Gruppe Jugendlicher, die sich angeregt unterhält.

Ausschreibung Nachwuchswissenschaftler:innen-Tagung zum Thema „Partizipative Forschung“ am 25. Oktober 2021

Was brauchen Kinder und Jugendliche für ein gutes Aufwachsen? Was gehört für sie zu einer „guten“ Kindheit und Jugend? Was ist ihnen besonders wichtig und wie wollen sie beteiligt werden? Um die Beteiligung junger Menschen sicherzustellen, braucht es methodologische Zugänge, die Kinder und Jugendliche aktiv mit einbeziehen, d. h. partizipative Forschungsansätze. Doch wie könnten diese Forschungsansätze und -methoden konkret im Rahmen einer regelmäßig durchgeführten, repräsentativen Bedarfserhebung für und mit Kindern und Jugendlichen aussehen?  

Ansprechpartner

Foto Tobias Lentzler
Tobias Lentzler
Project Manager

Content

Aus der amtlichen Statistik wissen wir zu wenig über die Bedarfe von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. Für die Gestaltung einer guten Familien-, Bildungs- und Sozialpolitik ist die Beteiligung junger Menschen in allen Fragen, die sie betreffen, aber unerlässlich. Daher wirbt das Projekt „Familie und Bildung: Politik vom Kind aus denken“ der Bertelsmann Stiftung für eine neue, regelmäßige und repräsentative Befragung junger Menschen: die Bedarfserhebung für und mit Kindern und Jugendlichen.   

Auf einer digitalen Tagung werden wir gemeinsam mit Nachwuchswissenschaftler:innen die Möglichkeiten und Grenzen partizipativer Forschung mit Kindern und Jugendlichen vor diesem Hintergrund ausleuchten. Denn die Jugendlichen aus unserem JugendExpert:innenTeam haben uns klar den Auftrag erteilt: Fragt uns – auch was ihr fragen sollt!

Montag, 25. Oktober 2021
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
via ZOOM

Eine Dame, die auf den Laptop schaut und sich dort im Gespräch mit anderen Personen befindet.

Ziele der Tagung

  • Leitplanken und Qualitätsstandards für partizipative Forschung im Rahmen einer neu aufzusetzenden Bedarfserhebung definieren
  • Impulse in die öffentliche Debatte zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen einbringen
  • Neue Erkenntnisse für unsere weitere Projektarbeit gewinnen

Jetzt bewerben!

Als Nachwuchswissenschaftler:innen zählen im Rahmen dieser Tagung wissenschaftliche Mitarbeiter:innen, Promovierende, Habilitierende sowie Forschende, die eine Junior-Professur oder Vergleichbares innehaben. Eine Altersgrenze definieren wir bewusst nicht, möchten aber gerne mit Forscher:innen ins Gespräch kommen, die noch
am Beginn ihrer akademischen Karriere stehen. