Blick vom hinteren Ende des Saals auf die Barcamp-Teilnehmer und Moderatoren.

Das erste kommunale Open-Data-Barcamp

Nach zuvor vier digitalen Vernetzungstreffen traf sich unser Open-Data-Netzwerk am 11. Mai 2022 vor Ort in Bochum. In Form eines Barcamps wurden u.a. Themen wie Open Data für eine krisenfeste Gesellschaft, Daten-Anonymisierung oder Dateninfrastrukturen diskutiert. 

Foto Mario Wiedemann
Mario Wiedemann
Senior Project Manager
Foto Asena Soydaş
Asena Soydaş
Project Manager (Junior Professional)
Foto Petra Beckhoff
Petra Beckhoff
Project Assistant

Inhalt

Auf dem ersten kommunalen Open-Data-Barcamp am 11. Mai in Bochum brachten sich die rund 70 Vertreter:innen aus Kommunen, Bundes- und Landesministerien, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft in 16 spannenden Sessions als Sessiongeber:innen oder als aktive Teilnehmer:innen mit anregenden Diskussionsbeiträgen ein. Bereits im Vorfeld wurden über ein Pad erste Themen gepitcht und vor Ort um weitere ergänzt (Miro-Board mit einigen Präsentationen). Diskutiert wurden Themen wie Metadaten, Transparenzsatzungen, Daten-Anonymisierungen oder Dateninfrastrukturen. 

Das Open-Data-Netzwerk als Startpunkt für das Barcamp

Bereits im letzten Jahr haben wir im Projekt Smart Country gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) damit begonnen, in Form von digitalen Vernetzungstreffen einen Erfahrungsaustausch und Know-how-Transfer zu organisieren. Unsere Kommunalbefragung aus dem Jahr 2020 hat ergeben, dass Open-Data-Verantwortliche vor allem den Austausch mit anderen kommunalen Akteur:innen suchen, um ihr Wissen auszubauen. In bisher vier Vernetzungstreffen mit durchschnittlich rund 60 Teilnehmer:innen wurden erfahrene Open-Data-Verantwortliche aus Vorreiter-Kommunen mit Neu-Einsteiger:innen zusammengebracht.

Welche Themen wurden auf dem Open-Data-Barcamp besprochen?

Die Bandbreite der diskutierten Themen reichte von rechtlichen Aspekten (Transparenzsatzungen) über technische (Dateninfrastrukturen) bis hin zu übergeordneten Fragen: Wie kann Open Data zu einer krisenfesten und nachhaltigen Gesellschaft beitragen? 

Hier ist eine kleine Auswahl der angebotenen Sessions auf dem Barcamp:

  • OGD-Cockpit – Verwaltung von Datenkatalogen
  • Open Data auf dem Land: Was wenn die Community fehlt?
  • Metadaten – DCAT-AP.de
  • Lizenzen in der Praxis
  • 5 Sterne: Das auf den Kopf gestellte Nutzungsversprechen
  • Covid 19 als Treiber für Open Data
  • Datenraum Kultur

Auf dem Miro-Board zur Veranstaltung sind alle angebotenen Barcamp-Sessions aufgeführt. Dort sind auch Links zu den einzelnen Pads hinterlegt, in denen die Sessions von Teilnehmer:innen dokumentiert wurden. Außerdem stehen einige Präsentationen zum Download zur Verfügung.

Barcamps laden alle Teilnehmer:innen ein, sich engagiert an Diskussionen zu beteiligen. Von dieser Möglichkeit wurde in Bochum auch rege Gebrauch gemacht. Da Open-Data-Verantwortliche in Kommunen häufig alleine oder in sehr kleinen Teams agieren, waren alle Barcamp-Teilnehmer:innen dankbar für den persönlichen Austausch über kommunale Grenzen hinaus. So hat das Barcamp nicht nur den fachlichen Austausch gefördert, sondern auch viele neue Verbindungen geschaffen. Es wurde häufig der Wunsch geäußert, ein vergleichbares Format auch in Zukunft anzubieten. 

Kommende digitale Open-Data-Vernetzungstreffen

Ganz sicher weitergehen werden unsere digitalen Open-Data-Vernetzungstreffen (Nächster Termin: 13. Juni, 10:00 – 11:30). Wer teilnehmen möchte und/oder über kommende Veranstaltungen informiert werden möchte kann sich unten auf dieser Seite anmelden.

Cover Ein Leitfaden für offene Daten

Bernhard Krabina

Der Leitfaden für offene Daten beschreibt alle notwendigen Schritte hin zur Veröffentlichung von Open Data (Lizenzen, Formate, Metadaten usw.). Sie finden darüber hinaus Informationen zu Datenkatalogen, Datenportalen und Open...

Cover Open Data in Kommunen

Dr. Tobias Bürger, Annegret Hoch

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Deutschland stellt schon jetzt offene Daten bereit. Welche Chancen und Herausforderungen Kommunen damit verbinden, hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik...