen?

AdobeStock_177911864_KONZERN_ST-LW_HR_Vari.jpg(© © Vasyl - stock.adobe.com)

Studie: Persönlicher Kontakt im deutsch-israelischen Innovationstransfer entscheidend

In einem Innovation Exchange zwischen Deutschland und Israel trafen im Dezember 2019 israelische Startups mit deutschen Mittelständlern zusammen. Eine Kernerkenntnis: Der persönliche Kontakt ist der Schlüssel zum Erfolg.

AdobeStock_309566482_KONZERN_ST_DA.jpeg(© © hanohiki - stock.adobe.com)

Studie: Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Asien. Ursprünge, Formen, Dynamiken

Gesellschaften mit starkem Zusammenhalt gelten in Krisenzeiten als resilienter – das wird gerade in der aktuellen Corona-Pandemie intensiv diskutiert. Eine neue Studie zeigt, was asiatische Länder gesellschaftlich zusammenhält und welche Konfliktlinien den Zusammenhalt gefährden.

SH_Bälle_IMG_8503.jpg(© © Ulfert Engelkes)

Studie: Zögerlicher Ausbau des gemeinsamen Lernens trotz hoher gesellschaftlicher Akzeptanz

Der Ausbau der Inklusion an deutschen Schulen kommt vielerorts nicht voran. Dabei bringt inklusiver Unterricht Lernvorteile und trifft auch auf grundsätzliche Zustimmung der Eltern, wie unsere aktuelle Studie darlegt. Dennoch lassen die aktuellen Länderprognosen zur Entwicklung von Schüler- und Lehrerzahlen bis 2030 weiteren Stillstand erwarten. 

(© <p>Bertelsmann Stiftung</p>)

Sommerakademie, 18./19. Juni 2020: „Demokratie fällt ja schließlich nicht vom Himmel“

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen – so hat auch das Projekt „jungbewegt – Für Engagement und Demokratie.“ ihre diesjährige Sommerakademie in den virtuellen Raum verlegt. Für viele der knapp 50 Teilnehmenden aus verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen, Trägern und Fachverbänden war die Teilnahme an einer Online-Konferenz eine gänzlich neue Erfahrung.

AdobeStock_314348719_KONZERN_ID_985_ST_ZD_Ret_deut.jpg(© © Mykola Kuklyshyn - stock.adobe.com)

Demokratie und EU: Europas Zukunftskonferenz in Zeiten von Corona

Die Europäischen Institutionen haben eine zweijährige Konferenz zur Zukunft der Europäischen Union beschlossen. Gemeinsam mit der französischen Europaministerin Amélie de Montchalin, ihrer österreichischen Kollegin Karoline Edtstadler und 50 Europaabgeordneten, Experten aus EU-Politik, Mitgliedstaaten und Think Tanks haben wir in einem Online Dialog diskutiert: Wie können Bürgerinnen und Bürger in diese Konferenz mit einbezogen werden? Welchen thematischen Fokus sollte es geben? Und wie kann und muss die Umsetzung der Ergebnisse aussehen?

iStock-498116577_MPL_ST-LK_Original_93773_BEARB_4.jpg(© © Montage: Getty Images/iStockphoto/SolStock; Rawpixel.com - stock.adobe.com)

Masterarbeit: Strategisches Management bei einem öffentlichen Träger der Jugendhilfe unter Einbeziehung der Strategiekarte Hilfen zur Erziehung

Autor: Stefan Lasch
Abteilungsleiter Soziale Dienste beim Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg

iStock-498116577_MPL_ST-LK_Original_93773_BEARB_4.jpg(© © Montage: Getty Images/iStockphoto/SolStock; Rawpixel.com - stock.adobe.com)

Ausschreibung: Beratung weiterer Pilotkommunen (Pilotphase II) bei der Einführung der Strategiekarte Hilfen zur Erziehung

Laufzeit: August 2018 bis März 2021

(© <p>Alexander Sinn / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license</p>)

Zukunftsstudie: Wie leben wir ab 2035? Unser künftiger Alltag mit KI-Technologie

Leben, Arbeit, Bildung: In vielen Bereichen begegnet uns schon jetzt Künstliche Intelligenz (KI). Deren Anteil an unserem Alltag wird bis 2035 und darüber hinaus noch deutlich zunehmen, wie mehr als 500 ExpertInnen in der neuen Zukunftsstudie vorhersagen. Erstmals legt der Münchner Kreis die Studie in Zusammenarbeit mit uns vor.

