Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Anne Lenze

Alleinerziehende weiter unter Druck

Bedarfe, rechtliche Regelungen und Reformansätze

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
15.07.2021
DOI
10.11586/2021059
Auflage
1. Auflage
Umfang/Format
112 Seiten, PDF
Lieferstatus
Lieferbar

Preis

kostenlos

Beschreibung

Professorin Anne Lenze knüpft mit der Studie an ihre Vorgängerstudie "Alleinerziehende unter Druck" aus dem Jahr 2014 (aktualisiert 2016) an und nimmt zunächst die seitdem erfolgten Reformen für Alleinerziehende in den Blick. Danach werden aktuelle Daten und wissenschaftliche Befunde zur sozioökonomischen Lage alleinerziehender Familien präsentiert. Die nach wie vor hohe Armutsbetroffenheit zeigt, dass weitere Reformen notwendig sind.

Daher werden in einem ersten Schritt die besonderen Bedarfe von Alleinerziehenden analysiert und der Alleinerziehenden-Mehrbedarf im Sozialrecht sowie der Entlastungsbetrag im Steuerrecht kritisch bewertet. Einen Schwerpunkt der Studie bildet darauf aufbauend die Frage: Können die Einführung einer Kindergrundsicherung bzw. des Teilhabegeldes für Kinder und Jugendliche, das die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Expert:innenbeirat entwickelt hat, die Lebenssituation Alleinerziehender und ihrer Familien verbessern? Dazu werden konkrete Vorschläge entwickelt, wie das Teilhabegeld ausgestaltet werden sollte, damit es die Armutsbetroffenheit Alleinerziehender und ihrer Kinder deutlich verringert.

Zugehörige Projekte

Ähnliche Publikationen