Ein Mann hält sein Handy in den Händen.

Online-Seminar für Einsteiger:innen im Bereich offener Verwaltungsdaten

Inhalt

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir einen 3. Workshop am 21. September von 09:00 bis 12:00 Uhr an.

 

Die Veröffentlichung von Daten ist eine Anforderung eines zeitgemäßen Verwaltungsmanagements. Ähnlich wie die barrierefreie Bereitstellung von Informationen auf kommunalen Websites bedeutet Open Data eine Art Barrierefreiheit für Daten.

Erfahren Sie in diesem kostenlosen, dreistündigen Online-Seminar das Wichtigste zu offenen Daten und wie Sie mit den rechtlichen, technischen und organisatorischen Herausforderungen umgehen.

Im Seminar wird ein Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion, über nationale und internationale Best-Practices aufgezeigt und es werden Anwendungsszenarien in der eigenen Verwaltung diskutiert. Die Teilnehmer:innen lernen die wichtigsten Grundlagen, Herausforderungen und Chancen im Umgang mit offenen Daten kennen.

  1. Was sind offene Verwaltungsdaten und warum ist das wichtig?
  2. Welche Argumente sprechen für Open Data?
  3. Organisatorische, technische und rechtliche Maßnahmen
  4. Tipps für den Einstieg: Wie starte ich mit offenen Verwaltungsdaten?

Workshopleiter

Bernhard Krabina (KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung)

Experte für offene Daten und Digitalisierung. Autor des Open-Government-Vorgehensmodells sowie von Leitfäden für die Stadt Wien, das Bundesministerium für Digitalisierung in Österreich sowie die Bertelsmann Stiftung (siehe "Ein Leitfaden für Offene Daten").

Wann?

21.09.21, 09:00 bis 12:00 Uhr

Wo?

Online via Zoom (die Zugangsdaten senden wir Ihnen vorher zu)

Anmeldung

Per E-Mail an Silke Hansberg (silke.hansberg@bertelsmann-stiftung.de)

Anmeldeschluss

Spätestens 15. September 2021 oder wenn das Online-Seminar ausgebucht ist.

Ansprechpartner

Foto Mario Wiedemann
Mario Wiedemann
Project Manager
Foto Silke Hansberg
Silke Hansberg
Senior Project Assistant
Foto Petra Beckhoff
Petra Beckhoff
Project Assistant