ZiviZ UmfrageZiviz FlüchtlingsreportZiviz FlüchtlingsreportZiviz FlüchtlingsreportZiviz FlüchtlingsreportZiviz FlüchtlingsreportZiviz Flüchtlingsreport
Valeska AchenbachValeska AchenbachValeska AchenbachValeska AchenbachValeska AchenbachValeska AchenbachValeska Achenbach

: ZiviZ-Survey 2016: Repräsentative Umfrage

Der ZiviZ-Survey 2016 ist die erste Wiederholung einer repräsentativen Befragung von Vereinen, Stiftungen, gemeinnützigen GmbHs und Genossenschaften in Deutschland. Damit können erstmals Entwicklungen und Trends der organisierten Zivilgesellschaft analysiert und sichtbar gemacht werden. 

Schwerpunktthema I: Engagement im Kontext der Flüchtlingszuwanderung

Schwerpunktthema II: Engagement für Bildung. 

Die Daten werden repräsentativ für die mehr als 616.000 zivilgesellschaftlichen Organisationen in Deutschland erhoben. Um weiterführende Analysen, unter anderem im Rahmen der Themenschwerpunkte, zu ermöglichen, werden mehr als 41.000 Vereine, Stiftungen sowie gemeinnützige GmbHs und Genossenschaften angeschrieben. 

Im Juni 2017 werden die Ergebnisse in Berlin veröffentlicht. Wenn Sie zur Ergebnispräsentation eingeladen werden wollen oder Rückfragen haben, senden Sie bitte eine Nachricht an: ziviz@stifterverband.de

  • PDF

Wie stellt sich die Zivilgesellschaft in der aktuellen Flüchtlingsfrage und den anstehenden Herausforderungen auf? Diese Frage bildet einen der Schwerpunkte des nächsten ZiviZ-Surveys, der Ende 2016 durchgeführt wird. Am vergangenen Montag trafen sich nun rund 20 Expertinnen und Stakeholder aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, um die inhaltlichen Weichenstellungen des Schwerpunkts gemeinsam weiterzuentwickeln.

Bislang gibt es lediglich einige explorative Studien, die erste Antworten auf Teilbereiche der Frage geben, wie sich die Zivilgesellschaft angesichts der Flüchtlingssituation aufgestellt und verändert hat. Eine Orientierung in der Breite steht noch aus. Mit dem nächsten ZiviZ-Survey, der in der zweiten Jahreshälfte 2016 ins Feld geht, wird diesem Thema deshalb ein eigener Forschungsschwerpunkt eingeräumt, gefördert unter anderem von der Robert Bosch Stiftung.

Am Montag den 25. April trafen sich daher im Hauptstadtbüro des Stifterverbandes rund 20 Expertinnen und Stakeholder aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, um Thesen, Fragestellungen und Indikatoren zu diskutieren und entwickeln. Als Fragen stellten sich beispielhaft: In welchen Bereichen engagieren sich die Freiwilligen am stärksten? Werden etablierte Strukturen genutzt oder vornehmlich neue entwickelt? Wie finanzieren sich informelle Initiativen und wie sind sie strukturiert? Wie gut funktionieren Kooperationen? Aus den Anregungen des Workshops werden nun die konkreten Items für die Befragung entwickelt.

Die Geschäftsstelle ZiviZ ist der Datenspezialist der Zivilgesellschaftsforschung in Deutschland. Die 2008 aufgelegte Gemeinschaftsinitiative „Zivilgesellschaft in Zahlen“ von Stifterverband, Bertelsmann Stiftung und Fritz Thyssen Stiftung wurden 2014 in eine Geschäftsstelle des Stifterverbandes überführt und auf Dauer gestellt. Ihr Ziel: eine nachhaltige Verbesserung der Datenlage zu den Themen Engagement und Zivilgesellschaft.

HLAG_Bild 3.jpg(© © European Union 2021 - Source : EP / Marc Dossmann)

Online-Veranstaltung: Conference Conversations #12: Das Ende der Konferenz zur Zukunft Europas: Wie geht es weiter?

AdobeStock_493942635_KONZERN_ST-BNG.jpeg(© © Pixel-Shot - stock.adobe.com)

Einladung zur Online Veranstaltung: Ukraine: Einladung zum Online Austausch - Vernetzung und Beteiligung auf Augenhöhe

AdobeStock_78773523_KONZERN_ST-DZ.jpeg(© © TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com)

Studie: Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist in der Pandemie deutlich zurückgegangen

AdobeStock_499114123_KONZERN_ST-BNG.jpeg(© © Ruslan Ivantsov - stock.adobe.com)

Einladung zur Online Veranstaltung: Ukraine: Einladung zum Online Austausch - Kinderbetreuung