Eine Kita-Leiterin gibt einem Elternpaar mit zwei Kindern an einer Schautafel Informationen zu ihrer Kindertagesstätte.

ElternZOOM 2021: KiTas sind für Eltern als Bildungs- und Betreuungsort unverzichtbar

Seit 2016 führen wir in Zusammenarbeit mit infratest dimap die Elternbefragung ElternZOOM durch. Im Februar 2021 werden die Ergebnisse der 3. Befragung veröffentlicht.

Ansprechpartnerin

Foto Kathrin Bock-Famulla
Kathrin Bock-Famulla
Senior Expert Frühkindliche Bildung, Educational Governance und Bildungsfinanzierung

 

Eltern als zentrale Akteure im KiTa-Feld

Fragen rund um gute frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung werden aktuell häufig diskutiert. Die Meinungen der Eltern werden allerdings noch zu selten berücksichtigt. Dabei sind Eltern zentrale Akteure im System der frühkindlichen Bildung. Unsere Umfragereihe ElternZOOM fragt Mütter und Väter nach ihren Perspektiven und Meinungen zur frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung ihrer Kinder!

Damit auch die Vorstellungen der Eltern in die KiTa-Politik einfließen, ist ihre Beteiligung wichtig. Die jüngste Befragung beschäftigt sich damit, warum Eltern ihre Kinder in eine KiTa bringen und welchen Einblick sie in den KiTa-Alltag haben:

  • Fühlen sich Eltern von der KiTa ausreichend informiert?
  • In welchen Bereichen können Eltern sich an KiTa-Entscheidungen beteiligen?
  • Wissen Eltern, wie sie in der KiTa mitreden und mitwirken können? 

 

Alternative text

Sie möchten sich über ElternZOOM 2021, ElternZOOM 2018 und ElternZOOM 2016 informieren? Hier finden Sie die Ergebnisse aller drei Studien:

 

Weitere Informationen zu ElternZOOM 2021

Themenschwerpunkte

ElternZOOM 2021 beschäftigte sich mit den folgenden Themenschwerpunkten und Fragestellungen:

Teilhabe: Zwischen Wunsch und Notwendigkeit:

  • Aus welchen Gründen melden Eltern ihre Kinder in einer KiTa an? Gibt es regionale Differenzen oder unterscheiden sich Familien im Hinblick auf ihre Gründe, dass ihr Kind eine KiTa besuchen soll?

Informationsbedürfnis: Zwischen Digitalisierung und persönlicher Interaktion:

  • Worüber möchten Eltern von der KiTa informiert werden? Welche Kommunikationswege wünschen sich Eltern? Sind Eltern zufrieden mit den Informationen, die sie von den KiTas erhalten?

Elternvertretung: Beteiligung von Eltern in den KiTas:

  • Sind Eltern über Möglichkeiten der Elternvertretung informiert? Bei welchen Themen kann Elternvertretung mitwirken? Warum engagieren sich Eltern in der Elternvertretung?
Stichprobe

Wie bereits in der zweiten ElternZOOM-Befragung beruhen auch die Ergebnisse der dritten Umfrage von 2019 auf zwei gesondert erhobenen Stichproben. Die erste Stichprobe ("Quoten-Stichprobe auf Basis repräsentativer Merkmale", kurz "Quoten-Stichprobe") wurde erhoben durch Infratest dimap. Für die "Quoten-Stichprobe auf Basis repräsentativer Merkmale" wurden Eltern per E-Mail zur Befragung eingeladen, die Mitglied des Online-Panels sind und ein Kind im Alter zwischen 0 und 7 Jahren haben.

Diese erste Stichprobe umfasst 4.638 Quoten-Befragungen aus einem Online-Accesspanel, welche nach Gewichtung die Merkmale Alter, Geschlecht, Personen im Haushalt, Familienstand, Berufstätigkeit, Bildung, Ost / West und Bundesland passend repräsentieren. Aus dieser Stichprobe lassen sich Aussagen für die gesamte Bundesrepublik ableiten, speziell in Bezug auf Häufigkeiten und prozentuale Anteile. Die „Quoten-Stichprobe“ wurde nach den Merkmalen Alter, Geschlecht, Anzahl der Personen im Haushalt, Familienstand, Berufstätigkeit (Vollzeit / Teilzeit), Bildung, Ost / West und Bundesland gewichtet. Basis hierfür waren Strukturzahlen aus dem Mikrozensus 2017. Der Befragungszeitraum war vom 17. Januar bis 14. Februar 2019.

Die Personen aus der zweiten Stichprobe wurden über Aushänge in KiTas rekrutiert. Diese zweite Stichprobe umfasst 4.209 Eltern. Durch die mit diesem Vorgehen verbundene Selbstselektion von Eltern wird hier von einer "Interessierten-Stichprobe" gesprochen. Es wird angenommen, dass die teilnehmenden Eltern ein besonderes Interesse an den Themen KiTa, Qualität in KiTas und Kindererziehung haben und sich deshalb um eine Teilnahme an der Befragung bemüht haben. Die "Interessierten-Stichprobe" wurde nicht gewichtet. Der Befragungszeitraum war vom 17. Januar bis 11. März 2019.

