Weitere Meldungen

thisisengineering-raeng-WD7BoqPrjYE-unsplash.jpg(© ThisisEngineering RAEng / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Smart Country Blog: Auftakt der Initiative “Digitale Landpioniere”

6. Oktober 2020 Mario Wiedemann, Vanessa Weeke, Heidrun Wuttke, Frederik Fischer

tobias-reich-_2bHXTz3j-E-unsplash_bearb_Aus_ST-LK.jpg(© Tobias Reich / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Studie : Kommunen möchten mehr offene Daten bereitstellen, sehen aber Hürden

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Deutschland stellt schon jetzt offene Daten bereit. Welche Chancen und Herausforderungen Kommunen damit verbinden, haben wir zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in einer Befragung untersucht.

tobias-reich-_2bHXTz3j-E-unsplash_bearb_Aus_ST-LK.jpg(© Tobias Reich / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Umfrage in Kommunen: Immer mehr Kommunen möchten mehr offene Daten bereitstellen, sehen aber Hürden

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Deutschland stellt schon jetzt offene Daten bereit. Welche Chancen und Herausforderungen Kommunen damit verbinden, hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in einer Befragung untersucht.

Lab4Land_Impressionen_2.jpeg(© Imke Dressler)

Smart Country: Lab4Land: Förderprogramm für Startups auf dem Land

Am 07. September startete mit dem Accelerator Lab4Land das erste Startup-Förderprogramm, das sich gezielt an Gründungsteams auf dem Land richtet. Lab4Land möchte zukünftig die Gründungsszene in ländlichen Regionen deutschlandweit voranbringen und das Leben und Arbeiten auf dem Land auch für junge Menschen attraktiver machen. "Smart Country" unterstützt das Lab im niedersächsischen Schöppenstedt.

pexels_painting-and-drawing-tools-set-207665_BST_toolkit_be.jpg(© pixabay / pexels, Foto bearbeitet – Pexels License, https://www.pexels.com/license/)

Open Data: Open-Data-Workshops für Kommunen und Gemeinnützige Organisationen – Eine Toolbox

Viele digitale Vorreiterstädte in Deutschland veröffentlichen kommunale Daten als Open Data. Bisher fehlt aber häufig eine Nachfrageorientierung im Bereich Open Data. Welche kommunalen Daten stoßen auch wirklich auf Interesse und werden aktiv nachgefragt? Ein möglicher Weg dies herauszufinden: Ein Workshop mit gemeinnützigen Organisationen vor Ort.

Pixabay_play-stone-1237458.jpg(© geralt / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Wegweiser Kommune: Neue Daten im Portal Wegweiser Kommune

Jetzt Zeitreihen im Vergleich von 13 Jahren möglich - Informationen über demografische Entwicklungen in den Kommunen

andreas-dress-hell-unsplash_Musterdatenkatalog_ST-LK.jpg(© Andreas Dress / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Open Data: Musterdatenkatalog gibt erstmals Überblick über offene Daten in Kommunen

Bevölkerungsentwicklung, freie Parkplätze, Trinkwasserqualität: Viele der digitalen Vorreiterstädte in Deutschland veröffentlichen kommunale Daten als „Open Data“. Der neue Musterdatenkatalog schafft erstmals einen Überblick über die Daten, die Kommunen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Im ersten Schritt umfasst der im Internet abrufbare Katalog die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen.

2019_12_14_113917_Angermuende_ST-LK.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Smart Country entdecken: Walkshops in Brandenburg: Leerstände für neue Projekte erkunden

Mit modernen Arbeits- und Lebenskonzepten versuchen Dörfer und Kleinstädte Bürgerinnen und Bürger für das Leben auf dem Land zu gewinnen. Insbesondere die Digitalisierung bietet für die Stadt-Land-Integration einige Chancen. In Brandenburg wurden nun in zwei Kommunen sogenannte Walkshops durchgeführt, um gemeinsam mit Zivilgesellschaft und Wirtschaft neue Ansätze zu initiieren.

OpenDataWorkshop3_ST-LK.jpg(© © Nathan Coyle)

Open-Data-Workshop: Welchen Vorteil bieten offene Daten gemeinnützigen Organisationen?

Das Projekt "Smart Country" hat am 05. September 2019 gemeinsam mit der Stadt Münster einen Open-Data-Workshop veranstaltet. Dabei wurde gemeinsam das Potenzial kommunaler, offener Daten für gemeinnützige Organisationen herausgearbeitet.

Pixabay_android-1814600_be.jpg(© krapalm, Prayad Kosasaeng / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Digital Kompakt: Assistenzinfrastrukturen für digitale Souveränität

Souverän mit neuen, digitalen Anwendungen und Services umgehen zu können, kann gerade für die älteren Generationen mehr Lebensqualität bedeuten. Doch um digital fit zu sein, ist oft vielfältige Assistenz notwendig. Diese für ihre Bürgerinnen und Bürger zu organisieren ist kommunale Aufgabe im Sinne einer digitalen Daseinsvorsorge.