Foto der Teilnehmer
Besim Mazhiqi

Chronologie

Erforschen Sie die Geschichte der NEUE STIMMEN im zeitlichen Verlauf:

Die japanische Sopranistin Emiliy Nakagawa und der griechische Bass-Bariton Georgios Papadimitriou auf der Bühne vor Publikum an einem Flügel Die japanische Sopranistin Emiliy Nakagawa und der griechische Bass-Bariton Georgios Papadimitriou

Fakten

Der 11. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN fand vom 22. bis zum 29. Oktober in Gütersloh statt.

Foto des Abschlusskonzertes am 29.10.2016 im Foyer der Bertelsmann Stiftung

Teilnehmer
Derya Belevi
, Sopran, * 1990, Türkei
Ornella-Elise Berthelon
, Sopran, * 1994, Mexiko
Dashuai Chen
, Tenor, * 1990, China
Anna Dowsley
, Mezzosopran, * 1987, Australien
Tamuna Gochashvili
, Sopran, * 1994, Georgien
Khanyiso Gwexane
, Tenor, * 1988, Südafrika
Adam Kutny
, Bariton, * 1992, Polen
Emily Nakagawa
, Sopran, * 1990, Japan
Kseniia Nikolaieva
, Mezzosopran, * 1991, Ukraine
Papadimitriou, Georgios
, Bass-Bariton, * 1986, Griechenland
Erik Rousi
, Bariton, * 1987, Finnland
Clara Corinna Scheurle
, Mezzosopran, * 1991, Deutschland
Chen Wang
, Sopran, * 1995, China

Dozenten

Gustav Kuhn
Künstlerischer Leiter, Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der „Accademia di Montegral“

Andreas Leisner
Mitarbeiter für Regie und Dramaturgie, Regisseur, stellv. Intendant der Tiroler Festspiele Erl

Michelle Breedt
Mezzosopranistin, Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München

Roberto Scandiuzzi
Bass, Sänger und Dozent für internationale Meisterkurse

John Norris
Choreographie, Coach, Schauspieler, Sänger und Bewegungstrainer

Friederike Janofske
Mentaltrainerin, Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin

Sophia Marie Schmidt
Harfenistin

Pianisten

Markus Appelt
Yuka Beppu
Raffaele Cortesi

Fabio Vettraino

Foto mit allen 19 Semifinalisten in der Stadthalle am 20. Oktober 2015 Foto mit allen 19 Semifinalisten in der Stadthalle am 20. Oktober 2015

FAKTEN

42 Opernsängerinnen und –sänger, 20 Damen und 22 Herren aus 30 Nationen, konnten sich für die Endrunde des Internationalen Gesangswettbewerbs NEUE STIMMEN 2015 qualifizieren. Insgesamt hatten sich 1.318 junge Talente zur Teilnahme an den weltweiten Vorauswahlen in 26 Städten beworben. Die Finalwoche des Wettbewerbs fand vom 17. bis zum 24. Oktober 2015 in Gütersloh statt. Es wurden Geldpreise in Höhe von insgesamt 60.000 Euro an die jeweils drei Erstplatzierten vergeben. Semifinale und Finale begleiteten die Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Graeme Jenkins, es moderierte erneut der Journalist und Fernsehmoderator Holger Noltze. Beide Konzerte fanden in der Stadthalle Gütersloh statt und wurden als Livestream übertragen.

Die Bertelsmann Stiftung hat im Wettbewerbsjahr 2015 unter dem Motto „Creating Careers“ ihr Engagement für junge Künstler in drei Schritten verstärken: Entdecken – Fördern – Begleiten. Der internationale Gesangswettbewerb ermöglicht es, Gesangstalente zu entdecken. Das individuelle Coaching durch Profis aus dem Opernbetrieb unterstützt bei der Karrierefokussierung und Selbstvermarktung. Die Nachhaltigkeit der Förderung wird durch eine langfristige Beratung und Begleitung garantiert. Ein engmaschiges Netzwerk aus Intendanten, Konzertveranstaltern, Agenten sowie Hochschul-Professoren und Finalisten stellt den notwendigen Austausch der Akteure sicher.

PREISTRÄGER

Elsa Dreisig, Sopran, * 1991, Frankreich, 1. Platz & Publikumspreis
Anatoli Sivko,
Bass, * 1987, Weißrussland, 1. Plat
Miriam Albano,
Mezzosopran, * 1991, Italien, 2. Platz
Darren Pati,
Tenor, * 1987, Neuseeland, 2. Plat
Lukhanyo Moyake,
Tenor, * 1986, Südafrika, 3. Platz
Bongiwe Nakani,
Mezzosopran, * 1989, Südafrika, 3. Plat
Mariia Bochmanova,
Lyrischer Sopran, * 1987, Russische Föderation, Förderpreis
Dashuai Chen,
Tenor, * 1990, China, Förderpreis
Jung Rae Kim,
Bariton, * 1994, Republik Korea, Förderpreis
Luthando Qave, , Lyrischer Bariton,  * 1986, Südafrika, Förderprei
Camila Titinger, Lyrischer Sopran,  * 1989, Brasilien, Förderpreis

JURY

Dominique Meyer, Vorsitzender der Jury, Direktor der Wiener Staatoper
Gustav Kuhn
, Künstlerischer Leiter, Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Brian Dickie, Leiter der Vorauswahlen
, Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Francisco Araíza
, Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Dietrich Henschel, Sänger
Siegfried Jerusalem
, Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting
, Musikkritiker, Autor
Bernd Loebe
, Intendant der Oper Frankfurt
Christoph Meyer
, Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg
Nicholas Payne, Direktor Opera Europa
Anja Silja
, Kammersängerin
Evamaria Wieser
, Leitung Young Singers Project der Salzburger Festspiele, Casting Consultant Lyric Opera Chicago

ORCHESTER

Duisburger Philharmoniker, Leitung: Graeme Jenkins

VORAUSWAHLORTE

Amsterdam, Berlin, Buenos Aires, Chicago, Cluj-Napoca, Göteborg, Kapstadt, Kiew, London, Melbourne, Mexiko-Stadt, Moskau, München, New York, Peking, Prag, Riga, Rom, São Paulo, Shanghai, Sydney, Tiflis, Toronto, Vilnius, Wien, Yokosuka

Liz Mohn mit Gustav Kuhn, Francisco Araíza, John Norris und den  Meisterkursteilnehmern im Foyer der Stiftung Liz Mohn mit Gustav Kuhn, Francisco Araíza, John Norris und den Meisterkursteilnehmern im Foyer der Stiftung

 

Fakten  

Der  10.  Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN fand vom 18. bis zum 25. Oktober 2014 in Gütersloh statt.

Teilnehmer

Andres Carrillo, Tenor, * 1985, Mexiko
Mihai Catinean
, Bass, * 1990, Rumänie
Rihab Chaieb Mezzosopran, * 1987, Kanada
Aurora Faggioli
, Mezzosopran, * 1992, Italien
Giorgi Goderdzishvili, Bass, * 1985, Georgien
Joseph Lim, Bariton
, * 1983, Süd-Korean
Raffaela Lintl, Sopran, * 1989, Deutschland
Patrícia Macák Solotruková
, Sopran, * 1986, Slowakei
Aistė Pilibavičiūtė, Lyric Soprano, * 1988, Litauen
Maria Popa
, Mezzosopran, * 1991, Rumänien
Camila Titinger
, Lyrischer Sopran, * 1989, Brasilien
Jonathan Winell
, Tenor, * 1984, USA

Dozenten

Francisco Araíza
Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Andreas Leisner
Regieassistenz

Gustav Kuhn
Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral

John Norris
Bewegungstrainer im Bayerischen Staatsopernstudio und im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden, Berlin

Boris Orlob
Management Director

Cheryl Studer
Sopranistin

Pianisten

Raffaele Cortesi
Celine Dutill
Peter Nelson

V.l.n.r: Manuel Lange, Monika Rydzkowski Sebastian Seitz Annika Schlicht Elsa Dreisig © Jan Voth V.l.n.r: Manuel Lange, Monika Rydzkowski Sebastian Seitz Annika Schlicht Elsa Dreisig © Jan Voth

Fakten  

Liedmeisterkurs 2014 vom 10. bis zum 16. November

Teilnehmer

Elsa Dreisig,  Sopran, * 1991, Frankreich
Monika Rydzkowski
, Sopran, * 1988, Deutschlan
Annika Schlicht, Mezzosopran, * 1988, Deutschland
Sebastian Seitz
, Bariton, * 1987, Deutschland

Dozenten

Dietrich Henschel
Opern- und Konzertsänger

Manuel Lange
Professor für Liedgestaltung und Liedinterpretation an  der Musikhochschule Detmold

Stolze Preisträger nach Finalkonzert zusammen mit Liz Mohn und Dominique Meyer Stolze Preisträger nach Finalkonzert zusammen mit Liz Mohn und Dominique Meyer

FAKTEN

40 Opernsängerinnen und -sänger aus 24 Nationen konnten sich für die Endrunde des Internationalen Gesangswettbewerbs NEUE STIMMEN qualifiziert. Insgesamt hatten sich über 1.400 junge Talente zur Teilnahme an den weltweiten Vorauswahlen in 22 Städten beworben. Die Endrunde des Wettbewerbs fand vom 6. bis zum 13. Oktober 2013 in Gütersloh statt.
Beide Konzerte – Semifinale und Finale wurden, wie in den Vorjahren, von den die Duisburger Philharmoniker unter Leitung des GMD Giordano Bellincampi begleitet. Das Semifinalkonzert präsentierten die Sopranistin Christiane Karg, Finalistin 2007 und Holger Noltze, Fernsehmoderator und Journalist.
Sängerinnen und Sänger, es nicht ins Semifinale schafften, erhielten die Möglichkeit zu einem individuellen Training mit dem Bewegungscoach John Norris. Alle Endrundenteilnehmer können ein Beratungsgespräch mit den 11 Jurymitgliedern führen.
Von diesem Jahr an gilt eine neue Preisträgerstruktur. Geldpreise in Höhe von insgesamt 60.000 Euro werden jeweils für den 1. bis 3. Platz an die Sängerinnen und der Sänger vergeben. Zusätzlich werden ein Publikumspreis und ein Sponsorenpreis ausgelobt. Für alle Teilnehmer besteht darüber hinaus die Chance auf zahlreiche Kontakte, Konzertauftritte und Fördermaßnahmen.

PREISTRÄGER

Nicole Car, Sopran, * 1985, Australien, 1. Platz
Myong-Hyun Lee,
Tenor, * 1988, Republik Korea, 1. Platz
Nadine Sierra,
Sopran, * 1988, Vereinigte Staaten von Amerika, 1. Platz & Publikumspreis
Oleg Tibulco,
Bass, * 1984, Republik Moldau, 2. Platz
Oleksandr Kyreiev,
Bariton, * 1988, Ukraine, 3. Platz
Kristina Mkhitaryan,
Sopran, * 1987, Russische Föderation, 3. Platz
Saltanat Akhmetova,
Sopran, * 1986, Kasachstan, Förderpreis
Alexey Bogdanchikov,
Lyrischer Bariton, * 1985, Russische Föderation, Sonderpreis
Yulia Mazurova,
Mezzosopran, * 1989, Russische Föderation, Sonderpreis

JURY

Dominique Meyer, Vorsitzender der Jury, Direktor der Wiener Staatoper
Gustav Kuhn
, Künstlerischer Leiter, Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Brian Dickie, Leiter der Vorauswahlen
, Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Francisco Araíza, Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Siegfried Jerusalem
, Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting
, Musikkritiker, Autor
Bernd Loebe
, Intendant der Oper Frankfurt
Christoph Meyer
, Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg
Nicholas Payne, Direktor Opera Europa
Anja Silja
, Kammersängeri
Evamaria Wieser, Casting Consultant Lyric Opera Chicago und Künstlerische Beratung Teatro dell´Opera di Roma, Konsulentin der Osterfestspiele Salzburg

ORCHESTER

Duisburger Philharmoniker, Leitung: Giordano Bellincampi

Vorauswahlorte:

Berlin, Buenos Aires, Chicago, Cluj-Napoca, Düsseldorf, Kiew, London, Melbourne, Mexiko-Stadt, Moskau, München, New York, Peking, Rom, São Paulo, Shanghai, Tiflis, Toronto, Vilnius, Warschau, Wien, Yokosuka

Manuel Lange und die vier Teilnehmer der Liedmeisterklasse 2013 beim Liederabend im Theater Gütersloh © Jan Voth Manuel Lange und die vier Teilnehmer der Liedmeisterklasse 2013 beim Liederabend im Theater Gütersloh © Jan Voth

Fakten  

Liedmeisterkurs 2013 „ Wien, die Liebe und das Lied“ vom 06. bis zum 13. Oktober

Teilnehmer

Catalina Bertucci,  Sopran, * 1980, Chile
Maximilian Krummen
, Bariton, * 1989, Deutschland
Barbara Kinga Majewska, Mezzosopran, * 1982, Polen
Michael Mogl
, Tenor, * 1987, Deutschland

Dozenten

KS Angelika Kirchschlager
Kammersängerin

Manuel Lange
Professor für Liedgestaltung und Liedinterpretation an  der Musikhochschule Detmold

Großes Abschlussfoto mit allen Beteiligten nach dem Konzert © Jan Voth Großes Abschlussfoto mit allen Beteiligten nach dem Konzert © Jan Voth

Fakten  

Der 9. internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN fand vom 20. bis zum 27. Oktober 2012 in Gütersloh statt

Teilnehmer

Dominic Armstrong, Tenor, * 1979, USA
Frederik Baldus, Bariton
, * 1980, Deutschland
Guadalupe Barrientos
, Mezzosopran, * 1986, Argentinien
Leonard Bernad, Bass
, * 1987, Rumänien
Mária Celeng
, Lyrischer Sopran, *1988, Slowakei
Xu Chu
, Sopran, * 1980, China
Sofie Elkjaer Jensen
, Lyrischer Sopran, * 1985, Dänemark
Xiahou Jinxu
, Tenor, * 1990, China 
Jaquelina Livieri
, Koloratursopran, * 1986, Argentinien
Paulina Gonzalez Melgarejo
, Lyrischer Sopran, * 1985, Chile
Oded Reich
, Bariton, *1995, Israel
Grigory Shkarupa
, Bass, * 1989, Russland
Joe Tsuchizaki
, Tenor, *1977, Japan

Dozenten

Francisco Araíza
Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Gustav Kuhn
Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral

Andreas Leisner
Regieassistenz

Edda Moser
deutsche Opernsängerin

John Norris
Bewegungstrainer im Bayerischen Staatsopernstudio und im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden, Berlin

Pianisten

Raffaele Cortesi

Celine Dutilly

Peter Nelson

Teilnehmer an der Liedmeisterklasse

Fakten  

Liedmeisterkurs 2012 „Die Kunst des deutschen Liedes“

Teilnehmer

Simon Bode,  Tenor, * 1984, Deutschland
Julian Orlishausen
, Bariton, * 1981, Deutschland
Christina-Antoaneta Pasaroiu
, Sopran, * 1986, Rumänien
Faith Sherman
, Mezzosopran, * 1981, USA
Anna Sohn
, Koloratursopran, * 1981, Korea

Dozenten

Manuel Lange
Professor für Liedgestaltung und Liedinterpretation an  der Musikhochschule Detmold

KS Edda Moder
Kammersängerin, Rheinbreitbach

Olga Bezsmertna, Cristina-Antoaneta Pasaroiu, Maria Celeng, Nadezhda Karyazina, Xiahou Jinxu und Jongmin Park v.l.n.r.: Olga Bezsmertna, Cristina-Antoaneta Pasaroiu, Maria Celeng, Nadezhda Karyazina, Xiahou Jinxu und Jongmin Park

FAKTEN

41 junge Talente qualifizierten sich bei den weltweiten Vorauswahlen in 23 verschiedenen Städten für die einwöchige Endrunde vom 16. bis zum 22. Oktober 2011 in Gütersloh, 15 konnten im Semifinale singen. Insgesamt hatten sich weltweit über 1.400 Sängerinnen und Sänger beworben. Die 41 Operntalente der Endrunde kommen in diesem Jahr aus 18 Nationen: 19 aus Europa, 11 aus Asien, 6 aus Süd- und 5 aus Nordamerika sowie eine Australierin. Die größte Gruppe stellt China mit 6 Teilnehmern, gefolgt von Russland und den USA (jeweils 5) sowie Deutschland und Südkorea mit je 3 Sängern. Im 14. Wettbewerb der NEUEN STIMMEN treten 23 Damen und 19 Herren aller Stimmlagen an.
Die 28-jährige Olga Bezsmertna aus der Ukraine gewann den Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN 2011 der Bertelsmann Stiftung. Damit erhielt die Sopranistin ein Preisgeld von 15.000 Euro und gleichzeitig beste Chancen für eine Karriere als Opernsängerin. Der koreanische Bass Jongmin Park erhielt den 2. Preis, der 3. Preis ging an den jüngsten Teilnehmer der Endrunde, den erst 20-jährigen Tenor Xiahou Jinxu aus China. In diesem Jahr wurden insgesamt sechs Geldpreise und zahlreiche Sonderpreise vergeben

PREISTRÄGER

Olga Bezsmertna, Lyrischer Sopran, * 1983, Ukraine, 1. Platz
Jongmin Park,
Bass, * 1986, Südkorea, 2. Platz & Publikumspreis
Xiahou Jinxu,
Tenor, * 1990, China, 3. Platz
Cristina-Antoaneta Pasaroiu,
Sopran, * 1986, Rumänien, 4. Platz
Nadezhda Karyazina,
Mezzosopran, * 1986, Russland, 5. Platz
Mária Celeng,
Lyrischer Sopran, * 1988, Slowakei, 1991, 6. Platz

JURY

Dominique Meyer, Vorsitzender der Jury, Direktor der Wiener Staatsoper
Gustav Kuhn, Künstlerischer Leiter,
Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Brian Dickie, Leiter der Vorauswahlen,
Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Francisco Araíza, Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Siegfried Jerusalem,
Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting,
Musikkritiker, Autor
Bernd Loebe,
Intendant der Oper Frankfurt
Nicholas Payne,
Direktor Opera Europa
Anja Silja,
Kammersängerin
Evamaria Wieser,
Casting Consultant Lyric Opera Chicago und Künstlerische Beratung Teatro dell´Opera di Roma

ORCHESTER
Duisburger Philharmoniker, Leitung: Axel Kober

Vorauswahlorte:

Berlin, Buenos Aires, Chicago, Düsseldorf, Florenz, Kiew, Kopenhagen, London, Madrid, Mexiko Stadt, Moskau, München, New York, Peking, San Francisco, Shanghai, Sydney, Toronto, Vilnius, Warschau, Wien, Yerewan, Yokosuka

Barbara Majewska, Cigdem Soyarslan, Anna Princeva, Narine Yeghiyan und Yuan Zhang Barbara Majewska, Cigdem Soyarslan, Anna Princeva, Narine Yeghiyan und Yuan Zhang

Fakten
Der 8. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN fand vom 13. bis zum 23. November 2010 in Gütersloh statt.

Teilnehmer
Catalina Cuervo
, Sopran, * 1981, Kolumbien
Ángel Ruz Gómez
, Tenor, * 1985, Mexiko
Sofia Gordeladze
, Sopran, *1983, Georgien
Chia-Ling Ho, Sopran
, * 1983, Taiwan
Barbara Kinga Majewska
, Mezzosopran, * 1982, Polen
Julian Orlishausen
, Bariton, * 1981, Deutschland
Carlos Osuna
, Tenor, * 1984, Mexiko
Anna Princeva
, Sopran, * 1980, Russland
Fernando Javier Radó
, Bass, * 1986, Argentinien
Iurii Samoilov
, Lyrischer Bariton, * 1988, Ukraine
Cigdem Soyarslan
, Koloratursopran, * 1983, Türkei
Amanda Tarver
, Mezzosopran, * 1979, USA
Narine Yeghiyan
, Sopran, * 1981, Armenien
Yuan Zhang
, Sopran, * 1987, China

Dozenten
Grace Bumbry

Kammersängerin
Francisco Araíza

Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Gustav Kuhn

Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
John Norris

Bewegungstrainer im Bayerischen Staatsopernstudio und im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden, Berlin

Pianisten
Celine Dutilly
Manuel Lange

Aufmerksame Jury: vlnr: Gustav Kuhn, Jürgen Kesting, Bernd Loebe, Evamaria Wieser, Nicholas Payne, Anja Silja. Fotograf Arne Weychardt Aufmerksame Jury: vlnr: Gustav Kuhn, Jürgen Kesting, Bernd Loebe, Evamaria Wieser, Nicholas Payne, Anja Silja. Fotograf Arne Weychardt

FAKTEN
Mehr als 1.000 Nachwuchssänger bewarben sich für den 13. Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN der Bertelsmann Stiftung. Die Vorauswahlen starteten am 24. April 2009 in Florenz. Bis Ende August waren die Vorrunden in allen 23 Städten weltweit abgeschlossen. 2009 registrierten sich mehr als 95 Prozent der Sänger über die Website der NEUEN STIMMEN. Die Endrunde 2009, erstmalig unter dem Juryvorsitz von Dominique Meyer, designierter Intendant der Wiener Staatsoper, fand vom 25. bis 31. Oktober 2009 in Gütersloh statt. 41 junge Operntalente aus 24 Nationen hatten sich zur Teilnahme qualifiziert; die Koreanerin Eunju Kwon wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet, der mit 15.000 Euro dotiert war. Mit dem zweiten Platz wird Kihwan Sim ausgezeichnet gefolgt von JunHo You auf dem dritten Platz.

PREISTRÄGER
Eunju Kwon,
Sopran, * 1985, Südkorea, 1. Platz
Kihwan Sim,
Bass Bariton, * 1983, Südkorea, 2. Platz
JunHo You,
Tenor, * 1980, Südkorea, 3. Platz
Pavel Kolgatin,
Tenor, * 1987, Russland, 4. Platz & Publikumspreis
Andriana Chuchman,
Sopran, * 1982, Kanada, 5. Platz
Rachel Frenkel,
Mezzosopran, * 1981, Israel, 6. Platz
Mikhail Korobeynikov,
Bass, * 1979, Russland, 7. Platz

JURY
Dominique Meyer
, Vorsitzender der Jury, Direktor der Wiener Staatsoper
Gustav Kuhn
, Künstlerischer Leiter Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Brian Dickie
, Leiter der Vorauswahlen, Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Francisco Araíza
, Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Siegfried Jerusalem
, Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting
, Musikkritiker, Autor
Bernd Loebe
, Intendant der Oper Frankfurt
Nicholas Payne
, Direktor Opera Europa
Anja Silja
, Kammersängerin
Evamaria Wieser
, Künstlerische Beraterin Lyric Opera Chicago und Teatro dell´Opera di Roma

ORCHESTER
Duisburger Philharmoniker, Leitung: John Fiore

Vorauswahlorte:
Berlin, Buenos Aires, Chicago, Düsseldorf, Florenz, Kopenhagen, London, Mexiko Stadt, Moskau, München, New York, Oslo, Peking, Riga, San Francisco, Sankt Petersburg, Sydney, Tiflis, Toronto, Vilnius, Warschau, Wien, Yokosuka

Die Teilnehmer des Meisterkurses mit den Dozenten. Fotograf Thomas Kunsch Die Teilnehmer des Meisterkurses mit den Dozenten. Fotograf Thomas Kunsch

Fakten
Vom 11. bis zum 18. Oktober 2008 richtete die Bertelsmann Stiftung unter der künstlerischen Leitung von Gustav Kuhn zum 7. Mal den Internationalen Meisterkurs NEUE STIMMEN aus.

Teilnehmer
Levent Bakirci
, Bariton, * 1978, Türkei
Jonathan Beyer
, Bariton, * 1981, USA
Igor Eremin
, Bariton, * 1983, Russland
Krenare Gashi, Sopran, * 1985, Kosovo
Claudia Huckle
, Mezzosopran, * 1982, Großbritannie
Jacek Janiszeski, Bass, * 1969, Polen
Emi
Morofuji, Sopran, * 1981,  Japan
Ieva Prudnikovaitė
, Mezzosopran, * 1983, Litauen
Pavel Shmulevich
, Bass, * 1982, Russland
Yuki Sunami
, Sopran, * 1981, Japan
Diego Torre
, Tenor, * 1979, Mexiko
Fabiola Venegas
, Sopran, * 1978, Mexiko

Dozenten
Francisco Araíza

Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Ute Trekel-Burckhardt

Kammersängerin
Franz Grundheber

Kammersänger
Gustav Kuhn

Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral

Pianisten
Raffaele Cortesi
Celine Dutilly
Manuel Lange
Peter Nelson

Die NEUE STIMMEN 2007: Marina Rebeka, Fotograf Sascha Kreklau Die NEUE STIMMEN 2007: Marina Rebeka, Fotograf Sascha Kreklau

FAKTEN
20 Jahre NEUE STIMMEN:
Mehr als 1.000 Nachwuchssänger aus 66 Nationen bewarben sich für den 12. Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN der Bertelsmann Stiftung. Die weltweiten Vorauswahlen starteten Anfang Mai im japanischen Yokosuka. Bis Ende August durchliefen die Sänger Vorrunden in 22 Städten weltweit. 46 junge Operntalente aus 19 Nationen konnten sich zur Teilnahme der Endrunde des Internationalen Gesangswettbewerbs qualifizieren,  die vertretungsweise unter dem Vorsitz von Francisco Araiza, vom 21. bis 27. Oktober 2007 in Gütersloh stattfand. Der Wettbewerb wurde in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) veranstaltet. Der 1. Preis, mit 15.000 Euro dotiert, wurde an die lettische Sopranistin Marina Rebeka vergeben. Mit dem zweiten Platz wurde Fernando Javier Radó ausgezeichnet gefolgt von Diego Torre auf dem dritten Platz.