IMG_7728.jpg_Ashoka_Berlin_2010_ST-ZZ(© Veit Mette)

Außerschulische Jugendarbeit: Gesellschaftliches Engagement von benachteiligten Jugendlichen fördern (GEBe)

Kinder und Jugendliche sollen auch außerhalb der Schule attraktive Möglichkeiten des gemeinnützigen Handelns finden.

DSC_0116_Sommerakademie_jungbewegt_2018_ST-ZZ.jpg(© Regina Mamedov)

DIGITALE UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE FÜR LEHRKRÄFTE: Rassismus, Antisemitismus und Extremismus im Schulalltag begegnen

Demokratien stehen seit einigen Jahren zunehmend unter Druck, extreme Kräfte werden in unserer Gesellschaft sichtbarer. Bildungsinstitutionen sind mehr denn je gefordert, junge Menschen zu einer verantwortlichen Mitgestaltung des Gemeinwesens zu befähigen. Eine besondere Verantwortung kommt dabei der schulischen Bildung zu, da Schulen die einzigen Institutionen sind, die alle Kinder und Jugendlichen erreichen können.

Mitmachhefte.jpg(© Nicole Henrichfreise)

Praxishilfen: Aufschlagen und loslegen: Die Mitmachhefte

Die Mitmachhefte der Bertelsmann Stiftung wurden extra für den Schulunterricht entwickelt. Sie bieten eine praktische Hilfestellung für die Anleitung von Engagementprojekten – von der Idee bis zur Auswertung. Neben aktuellen Informationen für Lehrerinnen und Lehrer zu Zivilgesellschaft und Freiwilligenarbeit enthalten sie konkrete Aufgabenstellungen, die unmittelbar im Unterricht eingesetzt werden können. Sie können die einzelnen Module und Arbeitsblätter (unterteilt nach Schulstufen: Grundschule, Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2) aus den Mitmachheften kostenlos herunterladen oder die Hefte in gedruckter Form kostenlos bei uns bestellen.

AdobeStock_162762922_KONZERN_ST-ZZ.jpeg(© © Wayhome Studio - stock.adobe.com)

Demokratiebildung in Schulen: Massive Open Online Course (MOOC) "Citizenship Education"

Eine demokratische Zivilgesellschaft ist kein gegebenes Gut. Sie ist darauf angewiesen, dass Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen und sich an der Lösung gesellschaftlicher Probleme beteiligen. Das macht Demokratie zu einer Staatsform, die gelernt werden muss. Bei der Vermittlung von zivilgesellschaftlichen und demokratischen Handlungskompetenzen kommt Schule eine wichtige Bedeutung zu. Doch ihrer Schlüsselrolle wird sie bislang nur unzureichend gerecht, da sich Lehrkräfte in ihrer Arbeit zu sehr auf fachwissenschaftliche Inhalte fokussieren und Demokratiebildung untergeordnet behandeln.

Kita-MOOC_neu_a_ST-ZZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Massive Open Online Course (MOOC): Demokratiebildung durch Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita

Der MOOC behandelt in acht Kapiteln mit unterschiedlichen Schwerpunkten die Frage, wie Kindertagesstätten dazu beitragen können, dass Kinder bereits früh die Grundlagen demokratischer Strukturen für den Alltag erlernen. Als primäre Zielgruppe der Projektaktivitäten werden bereits ausgebildete Pädagogen definiert, die Bedarf haben, sich das Thema Engagement- und Demokratiebildung durch eine effiziente und effektive Fortbildung zu erschließen.

Outdoor Kids IE212-065  MPL(© Image Source)

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren: Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita

Die hier aufgelisteten Personen haben im Rahmen des Projektes „jungbewegt – Dein Einsatz zählt.“ erfolgreich an einer Fortbildung zum Thema „Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita“ teilgenommen.

20181029_160952_004.jpg_ST-ZZ(© Archiv Bertelsmann Stiftung)

Publikationen: Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita

IMG_1376_ST-AND.jpg(© © werkzwei Detmold)

Kurzexpertise : Frauen auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Erste Befunde zu den Auswirkungen der Coronakrise auf dem deutschen Arbeitsmarkt deuten darauf hin, dass sich bestehende Ungleichheitsdynamiken in den Einkommen in doppelter Hinsicht verschärfen werden – nicht nur zwischen den Geschlechtern, sondern auch innerhalb der Gruppe der Frauen. Dabei ist eines sicher: Insbesondere Mütter werden das Nachsehen haben. Unsere aktuelle Analyse zeigt, dass es Frauen schon vor der Krise bis zu zwei Drittel ihres Lebenserwerbseinkommens gekostet hat, Mutter zu sein.

