Christian Schwier / Fotolia.com

Transferpartner aktuell: Erfahrungen aus München

Ziel der Kongresses ist es, das gemeinnützige Engagement für Kinder in München durch die Initiierung von Kooperation zu verbessern.

  • PDF
Kinder.Stiften.Zukunft- München ist ein wunderbar effektives Format, das bedeutsame Akteure aus Gesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft zusammenbringt, um sich gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und Lösungen zu erarbeiten. Die Zeit des singulären Engagements für Kinder und Jugendliche in München ist definitiv vorbei.
Bud Willim, Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Büro Referatsleitung

"Ein Netzwerk entsteht und verdichtet sich" so brachte ein Referent die Intention von Kinder.Stiften.Zukunft. München auf dem Punkt. Nach dem Auftakt-Symposium in 2010 folgten drei weitere Kongresse zu den Themen "Kommunikation", "Inklusion" und "Bildung-Migration-Integration", die sich nach dem Bedarf der Stadt München ausrichteten. Das Sozialreferat der Landeshauptstadt München als Mitausrichter gemeinsam mit der Nicolaidis-Stiftung und der HypoVereinsbank - die kostenfrei die Räume stellen - und Veranstalter die Castringius Kinder- und Jugendstiftung entscheiden gemeinsam welche Themen für die 150 Vertreter von Stiftungen, gemeinnützigen Organisationen, Unternehmen und Social Entrepreneurs wesentlich sind. Unter zahlreichen Stammgästen entdeckte man jedes Jahr auch viele neue Gesichter. Die wechselnden Schwerpunktthemen und dieses vielfältige Publikum mit seiner Kompetenz und Neugier machen den Kongress jedes Mal überraschend und spannend.

Denn Dank interessanter Vorträge, einer hochkarätigen besetzten Podiumsdiskussion inkl. Einbindung des Publikums, fünf thematisch intensiven Workshops und Präsentationen kann jeder Teilnehmer sein persönliches Fachwissen individuell ergänzen. Zugleich konnte auf der Ausstellung "Forum der Projekte" und in den großzügigen Pausen das Netzwerken weiter vertieft werden.

Herrn Wolfram Kons, Vorstand der RTL-Kinderstiftung, der wiederholt  pro-bono  Kinder.Stiften.Zukunft. moderierte, gilt ein besonderer Dank, denn er motiviert die Teilnehmer den Tag zur Vernetzung und Kooperation zu nutzen, um sich anschließend auf die Schulter zu klopfen!

Kinder.Stiften.Zukunft.München bietet nach jedem Kongress kostenfreie Experten-Check Sprechstunden - ein Angebot für kleinere Organisationen mit begrenztem Budget. Das mögliche Themenspektrum reicht von Marketing und Kommunikation über Finanzierungsfragen, Stiftungsanträge bis zu Netzwerkarbeit und Social Media.

Weitere Informationen und Termine finden Sie unter: 
www.kinderstiftenzukunft-muenchen.de

Abschluss

Die Castringius Stiftung und zahlreiche weitere Bildungsstiftungen (BayWa-Stiftung, Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG, Stiftung Zuhören, Bürgerstiftung etc.) haben gemeinsam "BiNet - Bildungsnetzwerk München" gegründet.

BiNet ist eine innovative Plattform für Bildungsstiftungen, die ihre Kräfte bündeln und neue Wege der Zusammenarbeit erproben wollen:

  • Bildungsthemen verstärkt in die Öffentlichkeit bringen
  • Hinweise auf Bedarfe in der Bildungslandschaft geben und Impuls für Lösungen
  • Unterschiedliche Projektansätze vergleichbar machen
  • Wirksamkeit als Prüfstein sowohl für Förderanträge als auch eigene Projekte etablieren
  • Passende Partner zusammenbringen und gemeinsame Projekte realisieren.

 

 

Projektpartner

Projektpartner

Ähnliche Artikel

PantherMedia_B181816254_PRO_ST-LL(© © PantherMedia / SeventyFour)

Eine Denkschrift: Nach der Pandemie: für eine gestaltungsorientierte Berufsbildung in der digitalen Arbeitswelt

tobias-reich-_2bHXTz3j-E-unsplash_bearb_Aus_ST-LK.jpg(© Tobias Reich / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Studie : Kommunen möchten mehr offene Daten bereitstellen, sehen aber Hürden

tobias-reich-_2bHXTz3j-E-unsplash_bearb_Aus_ST-LK.jpg(© Tobias Reich / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Umfrage in Kommunen: Immer mehr Kommunen möchten mehr offene Daten bereitstellen, sehen aber Hürden

Pixabay_handshake-3382503_1920.jpg(© geralt / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Neues Online-Angebot: Weltoffene Kommunen: Bundesweite Wissensplattform geht online