PREISTRÄGER
Marina Rebeka,
Sopran, * 1980, Lettland, 1. Platz
Fernando Javier Radó,
Bass, * 1986, Argentinien, 2. Platz
Diego Torre,
Tenor, * 1979, Mexiko, 3. Platz
Anita Watson,
Lyrischer Sopran, * 1980, Australien, 4. Platz
Yali Wang,
Sopran, * 1981, China, 5. Platz
Christiane Karg,
Sopran, * 1980, Deutschland, 6. Platz
Krenare Gashi,
Sopran, * 1985, Kosovo, 7. Platz
Sung-Kon Kim,
Bariton, * 1975, Südkorea, 8. Platz
Julia Novikova,
Koloratursopran, * 1983, Russland, Publikumspreis
Emma Pearson,
Sopran,  * 1980, Australien, Jubiläumspreis

JURY
Gustav Kuhn, Künstlerischer Leiter,
Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Brian Dickie, Leiter der Vorauswahlen,
Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Francisco Araíza,
Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Siegfried Jerusalem,
Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting,
Musikkritiker, Autor
Bernd Loebe,
Intendant der Oper Frankfurt
Edith Mathies,
Kammersängerin, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Nicholas Payne,
Direktor Opera Europa
Edith Wiens,
Konzertsängerin, Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg und der Hochschule für Musik und Theater München

Orchester
Duisburger Philharmoniker, Leitung: Hendrik Vestmann

Vorauswahlorte:
Berlin, Buenos Aires, Chicago, Düsseldorf, Florenz, Helsinki, Kapstadt, London, Mexiko Stadt, Moskau, München, New York, Peking, Riga, San Francisco, Sankt Petersburg, Santiago de Chile, Stockholm, Sydney, Toronto, Vilnius, Warschau, Yokosuka

Fotograf: Thorsten Scherz Fotograf: Thorsten Scherz

Fakten
Der 6. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN fand vom 10. bis zum 18. November 2006 in Güterstloh statt.

Teilnehmer
Jurgita Adamonyte
, Mezzosopran, * 1979, Litauen
Javier Arrey
, Bariton, * 1982 Chile
Flurin Caduff
, Bassbariton, * 1979, Schweiz
Selcuk Cara
, Bass, * 1969, Deutschland
Carla Filipcic
, Sopran, * 1977, Argentinien
Phandulawazi Maseti
, Tenor, * 1982, Südafrika
Manuel Nunez Camelino
, Tenor, * 1980, Argentinien
Jessica Pratt, Koloratursopran, * 1979, GB/Australien
Maria Radoeva
, Lyrischer Sopran, * 1984, Bulgarien
Katharine Tier
, Mezzosopran, * 1981, Australien
Bojidar Vassilev
, Lyrischer Bariton, * 1977, Bulgarien
Nan Zheng
, Sopran, * 1979, China

Dozenten
Francisco Araiza

Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Ute Trekel-Burckhardt

Kammersängerin
Siegfried Jerusalem

Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Gustav Kuhn
Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Katia Ricciarelli
Italienische Opernsängerin
Andreas Leisner
Regieassistenz

Pianisten
Celine Dutilly
Tito Ceccherini
Raffaele Cortesi
Peter Nelson

Franco Fagioli, Maxim Mironov, Gerard Mortier, Liz Mohn mit weiteren Preisträgern und Juroren Franco Fagioli, Maxim Mironov, Gerard Mortier, Liz Mohn mit weiteren Preisträgern und Juroren

FAKTEN
Die Jury des nunmehr 10. NEUE STIMMEN Wettbewerbs stand erstmalig unter dem Vorsitz von Gérard Mortier. Das Design des Wettbewerbs wurde überarbeitet. Die stilisierte Note, das Logo der NEUEN STIMMEN seit 1987, wird 2003 abgelöst. Der Internationale Gesangswettbewerb präsentiert sich seither in einem feurigen Rot.

Der argentinische Countertenor Franco Fagioli gewann den ersten Preis mit seiner Interpretation der Arie „Cara sposa“ aus Georg Friedrich Händels Oper „Rinaldo“. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der russische Tenor Maxim Mironov und der Chinese Song-Hu Liu, lyrischer Bariton.

Erstmals erscheint neben einer CD auch eine DVD, die mit Hintergundberichten, Interviews und Live-Aufnahmen des Semifinales die Endrunde in Gütersloh dokumentiert.

PREISTRÄGER
Franco Fagioli,
Countertenor, * 1981, Argentinien, 1. Platz
Maxim Mironov,
Tenor, * 1981, Russische Föderation, 2. Platz
Song-Hu Liu,
Lyrischer Bariton, * 1974, China, 3. Platz
Anna Virovlansky,
Sopran, * 1978, Israel, 4. Platz
TaeJoong Yang,
Lyrischer Bariton, * 1976, Republik Korea, 5. Platz
Miao Hao,
Mezzosopran, * 1981, China, 6. Platz
Erika Buchholz,
Lyrischer Sorpan, * 1981, Vereinigte Staaten von Amerika, Publikumspreis

Jury
Gérard Mortier, Vorsitzender der Jury

Direktor der Opéra National de Paris
Gustav Kuhn, Künstlerischer Leiter

Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Brian Dickie

Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Anthony Freud

Generaldirektor der Welsh National Opera, Vorsitzender der Opera Europa, Direktor des National Opera Studio in London, Vorsitzender der Jury Cardiff Singer of the World.
Siegfried Jerusalem

Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting

Musikkritiker, Autor
Edith Mathies

Kammersängerin, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Kurt Moll

Kammersänger

Orchester
Die Neue Philharmonie Westfalen, Leitung: Johannes Wildner.

Vorauswahlorte:
Berlin, Brüssel, Budapest, Buenos Aires, Chicago, Kapstadt, London, Mailand, Moskau, München, New York, Peking,  Santiago de Chile, Sofia, Stockholm, Sydney, Warschau, Yokosuka

v.l. vorne nach hinten: Maria Virginia Savastano, Gérard Mortier (Juryvorsitz), Jane Archibald, Anna Aglatova, Alexey Kudrya, Jurgita Adamonyte, Emma Vetter und Xiaolin Zhou. Fotograf Thorsten Scherz / Gütersloh v.l. vorne nach hinten: Maria Virginia Savastano, Gérard Mortier (Juryvorsitz), Jane Archibald, Anna Aglatova, Alexey Kudrya, Jurgita Adamonyte, Emma Vetter und Xiaolin Zhou. Fotograf Thorsten Scherz / Gütersloh

FAKTEN

Die Argentinierin María Virginia Savastano, eine 22-jährige Sopranistin, gewann den 11. Internationalen Gesangswettbewerb der Bertelsmann Stiftung. Sie setzte sich gegen mehr als 1.200 Nachwuchssänger aus 60 Nationen – so vielen wie nie zuvor – durch und verwies den russischen Tenor Alexey Kudyra und die russische Sopranistin Anna Aglatova auf die Plätze zwei und drei.

PREISTRÄGER
Maria Virginia Savastano,
Sopran, * 1983, Argentinien, 1. Platz
Alexey Kudrya,
Tenor, * 1982, Russische Föderation, 2. Platz
Anna Aglatova,
Sopran, * 1982, Russische Föderation, 3. Platz
Jane Archibald,
Sopran, * 1977, Kanada, 4. Platz
Jurgita Adamonyte,
Mezzosopran, * 1979, Litauen, 5. Platz
Emma Vetter,
Sopran, * 1975, Schweden, 6. Platz

Jury
Gérard Motier, Vorsitzender der Jury

Direktor der Opéra National de Paris
Francisco Araíza

Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Brian Dickie

Ehemaliger Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Anthony Freud

Generaldirektor der Welsh National Opera, Vorsitzender der Opera Europa, Direktor des National Opera Studio in London, Vorsitzender der Jury Cardiff Singer of the World.
Siegfried Jerusalem

Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Jürgen Kesting

Musikkritiker, Autor
Gustav Kuhn

Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Bernd Loebe

Intendant der Oper Frankfurt
Edith Mathies

Kammersängerin, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Edith Wiens

Konzertsängerin, Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg und der Hochschule für Musik und Theater München

Orchester
Duisburger Philharmoniker, Leitung: Jonathan Darlington

Vorauswahlorte:
Berlin, Buenos Aires, Chicago, Kapstadt, London, Mailand, Moskau, München, New York, Paris, Peking, Port, Riga, Santiago de Chile, Sofia, Stockholm, Sydney, Toronto, Vilnius, Warschau, Yokosuka

Fotograf :Thorsten Scherz Fotograf :Thorsten Scherz

Fakten

Vom 01. Bis zum 09. Oktober 2004 hat der 5. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN in Gütersloh stattgefunden.

