Das Projekt: Prävention als Motor für gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen

Seit 2012 engagieren sich die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit 40 Modellkommunen in der Initiative "Kein Kind zurücklassen!" (KeKiz). Ziel dieser Initiative ist es, allen Kindern und Jugendlichen bestmögliche Chancen für ein gelingendes Aufwachsen und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen - und das unabhängig von ihrer Herkunft.

Kita-Segregation

NEU

Frühe Bildung trifft Armut? U3-Betreuungsquoten steigen in denjenigen Regionen geringer an, die stärker von Kinderarmut betroffen sind. Das heißt: Dort, wo mehr Kinder in Armut leben, gibt es geringere U3-Betreuungsquoten und ihr Anstieg erfolgt weniger stark.

Projektnachrichten

s

Logo des Europäischen Sozialfonds (ESF)

Mit freundlicher Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds