Jugendliche beim Fußballspiel
© Kai Uwe Oesterhelweg

Modellprojekt: Projekt TeamUp! wird Teil der regulären Fortbildung im Jugendfußball

Seit 2016 unterstützt unser Projekt „TeamUp!“ mit dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) die Wertebildung im Jugendfußball. Trainer und Jugendleiter lernen, wie sie bei Jugendlichen Werte stärken können, die für den Mannschaftssport und das Zusammenleben in unserer vielfältigen Gesellschaft wichtig sind. Nach erfolgreicher Modellphase startet TeamUp! nun in den Transfer: Der FLVW will Lehrgänge in die reguläre Fortbildung aufnehmen. Die ersten beiden Seminare sind bereits im SportCentrum Kaiserau durchgeführt worden.

"TeamUp! Mannschaftsführung und Teamentwicklung" heißt der neue Lehrgang, den der FLVW in der Trainer-C-Lizenz-Fortbildung Ende Oktober erstmals angeboten hat. Für Jugendleiter hat im November der Lehrgang "TeamUp! Vereinswerte, Teamgeist und Kooperation" stattgefunden. Beide Seminare hat unser Projektteamdurchgeführt. Zehn Lehrreferenten des FLVW haben diese begleitet, um künftig selbst TeamUp!-Schulungen anbieten zu können. Jeweils 20 Trainer und 20 Jugendleiter haben an den ersten beiden Lehrgängen teilgenommen und gelernt, wie sie neben den fußballerischen Fähigkeiten die Wertebildung der Jugendlichen bewusst unterstützen und Werte im Verein aktiv leben können.

Trainings- und Vereinsalltag bieten dafür vielfältige Möglichkeiten. Im Umgang mit Mitspielern und Gegnern etwa können Jugendliche Respekt, Teamgeist, Fairness entwickeln und soziales Verhalten einüben, das zu einem guten Miteinander beiträgt. Das passiert aber nicht von allein. Bei TeamUp! erhalten Trainer und Jugendleiter deshalb hilfreiche Tipps und praktische Übungen. Die Lehrgänge vermitteln, wie Fußballtraining, Mannschaftsführung und Jugendarbeit im Verein so gestaltet werden können, dass gemeinsame Werte und soziale Kompetenzen der jungen Spieler gezielt gestärkt werden. Für das Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft ist das genauso wichtig wie für Mannschaftssport und Vereinsleben. Denn gemeinsame Werte geben Orientierung und schaffen eine Basis für Miteinander und Engagement. Aus einer Mannschaft machen sie ein starkes Team, das zusammenhält und gemeinsam auf sportliche Ziele hinarbeitet.

Jugendliche beim Fußballspiel

In den TeamUp!-Lehrgängen setzen sich die Teilnehmenden mit ihren eigenen Werten und ihrer Vorbildrolle auseinander. Sie lernen Wege kennen, wie sie die Wertebildung von Kindern und Jugendlichen im Fußballalltag unterstützen können. Für die Trainer stehen praktische Übungen auf dem Programm, um Werte in der eigenen Mannschaft zu leben, faires, respektvolles Verhalten zu stärken, Verantwortungsübernahme und Vertrauen der jungen Spieler zu fördern sowie Teamgeist und Mannschaftszusammenhalt zu verbessern. Unter Anleitung des Lehrteams entwickeln sie Trainingseinheiten und Ideen für die Saisonplanung, die das Sportliche mit Wertebildung verbinden.

Jugendleiter erhalten Anregungen, wie sie Werte für die eigene Jugendabteilung gemeinsam mit Trainern, Spielern, Eltern erarbeiten und umsetzen können und wie ein wertorientiertes Jugendkonzept für den eigenen Verein aussehen kann. Darüber hinaus erproben Trainer und Jugendleiter Wege, um auch mit schwierigen Situationen und Konflikten in Mannschaft und Verein konstruktiv umzugehen. Aus den Lehrgängen nehmen die Teilnehmer so Kompetenzen und wertvolles Handwerkszeug mit, um Wertebildung langfristig im Jugendfußball zu verankern.

Dass TeamUp! die Wertebildung von Jugendlichen im Alltag wirksam unterstützt, hat bereits die Evaluation der Modellphase 2016 und 2017 gezeigt. Auch für die ersten beiden Lehrgänge in der regulären Fortbildung zieht Julia Tegeler, Projektleiterin von TeamUp! in unserer Stiftung, eine positive Bilanz: "Wir haben sehr positives Feedback bekommen und man merkt, wie wichtig den Trainern und Jugendleitern das Thema ist. Besonders gut angekommen ist der Mix aus Selbstreflexion, Erfahrungsaustausch und praktischen Übungen. Vielen Teilnehmern ist nochmal klar geworden, wieviel Wertebildung im Fußball steckt und wie leicht und lohnenswert es für den Sport ist, diese Potenziale zu nutzen. TeamUp! hilft dabei, weil sich das Konzept sehr gut ins Training, in die Arbeit mit der Mannschaft und in den Vereinsalltag integrieren lässt."

2019 sollen Transfer und Skalierung von TeamUp! weiter vorangetrieben werden. Dafür bereitet das Projekt unter anderem verschiedene Praxishilfen auf und entwickelt eine Train-the-Trainer-Schulung, mit der Lehrreferenten des FLVW und anderer Verbände sich qualifizieren können, um TeamUp!-Lehrgänge in der regulären Trainer- und Jugendleiter-Fortbildung durchzuführen.

Projekte

Ähnliche Artikel

2017_03_26_Stiftung_Team_Up_1184.jpg_ST-LW(© Kai Uwe Oesterhelweg)

Modellprojekt: Wertebildung im Jugendfußball: Praxisprojekt TeamUp!

170212 Team Up Kamen 1.jpg(© Jann van Husen)

Modellprojekt: TeamUp! Fußballvereine für Wertebildung fit gemacht

teamup_modul1.jpg(© Archiv Bertelsmann Stiftung)

Modellprojekt: TeamUp! So fördert Jugendfußball die Wertebildung