Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Anna Wohlfarth

Digitale Zivilgesellschaft fördern

Wie Politik und Verwaltung die Digitalisierung des Dritten Sektors unterstützen können

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
25.06.2019
Umfang/Format
20 Seiten, PDF
Lieferstatus
noch nicht lieferbar

Preis

kostenlos

Beschreibung

Für einen sozial und ökologisch nachhaltigen digitalen Wandel sind Politik und Verwaltung darauf angewiesen, eng mit Vertreter:innen der Zivilgesellschaft zusammenzuarbeiten. Denn nur in einem fortlaufenden Zusammenspiel unterschiedlicher Perspektiven können Risiken neuer Technologien für unsere Gesellschaft und für unsere Umwelt minimiert und Chancen bestmöglich genutzt werden. Allerdings hat die Zivilgesellschaft gerade selbst mit den digitalen Veränderungen zu kämpfen und braucht dabei Unterstützung.

 

In Politik und Verwaltung wächst das Interesse am Austausch mit Expert:innen aus der Zivilgesellschaft. Deshalb adressiert dieses Papier insbesondere politische Entscheidungsträger:innen mit ersten Ideen, wie gemeinnützige Akteure unterstützt und besser beteiligt werden können.

Zugehörige Projekte

Cover Ethik der Algorithmen

Im Projekt Ethik der Algorithmen setzen wir uns mit den gesellschaftlichen Folgen algorithmischer Entscheidungsfindung auseinander. Wir wollen zu einer Gestaltung algorithmischer Systeme beitragen, die zu mehr Teilhabe für alle führt. Nicht das technisch Mögliche, sondern das gesellschaftlich Sinnvolle muss Leitbild sein.

Ansprechpartner:innen Verlag