Podiumsdiskussion
Thomas Kunsch

, Veranstaltung: Reformprogramm: Repräsentative Demokratie durch Bürgerbeteiligung stärken

Gut gemachte Bürgerbeteiligung stärkt das Vertrauen in die Demokratie. Um zukunftsfähig zu sein, muss sich unsere parlamentarisch-repräsentative Demokratie anpassen und sich für Dialoge und direkte Demokratie öffnen. Wie kann das aussehen? Dafür haben Vordenker der Allianz Vielfältige Demokratie am 11. Januar in Berlin ihr Reformprogramm vorgestellt.

Nach zweijähriger Arbeit der Allianz Vielfältige Demokratie präsentierten 140 Mitglieder aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft am 11. Januar in Berlin ihr Reformprogramm für die Erneuerung der demokratischen Beteiligung in Deutschland. Auf dem Fachkongress „Mitreden, mitgestalten, mitentscheiden“ diskutierten sie darüber mit Vorreitern, Experten und Praktikern aus Politik, Ministerien, Kommunen und der Bevölkerung.  

„Die erprobten Verfahren der repräsentativen Demokratie, wie Wahlen und Parteien, müssen ergänzt werden um  dialogorientierte und direktdemokratische Elemente,“ fordert unsere Demokratieexpertin Christina Tillmann.

 Wenn Bürger mitgestalten, steigt ihr Vertrauen in die Demokratie 

Claudine Nierth, Vorstandssprecherin des Vereins Mehr Demokratie e.V. formuliert ihre wichtigste Erkenntnis so: „Je mehr sich die drei Säulen unserer Demokratie, parlamentarische, direkte und dialogische verbinden, desto umfassender sind die Lösungen und größer die Zufriedenheit aller Beteiligten.“ So könnten durch gemeinsames frühzeitiges Handeln zum Beispiel Volksabstimmungen durch dialogorientierte Verfahren ergänzt, vorbereitet oder sogar in Einzelfällen überflüssig werden.  

Das Zusammenspiel verschiedener Beteiligungsformen kann dem Trend entgegenwirken, dass sich unsere Gesellschaft polarisiert. "Wenn Menschen früh, ergebnisoffen und transparent einbezogen werden, wächst das Vertrauen in die Demokratie. Bürgerdialoge, mitgestaltende Beteiligung und Abstimmungen sind Wege, um die Distanz zwischen der politischen Elite und den Bürgern zu überwinden und dem Populismus entgegenzuwirken", so Anna Renkamp, unsere Expertin für Bürgerbeteiligung. Vor allem bei Fragen, die Konflikte auslösen und emotional aufgeladen sind, fördern partizipative Verfahren, dass sich gegnerische Parteien besser verstehen.

Viele Teilnehmer unterstützen das Reformprogramm der Allianz Vielfältige Demokratie

Mitglieder der Allianz erläutern, weshalb sie Bürger stärker an der Politikgestaltung beteiligen und wie sie die konkreten Praxislösungen der Allianz nutzen:

Video: Vielfältige Demokratie – Statements aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft

 

Viele der Kongressteilnehmer erklären, wie sie sich in ihrem Wirkungskreis für die bessere Gestaltung der Vielfältigen Demokratie einsetzen:

Weitere Informationen zu dem Reformprogramm „Mitreden, mitgestalten, mitentscheiden“ und zu den Praxishilfen der Allianz Vielfältige Demokratie finden Sie hier:

www.bertelsmann-stiftung.de/allianz-vielfaeltige-demokratie-Ergebnisse

Weitere Informationen zur „Allianz Vielfältige Demokratie“ finden Sie hier:

www.bertelsmann-stiftung.de/allianz-vielfaeltige-demokratie

Bildergalerie der Fachtagung "Mitreden, mitgestalten, mitentscheiden"

 

 

Projekte

Ähnliche Artikel

R8P3038.jpg_Allianztagung_2015_ST-ZD(© Thomas Kunsch)

Netzwerk: Allianz Vielfältige Demokratie

Buergerforum_Naila_4593.jpg(© Reinhard Feldrapp)

Vielfältige Demokratie gestalten: Demokratie ist mehr als wählen