Publikation

ElternZOOM 2021
Eltern ergreifen das Wort. Bedarfe und Wünsche von Eltern zur Kindertagesbetreuung in Deutschland

In der Broschüre werden zentrale Ergebnisse der Befragung vorgestellt analysiert.

zum Download

Pressemitteilung

KiTas sind für Familien als Bildungs- und Betreuungsort unverzichtbar. Eltern wollen und müssen ihre Kinder in die Kita geben. Doch dem Frühkindlichen Bildungssystem mangelt es an Plätzen, Fachkräften und einer kindgerechten Qualität. Die Coronapandemie stellt diese Probleme ins Scheinwerferlicht.

zur Pressemitteilung

Weitere Informationen zu ElternZOOM 2018

Themenschwerpunkte

ElternZOOM 2018 beschäftigte sich mit den folgenden Themenschwerpunkten und Fragestellungen:

Teilhabe

  • Sind die Betreuungszeiten innerhalb der KiTa für alle Familien bedarfsgerecht?
  • Welche Hürden gibt es auf dem Weg zu einem KiTa-Platz?
  • Wie lange dauert die Suche nach einem KiTa-Platz?

Qualität

  • Was ist Eltern bei der Entscheidung für einen KiTa-Platz wichtig?
  • Welche Erziehungsvorstellungen haben Eltern für ihre Kinder?

Finanzierung

  • Wie hoch ist der KiTa-Beitrag den Eltern aktuell zahlen müssen?
  • Welche Zusatzkosten entstehen den Eltern?
Stichprobe

Die Ergebnisse der Befragung beruhen auf zwei gesondert erhobenen Stichproben. Stichprobe 1 (erhoben durch infratest dimap) umfasst 4.668 Quoten-Befragungen aus einem Online-Accesspanel, welche nach Gewichtung die Merkmale Alter, Geschlecht, Personen im Haushalt, Familienstand, Berufstätigkeit, Bildung, Ost/West und Bundesland passend repräsentieren. Aus dieser „Quotenstichprobe auf Basis repräsentativer Merkmale“ lassen sich Aussagen für die gesamte Bundesrepublik ableiten, speziell bzgl. Häufigkeiten und prozentualen Anteilen.

Eine zweite Stichprobe, bestehend aus 5.824 Eltern, wurde über Aushänge in Kitas sowie über Anzeigen in Zeitschriften und online selbst rekrutiert. Hierzu hat die Bertelsmann Stiftung 49.051 Kitas in Deutschland per Mail oder postalisch über die Befragung informiert und ein Infoschreiben als Aushang zur Verfügung gestellt. Durch die aus diesem Vorgehen resultierte Selbstselektion von Eltern wird hier von einer „Interessierten-Stichprobe“ gesprochen.

Es wird angenommen, dass die teilnehmenden Eltern ein besonderes Interesse an den Themen Kita, Qualität in Kitas und Kindererziehung haben und sich deshalb um eine Teilnahme der Befragung bemüht haben.

Für Aussagen zu bestimmten Fragestellungen auf Bundesländerebene wurden beide Stichproben zusammengelegt. Dadurch können die Einstellungen, Ansichten und Empfinden möglichst vieler Eltern berücksichtigt werden. Zudem liegen somit ausreichend große Unterstichproben vor, so dass Zusammenhänge zwischen einzelnen Aussagen und Antworten als robust angesehen werden können. In der Studie wird sie „Gesamtstichprobe“ genannt.

Die Berechnungen zu den Kosten des Qualitätsausbaus beruhen auf Veröffentlichungen des Ländermonitors frühkindliche Bildungssysteme (www.laendermonitor.de).

Publikation

ElternZOOM 2018
Elternbeteiligung an der KiTa-Finanzierung

In der Broschüre werden zentrale Ergebnisse der Befragung zu diesen Aspekten sowie unsere Empfehlungen zur möglichen Ausgestaltung von Elternbeiträgen vorgestellt.

zum Download

Pressemitteilung

Mehr Kita-Qualität und Beitragsfreiheit kosten jährlich 15 Milliarden Euro

Kita-Beiträge belasten laut der Elternbefragung 2018 arme Haushalte überproportional. Dennoch wären die meisten Eltern bereit, noch mehr für Kitas zu zahlen, wenn die Qualität besser wird. Gerade dieser Qualitätsausbau wäre in Gefahr, wenn eine politisch gewünschte Beitragsfreiheit beschlossen würde – denn die kostet 7,3 Milliarden Euro pro Jahr.

zur Pressemitteilung

Weitere Informationen zu ElternZOOM 2016

Nachgefragt: Was denken Eltern über KiTas?

Was wünschen sich Eltern von der Kindertageseinrichtung (KiTa) ihrer Kinder? Welche Erwartungen hegen sie? 

Die vorliegende Broschüre wendet sich insbesondere an Eltern und informiert über die wichtigsten Ergebnisse rund um die Themen Teilhabe, Qualität und Finanzierung.

zum  Download

KiTa-Qualität in Deutschland - Was wünschen sich Eltern?

Der Ausbau des Kita-Angebots ist in den vergangenen Jahren zwar vorangekommen, doch die Wunschliste der Eltern ist nach wie vor lang. Eine repräsentative Befragung legt offen, was Mütter und Väter von der Politik fordern und wann sie selbst bereit sind, mehr dafür zu zahlen.

zum Download

Eltern befürworten bundesweite KiTa-Standards für Personal, Ausbildung und Essen

Mein Kind in guten Händen – das wünschen sich wohl alle Mütter und Väter, die ihren Nachwuchs in eine Kita schicken. Zwar wurde das Einrichtungsangebot zuletzt ausgebaut, doch die Wunschliste der Eltern ist nach wie vor lang. Rund die Hälfte von ihnen wäre allerdings auch bereit, für bessere Kita-Qualität mehr zu zahlen.

weiterlesen

In unserem Blog informieren wir Sie über ausgewählte Ergebnisse der ElternZOOM-Befragungen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen unsere weiteren Aktivitäten im Bereich frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung vor.