Moderatorin und Teilnehmer auf einem Workshop
Bertelsmann Stiftung

Veranstaltung : Selbstcheck Weltoffene Kommune Pilotphase abgeschlossen

Was macht eine Weltoffene Kommune aus? Und wie weit ist die jeweilige Stadt bzw. der jeweilige Kreis auf dem Weg zu einer Weltoffenen Kommune? Dies wurde anhand der Ziele, Kriterien und Indikatoren, die für den Selbstcheck Weltoffene Kommune entwickelt wurden, nun in den drei Pilotkommunen diskutiert:

  • PDF

In der Stadt Iserlohn, zuvor in der Stadt Bochum und im Landkreis Teltow-Fläming. Diese Selbsteinschätzung ist zugleich Grundlage für die jeweilige Weiterentwicklung zu Integrations- und Vielfaltsthemen vor Ort, beispielsweise für die Erarbeitung eines Integrationskonzeptes der Stadt Iserlohn. 

Dieses Pilotprojekt ist eine Kooperation von Bertelsmann Stiftung und PHINEO, mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Mercator und in Partnerschaft mit der US-Organisation Welcoming America.

 

Ähnliche Artikel

AdobeStock_136060146_KONZERN_ST-LK_bear.jpeg(© © taramara78 / matka_Wariatka / Annashou / New Africa - stock.adobe.com)

EU - Child Guarantee: Making Prevention Work!: UNICEF nutzt KeKiz-Ergebnisse

shutterstock_175365890_PremieR_ST-LK.jpg(© © alphaspirit / Shutterstock Images)

Monitorbericht 2021: Die Stadt der Zukunft – eine „Urbane Wildnis“

Freepick_Laptop_Ret_BSt_OECD_4448103_2.jpg(© Montage: Freepik - Freepik.com | Besim Mazhiqi | OECD / Maud Bernos, Victor Tonelli© OECD - CC BY-NC 3.0 IGO, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/igo/)

Launch-Event: Sorge um die Mittelschicht: Warum das Aufstiegsversprechen der sozialen Marktwirtschaft ins Wanken gerät

AdobeStock_156435345_KONZERN_ST-CC_be.jpg(© © Veniamin Kraskov - stock.adobe.com)

EINWURF 4/2021: Wie die Ampel auch das gemeinsame Regieren modernisieren könnte