Teilnehmer
Erika Buchholz
, Lyrischer Sopran, * 1981, USA
Roxana Constantinescu
, Mezzosopran, * 1980, Rumänien
Katia Escalera
, Sopran, * 1974, Bolivien
Mia Hao, Mezzosopran, * 1981, China
Ai Ichihara
, Sopran, * 1980, Japan
Phandulawazi Maseti
, Tenor, * 1982, Südafrika
Mandlenkosi Mkhize
, Bariton, * 1978, Südafrika
Christian Reyes Strappa
, Bass, * 1972, Chile
RuiRui Wu
, Koloratursopran, * 1982, China
Yoshiko Yamaguchi, Sopran, * 1976, Japan
Tae Joong Yang
, Lyrischer Barition, * 1976, Südkorea
Yang Yang
, Tenor, * 1978, China

Dozenten
Francisco Araiza

Kammersänger, Professor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
Ute Trekel-Burckhardt

Kammersängerin
Siegfried Jerusalem

Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg
Gustav Kuhn

Dirigent und Opernregisseur, Intendant der Tiroler Festspiele Erl, Direktor der Accademia di Montegral
Katia Ricciarelli

Italienische Opernsängerin
Daniel Rötting

Mitarbeiter für Regie
Pianisten

Celine Dutilly
Tito Ceccherini
Raffaele Cortesi
Peter Nelson

Foto der Teilnehmer Fotograf: Thomas Kunsch

Fakten  

Der 4. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN hat vom 21. Bis zum 26.Oktober 2002 in Gütersloh stattgefunden.

Teilnehmer

Chi-Chun Chan, Mezzosopran, * 1978, Taiwan

Li-Ni Gong, Koloratursopran, * 1981, VR China

Victoria Granlund, Sopran, * 1972, Schweden

Tijana Grujic, Mezzosopran * 1977, Jugoslawien

Donat Havar, Tenor, * 1977, Deutschland

Giulio Mastrototaro, Bariton, * 1979, Italien

Elizabeth Pacheco Rose, Lyrischer Sopran, * 1975, USA

Günter Papendell, Lyrischer Bariton, * 1975, Deutschland

Göknur Ray, Sopran, * 1977, Australien

Hubert Schmid,          Tenor, * 1970, Deutschland

Alexandra R. Zabala Angulo, Sopran, * 1975, Kolumbien

 

Dozenten

Ute Trekel-Burckhardt

Kammersängerin

Siegfried Jerusalem

Kammersänger, Präsident a. D. der Hochschule für Musik Nürnberg

Gustav Kuhn

Dirigent, Direktor der Accademia di Montegral, Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Künstlerischer Leiter der Philharmonica Marchigiana

Reinald Heissler-Remy

Kunstlermanagement

Daniel Rötting

Mitarbeiter für Regie

 

Pianisten

Augustin Wiedemann

Celine Dutilly

Tito Ceccherini,

Peter Nelson

Natalia Christoph

Juryehrenmitglied Sir Peter Ustinov Juryehrenmitglied Sir Peter Ustinov

FAKTEN
In diesem Jahr fanden von Januar bis April in insgesamt 17 Städten Vorauswahlen für den „’Neue Stimmen’ Internationalen Gesangswettbewerb“ statt. Unter dem Ehrenvorsitz Sir Peter Ustinovs kürte die Jury den türkischen Bass Burak Bilgili vor dem Koreaner Woo-Kyung Kim und der Russin Anna Samuil zum Sieger. Die Endrunde im Mai fand vom 16. - 19.5.2001 statt. Die Moderation von Semifinale und Finale übernahm Peter Kloeppel.

PREISTRÄGER
Burak Bilgili,
Bass, * 1974, Türkei, 1. Platz
Woo-Kyung Kim,
Tenor, * 1977, Republik Korea, 2. Platz
Anna Samuil,
Sopran, * 1976, Russische Föderation, 3. Platz
Li-Ni Gong,
Sopran, * 1981, China, Operettenpreis
Masayo Kimura,
Sopran, * 1970, Japan, Förderpreis der Stadt Yokosuka
Shawn Mathey,
Tenor, * 1968, Vereinigte Staaten von Amerika
Operettenpreis und Musicalpreis

Serge Novique,
Bariton, * 1975, Niederlande, Förderpreis
Cornelia Oncioiu,
Mezzosopran, * 1974, Rumänien, Förderpreis
Göknur Ray,
Sopran, * 1977, Australien, Sonderpreis der Loreley-Festspiel

Jury
Sir Peter Ustinov (Ehrenvorsitz)

Brian Dickie
, Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Reri Grist
, Kammersängerin, Gesangsprofessorin an den Musikhochschulen München und Bloomington/Indiana
René Kollo (Vorsitzender der Jury)
, Kammersänger
Gustav Kuhn (Künstlerischer Leiter)
, Dirigent, Direktor der Accademia di Montegral, Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Künstlerischer Leiter der Philharmonica Marchigiana
Hellmuth Matiasek
, Intendant des Bayerischen Staatstheaters am Gärtnerplatz, Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein, Münchnen
James Wagner
, Opern- und Konzertsänger, Gesangsprofessor an den Musikhochschulen Lübeck und Hamburg
Stanley Walden
, Komponist, Musiker und Schauspieler
David Weyner
, Vizepräsident und Geschäftsführer, RCA Victor Group, BMG Classics, New York

Orchester
Die Neue Philharmonie Westfalen,  Leitung: Johannes Wildner.

Vorauswahlorte:
Berlin, Boston, Buenos Aires, Bukarest, Chicago, Kapstadt, London, Mailand, Moskau, München, New York, Paris, Peking, Sofia, Stockholm, Warschau, Yokosuka

Fakten
Vom 06. Bis zum 07. Oktober 2000 fand der 3. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN in Gütersloh statt.

Teilnehmer
Vladimir Baikov
, Bass, * 1974, Russland
Zwetana Bandalovska
, Sopran, * 1976, Bulgarien
Marcello Bedoni
, Tenor, * 1966, Italien
Elena Comotti
, Sopran, * 1973, Italien
Kamelia Kader
, Mezzosopran, * 1975, Bulgarien
Hyauan-Ae Kim
, Sopran, * 1976, Korea
Lachezar Lazarov
, Bass, * 1973, Bulgarien
Ivan Ludlow
, Bariton, * 1972, Großbritannien
Anna Samouil
, Sopran, * 1976, Russland
Timothy Sharp
, Bariton, * 1971, USA /Deutschland
Sofia Solovij
, Sopran, * 1971, Ukraine
Niklas Spangberg
, Bass, * 1968, Finnland
Madelaine Wibom
, Sopran, * 1971, Schweden
Sabina Willeit
,  Mezzosopran, * 1973, Italien

Dozenten
Enrico Fancini

Sänger
Gustav Kuhn

Dirigent, Direktor der Accademia di Montegral, Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Künstlerischer Leiter der Philharmonica Marchigiana
Rebecca Scheiner

Mitarbeiter für Regie

Pianisten
Celine Dutilly
Jean Pierre Faber
Daniel Linton-France

Tina Schlenker und Liz Mohn Tina Schlenker und Liz Mohn

Fakten

Der erste Wettbewerb nach dem Tod von August Everding, nun mit René Kollo als Juryvorsitzenden, wurde vom 2. - 9. 10.1999 ausgetragen. Mit über 1000 Anmeldungen und einer Woche Wettbewerb waren die NEUEN STIMMEN stetig gewachsen und rekrutierten ihre Teilnehmer bei 15 Vorauswahlen weltweit. Erstmalig gewann eine deutsche Teilnehmerin, die Sopranistin Tina Schlenker, den 1. Preis.

