Back to Office

Home Office in Deutschland - eine Neiddebatte?

Frustpotential: Back to Office

Warum Unternehmen spätestens jetzt aus ihrem unternehmenskulturellen Bullerbü aufwachen müssen, denn: es fehlt die langfristige Strategie in Organisationen für die Zeit nach der Krise und das Fundament der Unternehmenskulturen wackelt weiter...

Foto Jörg Habich
Dr. Jörg Habich
Senior Project Manager
Foto Martin Spilker
Martin Spilker
Director

Inhalt

Viele Erwartungen sind vor und während der Pandemie von Unternehmen und Beschäftigten mit dem Homeoffice verknüpft worden. Eine aktuelle Studie zum Thema „Arbeitsbedingungen und Zusammenhalt in der Coronakrise“, welche die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut Ipsos nun zum zweiten Mal im Abstand von sechs Monaten durchgeführt hat, zeigt ein deutliches Bild: Beschäftigte haben sich im „New Normal“ der Arbeitswelt eingerichtet und nehmen die Veränderungen ihrer Arbeitsbedingungen, der Kultur oder des Zusammenhaltes weniger wahr.

Weiterhin zeigt sich, der Anteil derjenigen, die der Ansicht sind, ihre Unternehmen hätten einen „Plan“ für die Zukunft, bleibt unverändert niedrig bei nur knapp 50 Prozent. Auch das Thema Zukunftsoptimismus spaltet die Gemüter: Immerhin rund 40 Prozent der Befragten beurteilen die Zukunftsperspektive ihres Unternehmens pessimistisch. Risiken der neuen Arbeitswelt und damit strukturelle, langfristige Nachteile beispielsweise für Frauen verschärfen sich weiter. Die durch das Homeoffice erzielte Quick Wins sind anscheinend abgeschöpft und neue Probleme treten in den Vordergrund.

Zusatzinformationen zur Studie

Die Ergebnisse der vorliegenden Studie basieren auf einer Befragung, welche die BertelsmannStiftung in Zusammenarbeit mit der Ipsos GmbH im Juni 2021 realisierte. Die Fragen wurden gemeinsam entwickelt und nach der letzten Durchführung im Dezember aktualisiert. An der Studie haben insgesamt 1.250 Arbeitnehmer*innen zwischen 18-65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen teilgenommen. 48 Prozent der Befragten waren männlich und der Altersdurchschnitt der Stichprobe lag bei 49 Jahren. 18 Prozent haben angegeben, dass sie Führungsverantwortung haben. 22 Prozent arbeiteten in Teilzeit. 15 Prozent arbeiteten weniger als ein Jahr bei ihrem Arbeitgeber, 28 Prozent zwischen einem und fünf Jahren, 17 Prozent zwischen sechs und zehn Jahren und 40 Prozent mehr als zehn Jahre.

Die Verteilungen können als repräsentativ für die Unternehmenslandschaft in Deutschland angesehen werden. 38 Prozent haben angegeben, dass sie zumindest teilweise im Homeoffice arbeiten. 36 Prozent davon haben dies auch schon vor der Corona-Krise getan. 20 Prozent haben Kinder, die jünger als 16 Jahre sind.

Ipsos ist die Nummer 3 weltweit in der Marktforschungsbranche mit mehr als 18.000 Mitarbeiter*innen und starker Präsenz in 90 Ländern. Unsere Forschungsexpert*innen, Analyst*innen und Wissenschaftler*innen verfügen über das breite Know-How von Multi-Spezialist*innen, das tiefe Insights in Handlungen, Meinungen und Motivationen von Bürger*innen, Konsument*innen, Patient*innen, Käufer*innen oder Mitarbeiter*innen ermöglicht.

Wir haben die große Bandbreite unserer Lösungsansätze in 18 Service Lines zusammengefasst und unterstützen damit über 5.000 Kunden weltweit. 1975 in Paris gegründet, wird Ipsos bis heute von Forscher*innen geführt. In Deutschland sind wir mit ca. 600 Mitarbeiter*innen an fünf Standorten präsent: Hamburg, Berlin, Frankfurt, Nürnberg und München. Ipsos ist seit dem 1. Juli 1999 an der Euronext in Paris notiert. Das Unternehmen ist Teil des SBF 120 und des Mid-60 Index und hat Anspruch auf den Deferred Settlement Service (SRD). ISIN code FR0000073298, Reuters ISOS.PA, Bloomberg IPS:FP www.ipsos.de | www.ipsos.com

Unsere Ansprechpartner:

Dr. Ingrid Feinstein, Ipsos, Telefon: +49 69 247470 2783
E-Mail: ingrid.feinstein@ipsos.com

Dr. Jörg Habich, Bertelsmann Stiftung, Telefon: +49 52 41 81 81 277
E-Mail: joerg.habich@bertelsmann-stiftung.de

Martin Spilker, Bertelsmann Stiftung, Telefon: +49 52 41 81 81 277
E-Mail: martin.spilker@bertelsmann-stiftung.de