Nikol_Pashinyan_poster_on_car.jpg(© Yerevantsi / Wikimedia Commons - CC-BY-SA 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/)

Analyse: Antikorruption im Südkaukasus - Bedeutung für Demokratie und Rechtsstaat

Rechtsstaatlichkeit als fundamentale Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie, für soziale Gerechtigkeit, Freiheit und stabilen Frieden ist für viele Bürgerinnen und Bürger in Europas Peripherie noch immer ein Wunschtraum. Transformationsberichte führen regelmäßig Korruption als einen entscheidenden Störfaktor an.

AdobeStock_167813129_KONZERN_ST-LL.jpeg(© © REDPIXEL - stock.adobe.com)

: Kompetenzen für die Arbeit von morgen

In der modernen Arbeitswelt ist es wichtig, seine Fähigkeiten und Kenntnisse kontinuierlich weiter zu entwickeln. Welche Kompetenzen am Arbeitsmarkt zukünftig nachgefragt werden, dazu wollen wir mit neuen Analysemethoden und Datenquellen mehr Orientierung schaffen und Wege aufzeigen, wie Beschäftigte bei der Fortentwicklung ihrer Kompetenzen unterstützt werden können.

AdobeStock_169377320_KONZERN_ST_IB.jpeg(© © Viacheslav Iakobchuk - stock.adobe.com)

Erste Migration Zoom Time : Wie wirkt sich die COVID-19-Krise auf Erwerbsmigration und die Arbeitsmarktlage von Migrant*innen in Deutschland aus?

Am 10. Juni 2020 fand eine virtuelle Diskussionsveranstaltung statt, um die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf Erwerbsmigration und die Arbeitsmarktlage von Migrant*innen zu diskutieren.

AdobeStock_286446769_KONZERN_ST-NW.jpeg(© © Gorodenkoff - stock.adobe.com)

Studie: Deutsche Wirtschaft zu wenig innovativ – Manager sehen Mängel in den eigenen Betrieben

Die Führungskräfte der deutschen Wirtschaftsunternehmen haben mehrheitlich Zweifel an der Innovationsfähigkeit der Betriebe hierzulande. Sie erkennen einen technologischen Rückstand und wenig förderliche Rahmenbedingungen. Eine repräsentative Umfrage der Bertelsmann Stiftung deckt sich mit Untersuchungen über wenig innovative Unternehmensmilieus und fehlende Investitionen in Wissenskapital.

Outdoor Kids IE212-065  MPL(© Image Source)

Mitentscheiden und Mithandeln in der Kita: Für Beteiligung ist man nie zu jung

Logo-Forum-Bellevue.jpg(© Shutterstock / Rawpixel.com / Bertelsmann Stiftung (Montage))

Forum Bellevue: Testfall Corona – Wie geht es unserer Demokratie?

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt – in Zusammenarbeit mit uns – am Montag, den 29. Juni 2020 um 11.00 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung in der Reihe "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" ins Schloss Bellevue. Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen. Näheres dazu finden Sie am Veranstaltungstag unter: www.bundespräsident.de/forum-bellevue.

AdobeStock_247512627_KONZERN_ST_IB.jpeg(© © metamorworks - stock.adobe.com)

: Migration und Digitalisierung – Startschuss der neuen Migration Strategy Group (MSG)

Mit der Migration Strategy Group on International Cooperation and Development (MSG), die wir gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und dem German Marshall Fund koordinieren, bieten wir eine Plattform für einen kontinuierlichen Dialog zwischen Vertretern migrationsrelevanter Bundesministerien, internationaler Organisationen sowie nicht-staatlicher Akteure an. Im Mittelpunkt des interministeriellen und intersektoralen Austauschs stehen lösungsorientierte Ansätze der kohärenten Migrationsgestaltung aus dem In- und Ausland. 2020 und 2021 wird sich die MSG mit den Auswirkungen von Digitalisierung und technologischer Entwicklung auf Flucht- und Migrationspolitik im internationalen Kontext beschäftigen.