PREISTRÄGER
Tina Schlenker,
Lyrischer Koloratursopran, * 1971, Deutschland, 1. Platz
Andrei Dounaev,
Tenor, * 1969, Russische Föderation, 2. Platz
Paul Gay,
Bass Bariton, * 1968, Frankreich, 3. Platz
Valentina Farcas,
Sopran, * 1975, Rumänien, Operettenpreis der Felicitas-Vössing-Stiftung
Myung Won Han,
Bariton, * 1978, Demokratische Volksrepublik Korea, Förderpreis der Stadt Yokosuka
Anna Samuil,
Sopran, * 1976, Russische Föderation, Förderpreis der Vorrunde
Alexandre Vinogradov,
Bass, * 1976, Russische Föderation, Förderpreis der Robert-Stolz-Stiftung
Reuben Wilcox,
Bariton, * 1969, Großbritannien, Operettenpreis
Chang Xu,
Tenor, * 1974, China, Förderpreis der Vorrund

Jury
Raffaello de Banfield
, Künstlerischer Direktor des Teatro Communale Trieste
Brian Dickie
, Generaldirektor des Chicago Opera Theater
Reri Grist
, Kammersängerin, Gesangsprofessorin an den Musikhochschulen München und Bloomington/Indiana
Kiyoshi Igarashi
, Sänger, Intendant der Fujiwara Oper, Künstlerischer Leiter des New National Theatre, Tokio
René Kollo (Vorsitzender der Jury)
, Kammersänger
Gustav Kuhn (Künstlerischer Leiter)
, Dirigent, Direktor der Accademia di Montegral, Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Künstlerischer Leiter der Philharmonica Marchigiana
Thomas M. Stein
, Vorsitzender der Geschäftsleitung BMG Entertainment International Germany/Switzerland/Austria/Eastern Europe Holding GmbH, München
Sir John Tooley
, Ehemaliger Intendant des Royal Opera House Covent Garden, London
James Wagner
, Opern- und Konzertsänger, Gesangsprofessor an den Musikhochschulen Lübeck und Hamburg

Orchester
Die Neue Philharmonie Westfalen, Leitung: Johannes Wildner

Vorauswahlorte:
Berlin, Buenos Aires, Madrid, Mailand, Moskau, München, New York, Paris, Peking, Sofia, Stockholm, Tokio, Warschau

Foto der Teilnehmer

Fakten

Der 2. Internationale Meisterkurs NEUE STIMMEN hat vom 23. Bis zum 28. März 1998 in Gütersloh stattgefunden.

Teilnehmer

Evgenij Alexiev, Bass, * 1967, Bulgarien

Volodymyr Deineka, Bass, * 1970, Ukraine

Hiroko Kouda, Koloratursopran, * 1971, Japan

Krzysztof Kur, Tenor, * 1976, Polen

Xiaoliang Li, Bass, * 1970, China

Csaba Markovits, Bass, * 1967, Ungarn

Rogelio Escutia Marin, Tenor, * 1972, Mexiko

Maki Mori, Sopran, * 1970, Japan

Julia Oesch, Mezzosopran, * 1971, Deutschland

Junko Saito, * 1970, Japan

Witold Zoladkiewicz, * 1969, Polen

 

Dozenten

August Haltmayer

Dirigent

Gustav Kuhn

Dirigent, Direktor der Accademia di Montegral, Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Künstlerischer Leiter der Philharmonica Marchigiana

 

Pianisten

Celine Dutilly

Tito Ceccherini

Marco Boemi

Eteri Gavazava begleitete vom Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester unter dem Dirigat von Steven Sloane Eteri Gavazava begleitete vom Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester unter dem Dirigat von Steven Sloane

Fakten
Die mittlerweile 10 Vorauswahlen fanden in 9 verschiedenen Ländern statt. 720 Bewerber versuchten ihr Glück und 62 kamen nach Gütersloh. Karsten Speck war als Moderator im Wettbewerb vom 26.-29. Juni 1997 engagiert. Unter Leitung von Gustav Kuhn fand der erste Meisterkurs statt, der sich seither als feste Größe zwischen den Wettbewerbsjahren etabliert hat.

PREISTRÄGER
Eteri Gvazava,
Sopran, * 1969, Russische Föderation, 1. Platz
Tigran Martirossian,
Bass, * 1970, Armenien, 2. Platz
Soon-Won Kang,
Bass, * 1973, Republik Korea, 3. Platz
Liang Li,
Bass, * 1970, China, Sonderpreis
Zhang Jia Ling,
Sopran, * 1971, China, Förderpreis
Petia Petrowa, Mezzosopran, * 1973, Bulgarien, Förderpreis
Kikuko Teshima,
Sopran, * , Japan, Förderpreis
Haitao Wang,
Bariton, * 1974, China, Sonderpreis
Regina Zona,
Sopran, * 1969, Vereinigte Staaten von Amerika
Förderpreis der Stadt Yokosuka

Jury
Hubert Deutsch
, Vize-Direktor a.D. der Wiener Staatsoper
August Everding (Präsident)
, Staatsintendant und Präsident der Theaterakademie im Prinzregententheater, Präsident des Deutschen Bühnenvereins, München
Brigitte Fassbaender
, Kammersängerin, Operndirektorin am Staatstheater Braunschweig
Reri Grist
, Kammersängerin, Berlin
August Haltmayer
, (Leiter der Vorauswahlen), Dirigent, Zaisering
Gustav Kuhn (Künstlerischer Leiter)
, Dirigent, Direktor der Accademia di Montegridolfo, Italien
Thomas M. Stein
, BMG Ariola Music Group, München
James Wagner
, Opern- und Konzertsänger, Gesangsprofessor an den Musikhochschulen Lübeck und Hamburg

ORCHESTER
Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Leitung: Steven Sloane

Symposium
Am 29.06.97 fand die Podiumsdiskussion "Musikkultur der Zukunft: Zwischen Kunst und Kommerz?" statt.

Teilnehmer:
Prof. Inge Brokh, Kammersängerin, Berlin
Rolf Deyhle, Unternehmer, Aufsichtsratsvorsitzender der Stella AG, Stuttgart
Prof. August Everding (Leitung), Präsident des Deutschen Bühnenvereins, Staatsintendant und Präsident der Theaterakademie im Prinzregententheater, München 
Jürgen Kesting, Musikkritiker, Hamburg
Thomas M. Stein, Geschäftsführer der BMG Ariola Music Group, München
Prof. Dr. Peter Wapnewski, Ständiges Wissenschaftliches Mitglied des Wissenschaftskollges zu Berlin

Vorauswahlorte:
Berlin, München, New York, Mexiko Stadt, Mailand, Lissabon, Minsk, Sofia, Peking, Yokosuka

Foto der Teilnehmer

Fakten
Vom 03. Bis zum 08. Februar 1997 fand der 1. Internationale Meisterkurs der NEUEN STIMMEN in Güterloh teil.

Teilnehmer
Cornelia Bartelsmeier, Sopran
, * 1977, Deutschland
Andrej Burin
, Bass, * 1964, Russland
Susanne Duwe
, Sopran, * 1970, Deutschland
Bettina Jensen
, Sopran, * 1970, Deutschland
Soon-Won Kang
, Bass, * 1973, Korea
Dmitrii Pianov
, Tenor, * 1965, Russland
Zbigniew Pinderak
, Tenor, * 1969, Polen
Igor Tarasow
, Bariton, * 1965, Russland
Mojca Vedernjak
, Mezzo, * 1967, Slowenien
Tatiana Woropai
, Mezzosopran, * 1967, Weißrussland
Witold Zoladkiewicz
, Bariton, * 1969, Polen

Dozenten
August Haltmayer

Dirigent
Gustav Kuhn
Dirigent, Direktor der Accademia di Montegral, Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Künstlerischer Leiter der Philharmonica Marchigiana

Pianisten
Tito Ceccherini
Marco Boemi
William Lacey

v.l. Hanno Müller-Brachmann, Sami Luttinen, Martina Janková, Reinhard Mayr, Alexander Krawetz und Gwyn Hughes Jones v.l. Hanno Müller-Brachmann, Sami Luttinen, Martina Janková, Reinhard Mayr, Alexander Krawetz und Gwyn Hughes Jones

FAKTEN
Die Internationalisierung schritt voran: Neben den Städten Berlin, Mailand, Parma und Minsk wurden mit Tokio und Washington nun auch außereuropäische Metropolen zu Austragungsorten der Vorentscheidungen. Von den 405 Bewerbern sangen 57 bei der nunmehr viertägigen Endrunde, 6. bis 10. Juni in Gütersloh vor. 1995 war der Wettbewerb der Tenöre. Erstmals konnte sich eine Männerstimme, der walisische Tenor Gwyn-Hughes Jones, bei den „Neuen Stimmen“ durchsetzen. In der Platzierung folgten ihm der Bariton Hanno Müller-Brachmann aus Deutschland und der finnische Bass Sami Luttinen. Die künstlerische Leitung des Wettbewerbs wird in diesem Jahr von Dr. Gustav Kuhn übernommen, der seit 1987 bis heute ständiges Mitglied der Jury ist.

