Studie : Ländermonitor berufliche Bildung 2017

Wie leistungsfähig und chancengerecht ist die berufliche Bildung in Deutschland? Unter dieser Fragestellung untersucht die Studie die Ausbildungssysteme der 16 Bundesländer im Vergleich. Das Ergebnis: die Ausbildungschancen für Jugendliche haben sich insgesamt verbessert, hängen aber stark vom Wohnort und vom Schulabschluss ab. Jugendliche mit maximal einem Hauptschulabschluss und Jugendliche ohne deutsche Staatsbürgerschaft haben es dabei besonders schwer einen Ausbildungsplatz zu finden. Allerdings unterscheiden sich ihre Chancen zwischen den Bundesländern erheblich.

Zusammenfassung: Ländermonitor berufliche Bildung 2017

Video: Ländermonitor berufliche Bildung 2017 - Lars Thies zu den Ergebnissen

Ausbildungsquote

Weniger Auszubildende und mehr Beschäftigte

Im Vergleich zur Zahl der Beschäftigten in Deutschland gibt es immer weniger Auszubildende. Kamen 2007 bundesweit noch 6,4 Auszubildende auf 100 Beschäftigte, waren es 2015 nur noch 5,1.

Zentrale Ergebnisse

Zu den Länderberichten 2017

Wählen Sie ein Bundesland durch Klicken aus