Altena_Burg_20051030.jpg(© Dr.G.Schmitz / Wikimedia Commons - CC BY-SA 3.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de))

Unternehmensnetzwerk: Arbeiten und Leben im Sauerland

Was macht eine Region stark und bringt sie nach vorn? Kooperationen helfen oft mehr als das einzelne Engagement von Unternehmen.

expertgroup_Virtuellekonferenz_1240x600px.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: Was zählt für ökonomischen und gesellschaftlichen Erfolg? Alltägliche Herausforderungen von EuropäerInnen verstehen

Die Covid-19-Pandemie hat Europa vor große Herausforderungen gestellt und auf einige Bereiche des täglichen Lebens ein neues Licht geworfen. Was ist uns wirklich wichtig? Werden Menschen in systemischen Berufen angemessen bezahlt? Können wir aktuell über Nachhaltigkeit und Digitalisierung nachdenken, oder ist in erster Linie der Erhalt von Arbeitsplätzen und Wirtschaftskraft wichtig? Im Rahmen einer virtuellen Konferenz organisiert vom Programm „Europas Zukunft“ und der OECD kamen Mitglieder der "High Level Expert Group on the Measurement of Economic Performance and Social Progress" (HLEG) und weitere ExpertInnen zusammen, um über Wohlfahrtsindikatoren und deren Relevanz in der Krise zu sprechen. Mit dabei waren Nobelpreisträger Stiglitz und die Staatssekretäre Schmidt und Kastrop. 200 ZuschauerInnen aus der ganzen Welt verfolgten das Event.

euro-sculpture-2867925_1920.jpg(© Hans Braxmeier / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Studie: Stabilität Europäischer Banken: das Schicksal des Europäischen Bankensystems hängt von der wirtschaftlichen Erholung ab

Covid-19 hat die Volkswirtschaft stark belastet. Bis jetzt haben die Banken der Belastung standgehalten. Aber können sie auch einem verlängerten Abschwung trotzen, oder werden die Auswirkungen der Corona Krise am Ende schlimmer sein als die der Finanzkrise? Eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit dem Jacques Delors Centre untersucht die Stabilität der Bankensysteme in der Eurozone.

AdobeStock_79754526_KONZERN_ST_LK.jpeg(© © Zerophoto - stock.adobe.com)

Sustainable Development Goals: SDG-Portal für Kommunen nach Italien transferiert

Das SDG-Portal für Kommunen, in dem kommunalen Akteuren Nachhaltigkeitsindikatoren und die dazu verfügbaren Daten angeboten werden, ist nun auch für italienische Regionen sowohl in englischer als auch in italienischer Sprache online. Damit können auch unsere südlichen Nachbarn schnell und einfach prüfen, wo ihre Regionen auf dem Weg zur Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung stehen.

ian-stauffer-zPgO1nKX8IU-unsplash.jpg(© Ian Stauffer / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Algo.Rules: Praxisleitfaden für KI-Ethik-Prinzipien: Die Algo.Rules gemeinsam umsetzen!

Neben unseren Algo.Rules fordern zahlreiche Initiativen in weit über hundert Leitlinien die ethische Gestaltung algorithmischer Systeme. Doch vielen Entwickler:innen und ihren Führungskräften fehlt eine Orientierung, was das konkret für sie bedeutet. Zusammen mit Expert:innen aus der Praxis haben wir deshalb einen Leitfaden zur Umsetzung der Algo.Rules entwickelt, der an dieser Herausforderung ansetzt. Relevanzprüfungen, Erfolgsfaktoren und Checklisten führen dabei durch den Ethik-Dschungel. Sie regen die Diskussion zwischen Entwickler:innen und ihren Führungskräften an und verdeutlichen: Nur gemeinsam können wir die Algo.Rules in die Praxis bringen!

shutterstock_1195131325_Premier_ST-MT.jpg(© © Shutterstock / HQuality)

Studie : Innovationsstandort Deutschland bei Zukunftstechnologien unter Druck

Die internationalen Kräfteverhältnisse im Bereich des geistigen Eigentums verschieben sich in wichtigen Zukunftstechnologien stark: Die Vereinigten Staaten nehmen noch in fast allen Bereichen die Spitzenposition ein. Europa kann auf einige bewährte Stärken bauen. Aber China und Südkorea holen dank einer viel höheren Dynamik massiv auf – oder sind bereits vorbeigezogen. Das erhöht den Druck auf Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt unsere Studie über die Entwicklung, Größe und Stärke nationaler Patentportfolios in Zukunftstechnologien.

