Wichtige Daten und Fakten zu Trends rund um FBBE

Das Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme liefert wichtige Daten und Fakten rund um die Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) in allen Bundesländern.

Foto Kathrin Bock-Famulla
Kathrin Bock-Famulla
Senior Expert Frühkindliche Bildung, Educational Governance und Bildungsfinanzierung
Foto Antje Girndt
Dr. Antje Girndt
Project Manager
Foto Anne Münchow
Anne Münchow
Project Manager

Inhalt

Der frühe Zugang zu guter Bildung und bildungsfördernden Lebenswelten beeinflusst die individuelle Biographie maßgeblich. Nur so haben alle Kinder – unabhängig von ihrem familiären Kontext – bestmögliche Entwicklungs- und Teilhabechancen. Die gesellschaftspolitische Herausforderung besteht darin, den quantitativen Ausbau von Bildungs- und Betreuungsangeboten voranzutreiben und gleichzeitig die Qualität der pädagogischen Praxis weiter zu entwickeln und zu sichern.

  • Doch wie ist der Status quo der FBBE hier zu Lande?
  • Wie viele Kinder werden aktuell in Deutschland betreut?
  • Wie viele Kindertageseinrichtungen gibt es?
  • Und wie viele pädagogische Fachkräfte sind für wie viele Kinder verantwortlich?

Antworten auf diese und weitere Fragen liefert das Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme. Die transparente Darstellung zu wichtigen Daten und Fakten rund um FBBE setzt Impulse für eine datengestützte Weiterentwicklung der Bildungs- und Betreuungsangebote in Deutschland.

Alle Daten und Fakten werden in unserer Printpublikation Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme und unserem Onlineportal Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme veröffentlicht. Ergänzend entwickelt die Bertelsmann Stiftung 7 Fragen – 7 Antworten Broschüren, die kurz und knapp den Status Quo, Handlungsbedarfe und -empfehlungen zu bestimmten Schwerpunktthemen (Mittagsverpflegung, Leitungsausstattung etc.) zusammenfassen.

Der Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme

Die alle zwei Jahre erscheinende Printpublikation "Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme" bietet für jedes Bundesland einen Länderbericht mit landesbezogenen Basisdaten sowie Daten und Fakten zur Situation und Entwicklungen im jeweiligen FBBE-System.

Die Daten und Fakten werden nach drei Handlungsfeldern angeboten.

Teilhabe sichern

Dieses Handlungsfeld liefert ein differenzierteres Bild über die Teilhabequoten von Kindern an Angeboten der FBBE und den vertraglich vereinbarten Betreuungszeiten. Die Daten werden differenziert nach Altersgruppen, nach Angebotsform (Kindertageseinrichtungen und öffentlich geförderte Kindertagespflege) und nach dem Merkmal mit oder ohne Migrationshintergrund ausgewiesen. Zusätzliches Augenmerk wird auf die Einrichtungsarten gerichtet, die Kinder mit (drohender) Behinderung (Eingliederungshilfe) und Kinder im Primarbereich besuchen. Für den Primarbereich wird gezeigt, wie stark ganztägige Angebote im Hortbereich und / oder im Ganztagsschulbereich genutzt werden, welcher Angebotsumfang zur Verfügung gestellt wird und gibt Hinweise darauf, über welche Qualifikation das Personal in den außerunterrichtlichen Angeboten verfügt, bzw. verfügen muss.

Bildung fördern - Qualität sichern

Im Handlungsfeld Bildung fördern - Qualität sichern werden die strukturellen Rahmenbedingungen der KiTas differenzierter mit Blick auf das pädagogische Personal dargestellt. Neben personenbezogenen Merkmalen wie dem formalen Qualifikationsniveau, aber auch dem Alter sowie dem Beschäftigungsumfang des pädagogischen Personals werden auch die Personalschlüssel auf Landesebene abgebildet. Ein besonderer Fokus liegt zudem auf den KiTa-Leitungskräften, denen ebenfalls eine Schlüsselfunktion für "gute" KiTa-Qualität zukommt.

Investitionen wirkungsvoll einsetzen

Dieses Handlungsfeld liefert Daten zu den öffentlichen Ausgaben für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung. Ausgewiesen werden die öffentlichen Nettoausgaben pro unter sechsjährigem Kind in der Bevölkerung sowie der Anteil der reinen Nettoausgaben für FBBE an den gesamten reinen Ausgaben öffentlicher Haushalte. Zudem werden die einmaligen Investitionsausgaben, die z. B. für den Bau von KiTas getätigt werden, dargestellt. An der Finanzierung von FBBE sind mehrere Financiers beteiligt. Soweit die Datenlage es zulässt, wird diese Finanzierungsgemeinschaft in den Bundesländern abgebildet. Grundsätzlich ist die Datenlage zu den Ausgaben für FBBE schwierig, so sind auch keine empirischen Aussagen zu den Kosten pro KiTa-Platz, differenziert nach Bundesländern, möglich.

Der Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme

Das Onlineportal www.laendermonitor.de bietet mit jährlich aktualisierten Daten die Möglichkeit, individuell Ländervergleiche zusammenzustellen. Zudem erhalten Sie Status Quo Bericht der Frühkindlichen Bildung für Ihr Bundesland, Ihren Kreis oder Jugendamtsbezirk.

All diese Funktionen und viele mehr, sind in drei Rubriken zu finden.

7 Fragen – 7 Antworten

Antworten zum Status Quo, zu Handlungsbedarfen und Empfehlungen bezogen auf den Qualitätsausbau erhalten Sie in unseren 7 Fragen – 7 Antworten Broschüren. In diesen beantworten wir kurz und knapp Fragen u.a. zur Mittagsverpflegung sowie zur Personal- und Leitungsausstattung in deutschen KiTas.

Publikationen

Die Datengrundlagen

Im Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme werden überwiegend zwei Datenquellen verwendet. Dabei handelt es sich zum einen um die Daten der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik. Zum anderen werden regelmäßig die für den FBBE-Bereich zuständigen Länderministerien durch die Bertelsmann Stiftung befragt.

Die amtliche Statistik "Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen und in öffentlich geförderter Kindertagespflege" ist eine Vollerhebung aller in Deutschland vorhandenen KiTas und Tagespflegestellen. Diese Statistik wird seit 2006 jährlich durchgeführt, davor alle 4 Jahre. Sie ist Bestandteil der Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe und wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder erhoben, aufbereitet und veröffentlicht. Stichtag ist jeweils der 1. März (seit 2009) bzw. der 15. März (vor 2009) eines jeden Jahres. Alle KiTas sind dazu verpflichtet, diverse Angaben zu ihrer Einrichtung, den dort betreuten Kindern und dem beschäftigten Personal anzugeben.