iStock_000020083450_L_MPL_fuerWeb.jpg
© Stevecoleimages / iStockphoto.com

Digitalisierung: Open Educational Resources (OER) in Hochschule und Weiterbildung

Bertelsmann Stiftung und Stifterverband luden am 04.05.2015 zur gemeinsamen Diskussion über Open Educational Resources (OER) nach Berlin ein. Anlass dafür war die Veröffentlichung von zwei Whitepaper über OER in Hochschule und Weiterbildung.

  • PDF

Zwei von Expertenteams gemeinsam erstellte Whitepaper zum Thema Open Educational Resources (OER) in Hochschule und Weiterbildung haben die Bertelsmann Stiftung und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft am vergangenen Montag in Berlin vorgestellt und mit knapp 70 Vertretern  aus Politik, Forschung und Praxis diskutiert.

Open Educational Resources sind frei zugängliche und editierbare Materialien für den Einsatz im Bildungsbereich. In den letzten Jahren haben OER den Bildungssektor aufgerüttelt. Viele sehen in ihnen ein Mittel für eine bessere und partizipativere Bildung. Das Thema hat es auf die politische Agenda geschafft: die OECD, die UNESCO, die EU-Kommission – sie alle fordern den stärkeren Einsatz von OER in der Bildung. Das BMBF fördert das Thema OER 2015 mit zwei Millionen Euro, die Wikimedia Foundation hat sich auf die Fahnen geschrieben, alle bereits verfügbaren Materialien zu mappen um sie besser zugänglich zu machen. 

Aber wie sieht die konkrete Nutzung in Deutschland aus? Welche Herausforderungen stellen sich aktuell, insbesondere für den Bereich Hochschule und Weiterbildung? Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Impuls-Vorträge von Dr. Dominic Orr, OER-Experte der OECD,  und Jöran Muuß-Merholz von der Transferstelle OER, der die Erstellung der beiden Whitepaper federführend koordiniert hat. Die anschließende Diskussion auf dem Podium  komplettierte Sandra Hofhues von der Zeppelin Universität Friedrichshafen. 

Im Mittelpunkt standen Fragen, wie die Qualität von OER transparent gemacht werden kann, welche urheberrechtlichen Probleme zu lösen sind und wie sich das Thema an bestehende politische Debatten anknüpfen lässt. Die Teilnahme hochrangiger Ministerialvertreter und Bundestagsabgeordneter sowie das ausgesprochen rege Interesse an der Veranstaltung in den sozialen Medien zeigten sowohl das breite Interesse als auch die sehr unterschiedlichen Zugänge zur OER-Thematik.  Per Livestream konnten auch Zuschauer teilnehmen, die nicht nach Berlin kommen konnten. Ein Bericht zur Veranstaltung finden Sie auf unserem Blog Aus- und Weiterbildung.

Dokumentation: OER in Hochschule und Weiterbildung

Links