7433027_Creative_Workplace_MPL.jpg(© © Hero/Fancy/Strandperle/F1online)

Infopaket: Kommunikationshilfen zur Plattform regional-engagiert.de

amanda-dalbjorn-MCoX6d7ZtO0-unsplash.jpg(© Amanda Dalbjörn / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

eupinions: Europäer sind persönlich optimistisch, blicken aber pessimistisch auf das eigene Land

Eine Mehrheit der Europäer schaut positiv in die persönliche Zukunft, aber negativ in die Zukunft des eigenen Landes. Dieses Optimismus-Paradox zieht sich durch alle sozialen Gruppen, Altersklassen und Länder. Gleichzeitig hat die starke Tendenz der Europäer, pessimistisch auf die Zukunft des eigenen Landes zu blicken, deutliche politische Auswirkungen – vor allem auf die parteipolitische Präferenz. Das zeigt unsere neue eupinions-Studie.

iStock-1220916858_KONZERN_ST-LW.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/VichoT)

Studie: Fünf Typen der Bewältigung: Wie Menschen mit der Corona-Krise umgehen

Das auf tiefenpsychologische Kulturforschung spezialisierte rheingold Institut hat in unserem Auftrag untersucht, wie Menschen die Corona-Krise persönlich verarbeiten. Es lassen sich fünf unterschiedliche Typen von Bewältigungsstrategien identifizieren. Diese sollten bei der gesellschaftlichen Bewältigung der Corona-Krise stärker berücksichtigt werden.

AdobeStock_339093171_KONZERN_ST-ZD.jpeg(© © fizkes - stock.adobe.com)

Aufruf für Pilotkommunen: Digitale Bürgerdialoge in Zeiten von Corona

In der Corona-Krise ist der Bedarf an direktem Austausch zwischen Politik, Verwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern gewachsen. Gleichzeitig lassen die Kontaktbeschränkungen kaum Raum für persönliche Treffen. Digitale Bürgerdialoge können dabei helfen, mit Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch zu bleiben, Sorgen und Nöte besser zu verstehen, Maßnahmen direkt zu kommunizieren und zu diskutieren. Als neues Angebot für Kommunen hat die Bertelsmann Stiftung das Konzept der „Digitalen Bürgerdialoge für Kommunen“ entwickelt.

AdobeStock_284791136_KONZERN_ST-MT.jpeg(© © M.Dörr & M.Frommherz - stock.adobe.com)

Studie: Nutzenermittlung von innovativen Technologien in der Langzeitpflege

AdobeStock_61701181_KONZERN_ST-MT.jpeg(© © M.Dörr & M.Frommherz - stock.adobe.com)

Studie: Potenziale sozialer Innovationen in der ambulanten Langzeitpflege

AdobeStock_65697900_KONZERN_ST-MT.jpeg(© © Rawpixel.com - stock.adobe.com)

Studie: Einfluss von Bildung und Gesundheit auf Erwerbsbeteiligung und gesamtwirtschaftliche Effekte von Alterung

pexels_painting-and-drawing-tools-set-207665_BST_toolkit_be.jpg(© pixabay / pexels, Foto bearbeitet – Pexels License, https://www.pexels.com/license/)

Open Data: Open-Data-Workshops für Kommunen und Gemeinnützige Organisationen – Eine Toolbox

Viele digitale Vorreiterstädte in Deutschland veröffentlichen kommunale Daten als Open Data. Bisher fehlt aber häufig eine Nachfrageorientierung im Bereich Open Data. Welche kommunalen Daten stoßen auch wirklich auf Interesse und werden aktiv nachgefragt? Ein möglicher Weg dies herauszufinden: Ein Workshop mit gemeinnützigen Organisationen vor Ort.

