Ethik der Algorithmen
Nicht das technisch Mögliche, sondern das gesellschaftlich Sinnvolle muss Leitbild sein.
Foto Ralph Müller-Eiselt

Ansprechpartner

Ralph Müller-Eiselt

Senior Expert

Telefon: +49(5241)81-81456 E-Mail: Nachricht schreiben Profil

Ethik der Algorithmen

Im Projekt "Ethik der Algorithmen" setzen wir uns mit den gesellschaftlichen Folgen algorithmischer Entscheidungsfindung auseinander. Wir wollen zu einer Gestaltung algorithmischer Systeme beitragen, die zu mehr Teilhabe für alle führt. Nicht das technisch Mögliche, sondern das gesellschaftlich Sinnvolle muss Leitbild sein.

Menschen arbeiten mit einem Laptop an einem großen Tisch

Arbeitspapier

Gütekriterien für Algorithmen – Lehren aus bestehenden Forderungskatalogen

Was dürfen Algorithmen und was nicht? Welche Qualitätsstandards müssen sie erfüllen? Zu welchen Zwecken dürfen sie eingesetzt werden? Wichtige Fragen, zu denen es bisher keine Einigung gibt.  weiterlesen

Neueste Blogbeiträge

Zum Blog

12. Juli 2018 / Martin Weigert

Algorithmenethik Erlesenes #33

Diese Erlesenes-Ausgabe führt uns sehr deutlich die Fehleranfälligkeit und Limitiertheit von Künstlicher Intelligenz (KI) und algorithmischer Technologie vor Augen: Der Facebookalgorithmus hat die US-Unabhängigkeitserklärung als Hassrede gekennzeichnet. Selbstfahrende Autos haben Probleme mit ungewöhnlichen Situationen umzugehen. Algorithmen zur Benotung von Schüleraufsetzen können sehr einfach ausgetrickst werden. Trotz dieser eher negativen Perspektiven hoffen wir, dass die ausgewählten […] weiterlesen

5. Juli 2018 / Martin Weigert

Algorithmenethik Erlesenes #32

Sie wollten schon immer mal ein Gedicht über Algorithmen lesen? Sie fragen sich „Können Algorithmen sich bald selber programmieren?“ Sie wünschen sich mehr Aufstände der Mitarbeiter von Google, Facebook und Co. gegen unethisches Verhalten ihrer Arbeitgeber? Dann bietet Ihnen diese Erlesenes-Ausgabe einige spannende Einsichten, neue Perspektiven und wirft sicherlich auch die eine oder andere neue […] weiterlesen

2. Juli 2018 / Noëlle Rohde

Gütekriterien für Algorithmen – Lehren aus bestehenden Forderungskatalogen

Was dürfen Algorithmen und was nicht? Welche Qualitätsstandards müssen sie erfüllen? Zu welchen Zwecken dürfen sie eingesetzt werden? Wichtige Fragen, zu denen es bisher keine Einigung gibt. Eine Vielzahl internationaler Organisationen versucht, sie durch die Formulierung von Gütekriterien für Algorithmen zu beantworten und so eine Grundlage für einen ethischeren Einsatz algorithmischer Systeme zu schaffen. In […] weiterlesen

Projektnachrichten

alle anzeigen
Menschen warten auf U-Bahn mit Handy / Tablet in der Hand

Umfrage

Deutschland noch nicht in der algorithmischen Welt angekommen

Partnersuche, Online-Shopping, Job-Bewerbung – Algorithmen sind längst Teil unseres Alltags. Doch nur wenige wissen, wo Algorithmen eingesetzt werden und wie wirkmächtig sie sind. Um die Menschen auf die algorithmische Gesellschaft vorzubereiten, braucht es eine breite öffentliche Debatte, mehr Kompetenzen bei den Bürgern und eine aktive staatliche Kontrolle. weiterlesen

Gruppenfoto Workshop

Expertenworkshop

1. Workshop zu Gütekriterien für Algorithmen

Sieben hochrangige Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft trafen sich am Ende Mai in Berlin, um über die Gestaltung eines Gütekriterienkataloges für Algorithmen zu diskutieren. Die Veranstaltung war der Auftakt für einen groß angelegten Prozess, den der Think Tank iRights.Lab im Auftrag der Bertelsmann Stiftung organisiert.  weiterlesen

Hände und Puzzleteile

Arbeitspapier

Welche Lösungen es jetzt braucht, damit algorithmische Prozesse den Menschen dienen

Verträglichkeitsprüfungen, Qualitätssiegel für Herkunft und Güte von Daten, Verbandsklagerechte für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes, eine kompetente Algorithmenagentur – es gibt viele sehr konkrete Ideen, was zu tun ist, um algorithmische Systeme zum Wohl aller Menschen zu nutzen.  weiterlesen

Mann mit Laptop

Studie

Datenschutz-Grundverordnung bietet zu wenig Kontrolle für Algorithmen

Algorithmen bewerten Menschen und entscheiden über sie – etwa in Bewerbungsverfahren oder bei der Kreditvergabe. Bislang läuft dies noch fast unkontrolliert ab, was zu falschen Bewertungen oder gar Diskriminierungen führen kann. Die ab Mai wirksame Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird daran nur wenig ändern. Dies zeigt eine Analyse in unserem Auftrag. weiterlesen

Publikationen

alle anzeigen

Publikation

Gütekriterien für algorithmische Prozesse

Was dürfen Algorithmen und was nicht? Welche Qualitätsstandards müssen sie erfüllen? Zu welchen Zwecken dürfen sie eingesetzt werden? Wichtige ... weiterlesen

Publikation

Was Deutschland über Algorithmen weiß und denkt

Algorithmische Systeme sind längst Teil unseres Alltags und betreffen jeden von uns. Doch was wissen und denken eigentlich die Menschen in ... weiterlesen

Publikation

Damit Maschinen den Menschen dienen

Verträglichkeitsprüfungen, Qualitätssiegel für Herkunft und Güte von Daten, Verbandsklagerechte für die Antidiskriminierungsstelle des ... weiterlesen

Publikation

Was bringt die Datenschutz-Grundverordnung für automatisierte Entscheidungssysteme?

Algorithmen bewerten Menschen und entscheiden über sie – etwa in Bewerbungsverfahren oder bei der Kreditvergabe. Bislang läuft dies noch ... weiterlesen