In der Namensgebung erfolgt eine kleine Änderung: Der „-wettstreit“ wird von „-wettbewerb“ ersetzt. Der Titel lautet fortan „‚Neue Stimmen’ Internationaler Gesangswettbewerb“.

PREISTRÄGER
Gwyn Hughes Jones,
Tenor, * 1969, Großbritannien, 1. Platz
Hanno Müller-Brachmann,
Bass Bariton, * 1970, Deutschland, 2. Platz
Sami Luttinen,
Bass, * 1970, Finnland, 3. Platz
Martina Janková,
Sopran, * 1971, Russische Föderation, Operettenpreis
Alexander Krawetz,
Tenor, * 1966, Russische Föderation, Förderpreis der Felicitas-Vössing-Stiftung
Reinhard Mayr,
Bass, * 1972, Österreich, Förderpreis
Shigehiro Sano,
Tenor, * 1965, Japan, Förderpreis

JURY
Renato Bruson
, Kammersänger, Rom
Sir George Christie
, Vorsitzender der Glyndebourne Productions Ltd., Glyndebourne Festival Opera, Glyndebourne
August Everding (Präsident)
, Staatsintendant und Präsident der Theaterakademie im Prinzregententheater, Präsident des Deutschen Bühnenvereins, München
Ioan Holender
, Direktor der Wiener Staatsoper, Wien
Gustav Kuhn (Künstlerischer Leiter)
, Dirigent, Direktor der Accademia di Montegridolfo, Italien
Hellmuth Matiasek
, Intendant des Bayerischen Staatstheaters am Gärtnerplatz, Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein, Münchnen
Edda Moser
, Kammersängerin, Rheinbreitbach
Birgit Nilsson
, Kammersängerin, Stockholm und Locarno

ORCHESTER
Nordwestdeutsche Philharmonie Herford; Leitung: Michail Jurowski.

Symposium
Am 10.06.95 fand die Podiumsdiskussion "Ziele und Verantwortung der Kulturpolitik“ statt.

Teilnehmer:
Prof. Dr. Kurt H. Biedenkopf, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dresden
Prof. August Everding (Leitung), Präsident des Deutschen Bühnenvereins, Staatsintendant und Präsident der Theaterakademie im Prinzregententheater, München
Prof. Dr. Joachim Kaiser
, Musikkritiker, Süddeutsche Zeitung, München
Reinhard Mohn
, Vorsitzender des Vorstands der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh
Prof. Dr. Hermann Rauhe, Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg Linda Reisch, Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt a. M.

Vorauswahlorte:
Berlin, Mailand, Parma, Minsk, Washington, Tokio

v.l. Laura Polverelli , Nicola Beller , Marina Ivanova, Birgit Nilsson, August Everding, Liz Mohn und Karin Süß v.l. Laura Polverelli , Nicola Beller , Marina Ivanova, Birgit Nilsson, August Everding, Liz Mohn und Karin Süß

Fakten
Der Wettbewerb wird international: War er bisher auf Teilnehmer beschränkt, die in Europa studierten, dürfen sich nun Sänger weltweit bewerben. Zudem fand erstmals eine Vorauswahl im Ausland, in Moskau, statt. Mit dem Reglement ändert sich der Name: Aus dem „europäischen“ wird ein „Internationaler Wettstreit“. Von 320 Bewerbern kamen 71 Sängerinnen und Sänger aus 19 verschiedenen Ländern zur Endrunde nach Gütersloh.

Die Moderation des Wettbewerbs, der vom 14.-16. Oktober 1993 ausgetragen wurde, übernahm Dr. Karl Dietrich Gräwe.

Preisträger
Marina Ivanova,
Koloratursopran, * 1964, Russische Föderation, 1. Platz
Laura Polverelli,
Mezzosopran, * 1967, Italien, 2. Platz
Nicola Beller,
Lyrischer Sopran, * 1964, Deutschland, 3. Platz
Anke Hoffmann,
Sopran, * 1969, Deutschland, Förderpreis
Michael Kupfer,
Bariton, * 1972, Deutschland, Förderpreis
Karin Süß,
Sopran, * 1972, Deutschland, Operettenpreis

Jury
Francisco Araiza,
Kammersänger, München
Sir George Christie
, Vorsitzender der Glyndebourne Productions Ltd., Glyndebourne Festival Opera, Glyndebourne
August Everding (Leiter)
, Präsident des Deutschen Bühnenvereins und Generalintendant der Bayerischen Staatstheater, München
Eskil Hemberg
, Generaldirektor der Königlich Schwedischen Oper, Kungliga Theatern, Stockholm
Gustav Kuhn
, Dirigent, künstlerischer Leiter des Festivals von Macerata
Hellmuth Matiasek
, Intendant des Bayerischen Staatstheaters am Gärtnerplatz München, Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Birgit Nilsson
, Kammersängerin, Stockholm und Locarno

Orchester
Staatsorchester Braunschweig; Leitung: Anton Kolar

Podiumsdiskussion
Am 17.10.1993 fand zusätzlich eine Podiumsdiskussion zum Thema "Braucht Kunst eine Führung? - Ist Führung eine Kunst?" statt.

Teilnehmer:
Roland Berger
, Vorsitzender der Geschäftsführung der Roland Berger & Partner GmbH - International Management Consultants, München
Prof. August Everding
(Moderation), Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Dr. Alexander Kluge
, Regisseur, Produzent und Schriftsteller, München
Reinhard Mohn,
 Vorsitzender des Vorstands der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh
Alexander Perreira
, Intendant des Opernhauses Zürich
Prof. Dr. h. c. Dieter Stolle
, Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens, Mainz
Dr. Dieter Vogel
, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Thyssen AG, Vorsitzender des Vorstands der Thyssen Handelsunion AG, Düsseldorf

Vorauswahlorte:
München, Moskau

v.l  Michael Volle und Sonia Zlatkova v.l Michael Volle und Sonia Zlatkova

FAKTEN

Der Wettbewerb NEUE STIMMEN 1991 fand vom 24.-26. Oktober in Gütersloh statt. Es gab bereits 220 Anmeldungen und erneut eine Vorauswahl in München. 70 Teilnehmer qualifizieren sich zur Teilnahme an der Endrunde in Gütersloh. Die Moderation übernahm Gerhard Schmitt-Thiel.

PREISTRÄGER
Sonia Zlatkova
, Sopran, 1964 * , Bulgarien, 1. Platz
Michael Volle
, Bariton,  1960* , Deutschland, 2. Platz
Annette Seiltgen,
Lyrischer Mezzosopran, 1964* , Deutschland, 3. Platz

Jury
Prof. August Everding (Leiter)
, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein, München
Günter Hensler
, President of the Bertelsmann Music Group Classic, New York
Peter Jonas
, Generaldirektor English National Opera, London
Dr. Gustav Kuhn
, Direktor des Opernhauses Rom
Dr. Elisabeth Legge-Schwarzkopf
, Kammersängerin
Prof. Hellmuth Matiasek
, Intendant Münchener Staatstheater
Prof. Josef Metternich
, Kammersänger, Musikhochschule Köln
Dr. Klaus-Jürgen Seidel
, Theaterreferent in der Generalintendanz der Bayerischen Staatstheater München

Orchester
Münchner Symphoniker; Leitung: Christoph Stepp

Symposium
Auch im Rahmen dieses 4. Wettbewerbs fand ein Symposium mit dem Titel "Grenzen der Kunstfreiheit?" statt.

Teilnehmer:
Prof. August Everding
(Leitung), Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Dr. Hellmuth Karasek
, Verantwortlicher Redakteur Kulturressort "Der Spiegel", Hamburg
Thomas Langhoff,
Intendant des Deutschen Theaters, Berlin
Prof. Dr. Dr. Paul Mikat
, Westdeutsche Landesbank
Prof. Dr. Claus Roxin
, Institut für die gesamten Strafrechtswissenschaften der Universität München
Prof. Dr. Rainer Volp
, Seminar für Praktische Theologie des Fachbereichs Evangelische Theologie der Universität Mainz

Vorauswahlort:
München

v.l. Bernard Lombardo, Vesselina Kasarova und René Pape v.l. Bernard Lombardo, Vesselina Kasarova und René Pape

Fakten
1989 fand der Wettbewerb vom 2.-4.November statt. Über 140 Bewerbungen gingen ein. Auf Grund der vielen weiblichen Bewerber fand in München eigens für Sopranistinnen erstmalig eine Vorauswahl statt. Die „Neuen Stimmen“ bewiesen im dritten Jahr ihrer Austragung, dass sie bereits zu einer festen Größe in der internationalen Opernwelt geworden waren. Insgesamt reisten 65 Teilnehmer aus 21 Nationen nach Gütersloh.

