Migration fair gestalten
Wir müssen die gewinnen, die wir brauchen, und denen Schutz geben, die uns brauchen. Arbeits- und Fluchtmigration müssen entsprechend ihrer ökonomischen bzw. humanitären Grundsätze unterschiedlich gesteuert werden: national, europäisch und international sowie fair für alle Beteiligten.

Arbeitsmigration und Flucht im 21. Jahrhundert

Migration fair gestalten

Deutschland braucht Einwanderung, denn seine Entwicklung wird über lange Zeiträume von Überalterung und Fachkräftemangel bestimmt sein. In den letzten Jahren kam neben ausländischen Arbeitskräften auch eine hohe Zahl an Flüchtlingen nach Deutschland. Die Herausforderung besteht darin, freiwillige und erzwungene Migration in Kooperation mit internationalen Partnern so zu gestalten, dass sie Migranten, der Aufnahmegesellschaft und den Herkunftsländern gerecht wird.

Creative_Workplace_47345

Fachkräftemigration

Deutsche Auslandsschulen leisten Beitrag zum Triple Win

Die Deutschen Auslandsschulen bieten großes Potenzial für die Fachkräftemigration und Fachkräftequalifizierung. Viele Absolventen der Schulen in mehr als 70 Ländern kommen nach Deutschland. Sie sprechen Deutsch, sind mit der deutschen Kultur vertraut und hoch qualifiziert. Ein Großteil der Absolventen hat auch im Ausland beruflich mit Deutschland zu tun. Dies sind zentrale Ergebnisse einer Studie des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen, für die Absolventen und Schulvertreter weltweit befragt wurden. Weiter

Zahl des Monats

72%

der Bevölkerung Deutschlands sieht kulturelle Vielfalt (eher) als Bereicherung

 

Projektthemen

alle anzeigen
1425_iStock_000007104214_Ampelmännchen

Gesellschaft

Offenheit stärken

Deutschland ist aus demographischen Gründen auf Einwanderung angewiesen. Aber nur wenn Deutschland als Einwanderungsland attraktiv ist, werden qualifizierte Einwanderer hierher kommen und sich die bereits im Land lebenden Migranten gesellschaftlich einbringen und als Mitbürger für das Gemeinwohl engagieren. Weiter

shutterstock_353531531_Pfeile

Deutschland

Migrationsmanagement verbessern

Gut gesteuerte Migration ist positiv für unser Land und geht nicht zu Lasten der einheimischen Bevölkerung oder der Herkunftsländer. Die Bertelsmann Stiftung erarbeitet auf Grundlage empirischer Erkenntnisse Reformvorschläge für eine effektive und faire Steuerung für alle Migrationsformen. Weiter

shutterstock_481841314_Flüchtlinge

Europa

Asyl proaktiv gestalten

Deutschland und die EU stehen in der Migrations- und Flüchtlingspolitik vor enormen Herausforderungen. Ohne eine vorausschauende, effektive und faire Asyl- und Migrationsgestaltung wird es nicht gelingen, nachhaltige Lösungen für die zunehmende Fluchtmigration nach Europa zu finden. Weiter

Fotolia_523169

Triple Win

Entwicklung durch Migration fördern

Migration und Entwicklung gehören zusammengedacht. Nur durch internationale Migrationszusammenarbeit, die die Interessen von Einwanderungsländern, Auswanderungsländern sowie von Migranten angemessen berücksichtigt. können nachhaltige Ergebnisse erzielt werden. Diesen Triple Win-Ansatz verfolgen wir national und international. Weiter

F1050026_Qualität_an_Schulen_2004

Faire Bildungschancen

Bildung für die Einwanderungsgesellschaft

Bildungseinrichtungen müssen sich stärker darauf einstellen, dass immer mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland einen Migrationshintergrund haben. Noch immer hängt der Bildungserfolg von der Herkunft ab. Eine vielfältige Gesellschaft braucht jedoch gleiche Teilhabe- und faire Bildungschancen. Weiter

SVR_Gruppenfoto

Kooperation

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration

Die Bertelsmann Stiftung und sieben weitere Stiftungen finanzieren gemeinsam den Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). Dieser ist ein unabhängiges Expertengremium und legt jährlich ein Gutachten sowie aktuelle Stellungnahmen vor. Ein Forschungsbereich beim SVR ergänzt dessen Arbeit. Weiter

