Berlin-Konferenz "Trying Times": Teilnehmer aus aller Welt diskutieren zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Trying Times

Die internationale Konferenz „Trying Times“ brachte 2019 Persönlichkeiten aus aller Welt zusammen und beleuchtete die Zukunft des gesellschaftlichen Zusammenlebens. 

Foto Stephan Vopel
Stephan Vopel
Director
Foto Ulrike Wieland
Dr. Ulrike Wieland
Project Manager
Foto Sabine Lößer
Sabine Lößer
Project Assistant

Wir leben in herausfordernden Zeiten. Überall auf der Welt verändern die großen Trends der Globalisierung, der Digitalisierung und des demografischen Wandels das Zusammenleben. Global vernetzte wirtschaftliche Produktionszusammenhänge sowie technologische Innovationen haben Auswirkungen auf die Arbeits- und Lebensverhältnisse – sie fordern von den Menschen heute mehr Flexibilität. Auch werden soziale Beziehungen – ob in der Familie, im Freundeskreis oder am Arbeitsplatz – zunehmend digital gestaltet. Und schließlich stehen die reichen Gesellschaften des globalen Nordens vor der Herausforderung der Überalterung, während sich der hohe Anteil von jungen Menschen in vielen Ländern des globalen Südens mit einem hohen Risiko für Armut und Arbeitslosigkeit konfrontiert sieht.  

Die tief greifenden Veränderungen in unserer globalen und digitalen Wirklichkeit sorgen bei vielen für Verunsicherung. Wir brauchen neue Strategien, um den Zusammenhalt für die Zukunft zu gestalten.

Aart De Geus, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung

Durch das Zusammenspiel von Globalisierung, Digitalisierung und demografischer Entwicklung in unterschiedlichen Weltregionen sind transnationale wirtschaftliche, soziale und kulturelle Räume entstanden. Viele Menschen haben heute plurale Identitäten und mehrfache kulturelle Bezüge. Vielfalt ist in den meisten Gesellschaften weltweit die Normalität. 

Unsere Welt erlebt durch die Globalisierung und Digitalisierung eine so noch nicht gekannte Vielfalt an Erfahrungen, Kompetenzen und Kulturen. Angesichts dieser Vielfalt ist es wichtig, den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft aktiv zu gestalten. Unsere Konferenz in Berlin soll helfen, Wissen zu teilen, Lösungen zu entwickeln und von der Welt zu lernen.

Liz Mohn, Stellvetretende Vorsitzende des Vorstandes

Die internationale Konferenz „Trying Times” setzte sich mit dieser komplexen Realität auseinander und nahm die Welt von morgen in den Blick. Persönlichkeiten aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Kultur diskutierten in Berlin über die zukünftigen Herausforderungen und Chancen für das Zusammenleben in Gesellschaften weltweit und erarbeiteten Zukunftsperspektiven.