Obwohl die Berliner Mauer erst fünf Tage später fallen wird, waren in diesem Jahr bis auf die tschechoslowakische alle osteuropäischen Nationen bei den „Neuen Stimmen“ vertreten. Darunter waren mit Ute Selbig, René Pape und Roman Trekel auch drei Teilnehmer aus der DDR. Auch ein Bariton aus der Sowjetunion nahm am Sängerwettstreit teil. Die bulgarische Mezzosopranistin Vesselina Kasarova errang den ersten Platz. Der zweite und dritte Preis gingen an den Bass René Pape und den französischen Tenor Bernard Lombardo. 
Die steigende Zahl der Bewerber und der zunehmende Organisationsgrad führten dazu, dass der Wettbewerb ab 1989 nun nur noch alle zwei Jahre ausgetragen wird.

PREISTRÄGER
Vesselina Kasarova
, Mezzosopran,  * , Bulgarien, 1. Platz
René Pape, Bass,
* , Deutschland, 2. Platz
Bernard Lombardo,
Tenor, * , Frankreich, 3. Platz

Jury
August Everding (Leiter)
, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein, München
Christoph Groszer
, Direktor des Opernhauses Zürich
Prof. Dr. Hans Hirsch
, Hauptredaktionsleiter Theater und Musik des Zweiten Deutschen Fernsehens, Mainz
Gundula Janowitz
, Kammersängerin, Designierte Direktorin der Oper Graz
Dr. Gustav Kuhn
, Direktor des Opernhauses Rom
Prof. Josef Metternich
, Kammersänger, Musikhochschule Köln
Hans Pischner
, Generalintendant a.D. der Deutschen Staatsoper Berlin (DDR)
Prof. Dr. Hermann Rauhe
, Präsident der Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Hamburg
Sir John Tooley
, Generaldirektor des Royal Opera Houses, London

Orchester
Südwestfälische Philharmonie, Hilchenbach; Leitung: Neil Varon.

Symposium
Am 5.11.1989 gab es erneut ein begleitendes Symposium zum Wettbewerb. Thema in diesem Jahr: "Die Chancen unseres künstlerischen Nachwuchses - Karriereeinflüsse der modernen Medien und des entstehenden europäischen Kulturraumes"

Teilnehmer:
Prof. August Everding
(Leitung und Moderation), Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Günter Hensler
, President of the Bertelsmann Music Group Classic, New York
Dr. Gustav Kuhn
, Direktor des Opernhauses RomGérard Mortier, Directeur du Théâtre Royal de la Monnaie, Brüssel
Lucia Popp
, Kammersängerin, Bayerische Staatsoper München und Wiener Staatsoper

v.l. Reinhard Mohn, August Everding, Ingrid Kertesi, Heike Theresa Terjung, Izabela Labuda, v.l. Reinhard Mohn, August Everding, Ingrid Kertesi, Heike Theresa Terjung, Izabela Labuda

Fakten
Mehr als 140 junge Sänger aus 13 verschiedenen Ländern bewarben sich für den zweiten Wettbewerb. Die Zahl der Anmeldungen hat sich zum Vorjahr mehr als verdreifacht. Die zweitäge Veranstaltung fand vom 21. - 22.10.1988 statt. Die Polin Izabela Labuda konnte sich im Finale gegen Heike Thea Terjung aus der Bundesrepublik Deutschland und die Ungarin Ingrid Kertesi durchsetzen.

 

PREISTRÄGER
Izabela Labuda,
Sopran, 1961*, Polen, 1. Platz
Heike Theresa Terjung,
Lyrischer Mezzosporan, Deutschland, 2. Platz
Ingrid Kertesi,
Koloratursopran, 1957 *, Ungarn, 3. Platz

Jury
Prof. Theo Adam
, Hochschule für Musik, Dresden
Prof. Inge Borkh
, Kammersängerin
August Everding (Leiter)
, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater, München
Christoph Groszer
, Direktor des Opernhauses Zürich
Prof. Dr. Hans Hirsch,
Hauptredaktionsleiter Theater und Musik des Zweiten Deutschen Fernsehen, Mainz
Gustav Kuhn
, Direktor des Opernhauses Rom
Prof. Dr. Hans Pischner
, Generalintendant a.D. der Deutschen Staatsoper Berlin (DDR)
Robert Schulz
, Impressario, München
Sir John Tooley
, Royal Opera House, London

Orchester
Südwestfälische Philharmonie, Hilchenbach; Leitung: Neil Varon.

Symposium "Welche Impulse bestimmen die Arbeit im Kulturbereich?"
Zusätzlich zum Wettbewerb fand am 23.10.1988 ein Symposium zum Thema "Welche Impulse bestimmen die Arbeit im Kulturbereich?" statt.

Teilnehmer:
Prof. August Everding
(Leitung), Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Prof. Justus Frantz
, Pianist und Intendant Schleswig-Holstein Musik Festival
Dr. Volker Hassemer
, Senator für kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin
Reinhard Mohn
, Vorstand der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

v.l. August Everding, Tania Christova, NATHALIE STUTZMANN, Andrzej Dobber und reinhard Mohn v.l. August Everding, Tania Christova, NATHALIE STUTZMANN, Andrzej Dobber und reinhard Mohn

Fakten /General Information
Nach einem Gespräch über mangelnden Sängernachwuchs im Opernfach mit Herbert von Karajan und auf der Grundlage einer Idee von Prof. August Everding, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater in München, initiierte Liz Mohn den Wettbewerb „Neue Stimmen – Europäischer Sängerwettstreit“. Der erste Wettbewerb fand am 23. und 24. Oktober in Zusammenarbeit mit der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins in der Stadthalle Gütersloh statt. 36 Teilnehmer aus 13 verschiedenen Ländern bewarben sich und 29 reisten nach Gütersloh. Unter dem Juryvorsitz Everdings, der diese Funktion bis zum Wettbewerb 1997 ausfüllen wird, gewann Nathalie Stuztmann den ersten Preis. Den zweiten und dritten Platz belegten Tania Christova und Andrzej Dobber.

PREISTRÄGER
Nathalie Stutzmann,
Kontralto, * 1965, Frankreich, 1. Platz
Tania Christova,
Lyrischer Sopran, * 1958, Bulgarien, 2. Platz
Andrzej Dobber,
Bariton, * 1961, Polen, 3. Platz

Jury
August Everding (Vorsitzender)
, Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein, München
Christoph Groszer, Direktor des Opernhauses Zürich
Erika Köth
, Kammersängerin
Gustav Kuhn
, Direktor des Opernhauses Rom
Arnold Petersen
, Intendant des Nationaltheaters Mannheim
Hans Pischner
, Generalintendant a.D. der Deutschen Staatsoper Berlin (DDR)
Robert Schulz
, Impressario, München

Orchester
Südwestfälische Philharmonie, Hilchenbach; Leitung: Neil Varon.

Symposium „Kultur zwischen Staat und Kommerz“
Zusätzlich zum Wettbewerb fand am 25.10.1987 ein Symposium zum Thema "Kultur zwischen Staat und Kommerz" mit folgenden Teilnehmern statt.

Teilnehmer:

Dr. Klaus von Dohnanyi, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
Prof. August Everding (Leitung), Generalintendant der Bayerischen Staatstheater und Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Prof. Hilmar Hoffmann, Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main
Prof. Dr. Alexander Kluge, Filmemacher, Filmproduzent und Schriftsteller
Reinhard Mohn, Vorstand der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

Ähnliche Artikel


 

Newsletter Archiv

Neue Stimmen

Relevant information about all activities concerning NEUE STIMMEN Competition, Creating Careers, Master Classes, seminars and concerts. weiterlesen

Gesangswettbewerb

Startschuss für die NEUEN STIMMEN 2017: Bewerben Sie sich jetzt!

Unser internationaler Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN geht in eine neue Runde. Bewerben Sie sich bis zum 31. März und starten Sie Ihre Opernkarriere! weiterlesen

Konzert

Elfter Meisterkurs der NEUEN STIMMEN findet krönenden Abschluss

13 junge Opernsänger aus zwölf Nationen präsentierten sich am Samstagabend beim Abschlusskonzert des internationalen Meisterkurses NEUE STIMMEN 2016. weiterlesen

Gesangswettbewerb

Begleiten Sie die jungen Opernsänger der NEUEN STIMMEN

In diesem Jahr können Neugierige und Opernfans den Nachwuchskünstlern der NEUEN STIMMEN bei der Arbeit per Facebook-Livestream zuschauen. weiterlesen