AdobeStock_334250916_KONZERN_ST-CC.jpeg(© © Вадим Пастух - stock.adobe.com)

Blogbeitrag: Unternehmen und gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten der Corona-Epidemie

Sozialer Zusammenhalt ist der „Kitt“ einer hoch differenzierten modernen Gesellschaft. Die Corona-Pandemie zeigt, dass gerade in Krisen oder gesellschaftlichen Ausnahmesituationen Solidarität und Gemeinsinn wertvoll sind, um Herausforderungen zu meistern. In einem Blogbeitrag führt Christian Schilcher aus, welche Rolle Unternehmen in diesem Zusammenhang spielen.

aron-visuals-3jBU9TbKW7o-unsplash.jpg(© Aron Visuals / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Publikation: Leitfaden für rechtliche Umsetzung von New Work erschienen

In Woche neun nach Beginn des Shutdowns in der Corona-Krise gehören die neuen Arbeitsbedingungen im Home Office für viele Beschäftigte bereits zum Arbeitsalltag. Inzwischen haben wir Lizenzen für vorher kaum bekannte Videoconferencing-Tools, die Arbeitsroutinen wurden angepasst – und Unternehmen lernen (nachdem etliche Studien dies auch schon vorab empirisch belegen konnten), dass auch außerhalb des Betriebsgeländes sehr produktiv gearbeitet werden kann.

150515_Bundeskanzleramt_Berlin_Ostseite.jpg(© Ansgar Koreng / Wikimedia Commons - CC BY 3.0 DE, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/deed.de)

Umfrage: Regierungsvertrauen nach erster Phase der Pandemie erreicht Höchstwerte

Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) halten den Staat für eher stark und handlungsfähig, sieben von zehn Deutschen (70 Prozent) sind zufrieden mit der Art und Weise, wie die Regierung mit dem Coronavirus umgeht, und fast jeder zweite Deutsche (49 Prozent) hält die Regierung derzeit für „stark genug“. Eine sehr gute Zwischenbilanz - aber wie stabil sind diese Werte?

AdobeStock_102892531_KONZERN_ST-NW.jpeg(© © VTT Studio - stock.adobe.com)

Studie: Wettbewerb, Investitionen und Innovationen für Wachstum und Teilhabe

Seit anderthalb Jahren beschäftigen wir uns im Rahmen des Projektes „Produktivität für inklusives Wachstum“ mit einer entscheidenden Frage für den gesellschaftlichen Wohlstand: Wieso wächst in vielen entwickelten Industriestaaten – so auch in Deutschland – die Produktivität kaum mehr? Antworten gibt jetzt ein neues Buch, das im Verlag der Bertelsmann Stiftung erschienen ist.

AdobeStock_294882262_KONZERN_ST-DA.jpeg(© © Lewis Tse Pui Lung - stock.adobe.com)

Asia Policy Brief: Der Kampf um die Demokratie in Asien - Regression, Resilienz, Revival

Aurel Croissant

Weltweit steht die Demokratie unter Druck. Die langsame, aber stetige Erosion der Demokratie an vielen Orten in den letzten zehn Jahren scheint sich seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie zu beschleunigen. In dem Maße, in dem politische Führer Macht zur Bekämpfung des Virus an sich reißen, wächst die Besorgnis, ob sie die gewachsenen Befugnisse ohne weiteres wieder aufgeben werden, sobald die Krise abklingt. Darüber hinaus wirft die ungleiche Leistung vieler Demokratien bei der Bekämpfung der Pandemie erneut die Frage nach der Überlegenheit politischer Systeme auf, insbesondere die Frage, ob autoritäre Regierungen bei der Bewältigung dieser oder anderer gewaltiger Herausforderungen bessere Arbeit leisten als demokratische. Der asiatisch-pazifische Raum ist von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Demokratie und ihrer globalen Auseinandersetzung mit der Autokratie im einundzwanzigsten Jahrhundert. Die Region ist nicht immun gegen die Zumutungen eines autoritären Populismus und andere illiberale Bedrohungen der Demokratie. Dennoch liefert sie sowohl wichtige Beispiele für den Rückschritt und das Scheitern der Demokratie als auch inspirierende Geschichten von demokratischer Widerstandsfähigkeit und Wiederbelebung, wie Aurel Croissant in seinem Asia Policy Brief "The Struggle for Democracy in Asia – Regression, Resilience, Revival" darlegt (nur auf Englisch verfügbar).

photo-1584036561566-baf8f5f1b144_1.png(© Fusion Medical Animation / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Plattform zu CSR und Engagement: Unternehmen und die Pandemie: Gute Praxis und Infos auf csr-corona.de

Wie der Corona-Virus unsere Gesellschaft verändert, hängt von uns allen ab. Unternehmen sind bei der Bewältigung der Krise genauso gefordert wie Politik, Zivilgesellschaft und jeder einzelne Bürger. Gelebte Verantwortung von Unternehmen ist daher wichtiger denn je. Auf der neuen Internetseite csr-corona.de finden sich Beispiele, Informationen, Angebote, Meinungen und vieles mehr zu den wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen, die durch die Pandemie entstanden sind.

