Frank Nürnberger

Hintergrund

Das deutsche National Advisory Board bestand aus Vertretern von Sozialwirtschaft, Finanzwirtschaft, Stiftungen, Wissenschaft und öffentlicher Hand. Das deutsche NAB informierte die internationale Taskforce über die länderspezifischen Gegebenheiten und Erfahrungen mit privatem Investitionskapital im System sozialer Dienstleistungen eines ausgebauten Wohlfahrtsstaates. Zudem wurden Erfahrungen in Bezug auf deutsche Initiativen im Bereich des wirkungsorientierten Investierens in Entwicklungs- und Schwellenländern vermittelt.

Zielsetzungen

Das Arbeitsprogramm des National Advisory Boards orientiert sich an folgenden Fragestellungen:

  1. Finanzierungsangebot: Unter welchen Voraussetzungen kann (zusätzlich zu den verfügbaren öffentlichen Mitteln) privates, wirkungssuchendes Investitionskapital für die Finanzierung von Geschäftsmodellen mit sozialer und umweltrelevanter Wirkung in Deutschland und in Entwicklungs-/Schwellenländern aktiviert werden?
  2. Finanzierungsbedarf: Wo genau liegt der Bedarf / die Nachfrage für Social Impact Investments innerhalb des Systems sozialer Dienstleistungen und bei Sozialunternehmen in Deutschland?
  3. Förderliche Rahmenbedingungen: Welche ordnungspolitischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Unterstützungsstrukturen sind für den Einsatz / die Skalierung von Social Impact Investments in Deutschland und aus Deutschland heraus erforderlich?

Besetzung der National Advisory Board Deutschland

Die Teilnehmer des deutschen NAB wurden durch die Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem BMZ und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingeladen. Vorsitzende des deutschen NAB war Dr. Brigitte Mohn. Die Teilnehmer trafen sich zur Erstellung des am 15. September veröffentlichten Abschlussberichtes in verschiedenen Arbeitsgruppen (Überbau und Koordination, Kapitalbereitstellung, Investierbarkeit, Wirkungsanalyse, Internationale Entwicklungszusammenarbeit) über den Zeitraum von Januar bis September 2014. Die Bertelsmann Stiftung übernahm die konzeptionelle und organisatorische Begleitung des NAB Deutschland.

Der Abschlussbericht des deutschen NAB beinhaltet Handlungsempfehlungen für den Aufbau eines Marktes für wirkungsorientierte Investitionen in Deutschland und erschien zeitgleich mit dem Abschlussbericht der internationalen Taskforce am 15. September 2014.

 

 

Mitglieder des National Advisory Board Deutschland

  • Dr. Brigitte Mohn, Bertelsmann Stiftung (Vorsitz, Mitglied der internationalen Taskforce)
  • Susanne Dorasil, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Mitglied der internationalen Taskforce)
  • Dr. Georg Allendorf, Deutsche Bank
  • Havva Avci-Plüm, Ministerium für Arbeit und Soziales, NRW (Beobachterin)
  • Dr. Ingo Ballschmieter, Bertelsmann Stiftung
  • Jake Benford, Bertelsmann Stiftung
  • Maren Bianchini-Hartmann, BMW Stiftung Herbert Quandt und Eberhard von Kuenheim Stiftung
  • Dr. Mariana Bozesan, AQAL Capital
  • Florian Erber, Social Venture Fund
  • Jörg Freese, Deutscher Landkreistag
  • Dr. Markus Freiburg, Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship (FASE)
  • Thomas Goldfuß, GLS Bank
  • Roland Groß, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Dr. Peter W. Heller, Canopus Foundation
  • Diana Hollmann, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Marco Janezic, Blue Ribbon Partners
  • Dr. Thomas Jetter, Soros Economic Development Fund
  • Nadine Köllner, Vodafone Stiftung Deutschland
  • Norbert Kunz, Social Impact Lab
  • Dr. Nannette Lindenberg, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik
  • Cornelia Markowski, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge
  • Wolfgang Meyer, Sozialwerk St. Georg
  • Dr. Markus Nachbaur, Stiftung Liebenau
  • Tobias Nowoczyn, Deutsches Rotes Kreuz
  • Pieter Oostlander, European Venture Philanthropy Association (EVPA)
  • Dr. Andreas Rickert, Phineo
  • Prof. Dr. Henry Schäfer, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Barbara Scheck, Universität Hamburg
  • Michael Schneider, Deutsche Bank
  • Michael Sommer, Deutscher Caritasverband
  • Dr. Volker Then, Centrum für soziale Investitionen und Innovationen, Universität Heidelberg
  • Dorothee Vogt, BonVenture
  • Carl-August Graf von Kospoth, Eberhard von Kuenheim Stiftung
  • Ingo Weber, The GIIN Europe und LeapFrog Investments
  • Melinda Weber, Impact in Motion
  • Volker Weber, Forum Nachhaltige Geldanlagen
  • Berenike Wiener, Bundesverband Deutscher Stiftungen
  • Sylvia Wisniwski, Finance in Motion
  • Bettina Windau, Bertelsmann Stiftung
  • Dr. Claudia Wohlleber, Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband

Ähnliche Artikel


 

Social Investment

Die internationale Social Impact Investment Taskforce

Die internationale Social Impact Investment Taskforce erarbeitet Handlungsempfehlungen für den Aufbau eines internationalen Social Investmentmarktes. weiterlesen

Social Impact Investment Taskforce

Soziale Projekte finanzieren und Wirkung erzielen

Treffen der Internationalen Taskforce zu Social Impact Investment weiterlesen