Projektnachrichten


 
Us_and_Them_2017

Us and Them: Diversity, Division and a World of Difference

Konflikte einer vielfältigen Gesellschaft müssen konstruktiv ausgehandelt werden

Am 26. April 2017 fand in der Botschaft von Kanada die Veranstaltung "Us and Them: Diversity, Division and a World of Difference, Deutschland und Kanada - Offene Gesellschaften in Zeiten steigender Migration" statt, zu der die Botschaft, die Laurier Institution aus Vancouver und die Bertelsmann Stiftung gemeinsam eingeladen hatten. Die beiden Redner waren die kanadische Senatorin Ratna Omidvar und der deutsche Professor Aladin El-Mafaalani, die jeweils aus der Perspektive ihres Landes die Frage nach den Herausforderungen vielfältiger Gesellschaften beantworten sollten. Weiter

Vielfaltsmonitor_38835

Vielfaltsmonitor

Der Umgang mit ethnischer und religiöser Vielfalt in den Bundesländern

Das Europäische Forum für Migrationsstudien hat in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung den „Vielfaltsmonitor“ entwickelt, um den Umgang mit ethnischer und religiöser Vielfalt in Deutschland konzeptionell zu erfassen. Hierbei werden auf der Ebene der Bundesländer zentrale Indikatoren für den Umgang mit Vielfalt wie Akzeptanz, Repräsentation, Zugangschancen, Gleichbehandlung und Verwaltungspraxis von und für Einwanderern in den Blick genommen. Die Daten stammen aus den Jahren 2010 bis 2015 und spiegeln somit den Stand von vor der Fluchteinwanderung der vergangenen beiden Jahre wieder. weiterlesen

AKSV_Preisverleihung_2016

Wettbewerb

"Alle Kids sind VIPs" sucht Projekte für faires Miteinander in Vielfalt

Bereits zum sechsten Mal suchen wir gemeinsam mit prominenten Botschaftern wie Bülent Ceylan, Maite Kelly und Gerald Asamoah nach Jugendprojekten, die sich für erfolgreiche Integration und ein faires Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft in Schule und Gesellschaft einsetzen. Die Preisträger von "Alle Kids sind VIPs" gewinnen den Besuch eines Botschafters, ein professionelles Coaching für ihre Arbeit und eine Reise zur Preisverleihung nach Berlin. weiterlesen

shutterstock_178995386

Studie

Asylsysteme entlasten: Flucht und Migration müssen entflochten werden

Die einen flüchten, weil in ihrer Heimat Krieg herrscht oder sie verfolgt werden, die anderen gehen, weil sie daheim keine Arbeit finden, ihre Familie nicht ernähren können oder einfach auf ein besseres Leben hoffen: Zuletzt kamen immer mehr Menschen aus Afrika und Asien nach Europa und auch innerhalb des Kontinents wandern Menschen aus. Doch oft sind Flüchtlinge kaum noch von Arbeitsmigranten zu unterscheiden. Die Asylsysteme belastet das stark. Was tun?  weiterlesen

Publikation

Deutsche Schulen, globale Bildung

Diese Studie wurde von der Bertelsmann Stiftung im Rahmen des Projekts „Integration und Bildung“ gefördert. Für die Studie wurden weltweit ... weiterlesen

Publikation

Willkommenskultur im Stresstest

Die Willkommenskultur in Deutschland hat ihren ersten großen Stresstest bestanden, aber Einwanderung wird heute kritischer gesehen als noch ... weiterlesen

Publikation

Beyond Crisis Management

Refugee flows to Europe are unlikely to subside soon, as many conflicts persist and the average duration of protracted refugee situations worldwide ... weiterlesen

Publikation

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen: bestehende Praxisansätze und weiterführende Empfehlungen

Deutschland steht vor der Herausforderung, Hunderttausende Flüchtlinge ins Erwerbsleben zu integrieren. Die vorliegende Studie von Jutta Aumüller ... weiterlesen

Mediathek


 

Lernen in einer fremden Kultur

Welcome to Germany?

Der Film „Welcome to Germany?“ ist ein Baustein, um die Thematik „Willkommenskultur für ausländische Studierende und GastwissenschaftlerInnen“ in Städten und Hochschulen zu verankern. weiterlesen

Video

Alle Kids sind VIPs - Siegerehrung 2016

Mehr als 100 Jugendliche aus sechs Siegerprojekten feierten am 12. April in Berlin auf der Preisverleihung unseres Jugendintegrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs". Als Preis für ihr Engagement zum Thema Integration bekommen die jungen Menschen Besuch von prominenten Botschaftern und Expertentipps für ihre Arbeit. weiterlesen