Pexels_man-holding-smartphone-capturing-roadway-171933.jpg(© Kaique Rocha / pexels, Foto bearbeitet – Pexels License, https://www.pexels.com/license/)

SDG-Portal für Kommunen: Neue Daten für die nachhaltige Entwicklung vor Ort

Die aktualisierten Daten im SDG-Portal sind nun verfügbar. Sie zeigen die nachhaltige Entwicklung in deutschen Kommunen ab 5.000 Einwohnern bis zum Jahr 2018.

iStock-898951380_MPL_ST-MT.jpg(© © Getty Images/iStockphoto/Mehmet Şeşen)

Expertise: Wie eine bessere Governance der Digitalisierung aussehen kann

Was haben Dieselgate und die Selbstorganisationsgremien des Internets gemeinsam? Und was lässt sich daraus für die Gestaltung der Digitalisierung zum Wohle der Gesellschaft lernen? In einer heute veröffentlichten Expertise für die Bertelsmann Stiftung haben Dr. Carolina Ferro und Dr. Ben Wagner vier Fallstudien aufbereitet und auf dieser einen Vorschlag für eine bessere Governance-Struktur der Digitalisierung auf europäischer Ebene entwickelt.

AdobeStock_242328053_KONZERN_ST-LK.jpeg(© © rcfotostock - stock.adobe.com)

Was lernen wir aus der Corona- und Klimakrise?: Corona als Chance für die Nachhaltigkeitsdebatte

Es ist ruhiger geworden um die Nachhaltigkeitsdebatte und die lange Zeit allgegenwärtige Frage, ob es uns gelingt, die ambitionierten Ziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen zu erreichen. Aber sind Nachhaltigkeitsthemen derzeit wirklich nicht mehr en vogue oder ist es nicht vielmehr so, dass wir gerade jetzt die historische Chance nutzen müssen, uns Gedanken über eine nachhaltige Post-Corona-Zeit zu machen?

Pixabay_frankfurt-1453426.jpg(© Tabor / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

: Auswirkungen der Coronakrise auf die kommunalen Haushalte

Die Corona-Pandemie löst eine Wirtschaftskrise aus, die bereits kurzfristig über die Gewerbe- und Einkommensteuer direkte Auswirkungen auf die Gemeindefinanzen nimmt. Diese Effekte drohen, die Kommunen sowohl in der Bekämpfung der Pandemie als auch derer wirtschaftlichen Folgen zu blockieren. Die Länder sollten daher bestimmte Regelungen des Haushaltsrechts aussetzen und den Steuereinbruch in Teilen kompensieren.

wikimedia_Covid-19_Tunis_Tunisie_kassba_18-04-2020_photographed_by_Brahim_Guedich-2633.jpg(© Brahim Guedich / Wikimedia Commons - CC BY-SA 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en)

Analyse: Wie die Nachbarn im Süden die Corona-Krise erleben

Erstaunlicherweise hat das Corona-Virus die krisengeschüttelten und konfliktbelasteten Gesellschaften in den meisten Ländern der südlichen Nachbarschaft der EU bisher nicht so hart getroffen wie befürchtet. Das mag am strikten, frühzeitigen und lang andauernden Lockdown, an der demographischen Struktur einer im Durchschnitt jungen Gesellschaft, dem hohen Engagement der Zivilgesellschaft und der Krisenerfahrung der Menschen liegen.

IMG_2887-04_b_ST-IB.jpg(© © werkzwei Detmold)

Policy Brief: Die deutsche Migrationszusammenarbeit mit Afrika braucht neue Impulse

Die migrationspolitische Zusammenarbeit mit afrikanischen Staaten wird für Deutschland immer wichtiger. Allerdings ist sie in den letzten Jahren von einem restriktiven Migrationsansatz in Europa dominiert und hat sich dadurch eher verschlechtert. Insbesondere angesichts der demographischen Entwicklungen auf dem afrikanischen Kontinent und dem konjunkturell unabhängigen Fachkräftemangel in Deutschland steht die Kooperation vor vielfältigen Herausforderungen und hat zugleich eine neue, chancenreiche Dynamik. Diese gilt es im Jahr der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zu nutzen.

20951125245_bdcac9c9e3_o.jpg(© Victor Choueiri / Flickr - CC BY-NC 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/)

BTI 2020: Mehr Ungleichheit und Repression gefährden weltweit Demokratie und Marktwirtschaft

Eingeschränkte Presse- und Meinungsfreiheit oder ausgehebelte Verfassungsgerichte – in der Regel sind dies Merkmale von Autokratien. Doch unser aktueller Transformationsindex BTI zeigt, dass auch in immer mehr Demokratien eine schleichende Aushöhlung von Rechtsstaatlichkeit und politischen Freiheiten stattfindet. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie drohen diese Entwicklungen zu verstärken.

02_BAJ_Bielefeld_2005.jpg(© © Thomas Kunsch)

Studie: Ausbildung ökonomisch betrachtet

Sieben Lektionen zu Kosten und Nutzen beruflicher Bildung aus Sicht von Unternehmen

Online_Banner_DNP_Kommunen_2020_ST-LK.jpg(© © Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V.)

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2020: Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden: Bewerbungsfrist verlängert bis 10. Mai 2020

Die Bewerbungsfrist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden ist angesichts der Corona-Krise bis Sonntag, den 10. Mai 2020, verlängert worden.

EU_to_go_Virus_vs_Wirtschaft_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: 23.04.2020 EU to go spezial: Virus vs. Wirtschaft – eine europäische Antwort? Webinar mit 200 Gästen

Die aktuelle Lage um das Coronavirus war nicht nur thematischer Schwerpunkt des „EU to go spezial“, sondern bestimmte auch den Rahmen der Veranstaltung am 23. April 2020. Zum ersten Mal im digitalen Webinar-Format präsentierten unsere ExpertInnen vor über 200 TeilnehmerInnen die europäischen Entwicklungen und Maßnahmen und beleuchteten ein mögliches Instrument auf EU-Ebene zur Abfederung der Pandemie.

AdobeStock_52279517_KONZERN_ST-BS.jpeg(© © Maridav - stock.adobe.com)

Wettbewerb : Siebzehn Unternehmen für "Mein gutes Beispiel" 2020 nominiert

Die Nominierten und Preisträger der einzelnen Kategorien wurden im Rahmen einer Online-Jurysitzung ausgewählt. Aufgrund der Corona-Krise beschloss die Jury einen Sonderpreis für regionalen gesellschaftlichen Zusammenhalt. 

RMP_2013_11_06_Symposium_A01B4920_1240x600px(© © Jan Voth)

Veranstaltung: Festakt zum Reinhard Mohn Preis 2020 verschoben

Unser Vorstand verschiebt die für den 3. September 2020 geplante feierliche Verleihung des diesjährigen Reinhard Mohn Preises in das Jahr 2021. Damit reagieren wir auf die anhaltende Coronavirus-Pandemie.

AdobeStock_294015561_KONZERN_ST-EZ.jpeg(© © REDPIXEL - stock.adobe.com)

Analyse: Wie können die EU-Mitgliedstaaten und die EU ihre Fähigkeiten im externen Krisen- und Konfliktmanagement verbessern?

Zusammen mit dem Centre for European Policy Studies und weiteren Experten aus den EU-Mitgliedstaaten legt die Bertelsmann Stiftung mit dem Buch „Europe´s Coherence Gap in External Crisis and Conflict Management. Political Rhetoric and Institutional Practise in the EU and Its Member States“ eine umfassende Bestandsaufnahme der europäischen zivil-militärischen Fähigkeiten im Krisen- und Konfliktmanagement vor.

AdobeStock_230054555_KONZERN_be_ST-EZ.jpg(© © lazyllama - stock.adobe.com)

Online-Leitartikel: Online-Leitartikel über die Europäische Union in der Corona-Krise

In einem Online-Leitartikel argumentiert Christian Kastrop, Direktor des Programms Europas Zukunft der Bertelsmann Stiftung, zusammen mit Thomas Wieser, dem langjährigen Vorsitzenden des Vorbereitungsausschusses des Europäischen Rates der Wirtschafts- und Finanzminister und der Eurogruppe, dass die Corona-Krise exemplarisch zeigt, wie sich die Europäische Union wandeln muss, um im 21. Jahrhundert zu bestehen.

s

s

 

Logo des Europäischen Sozialfonds (ESF)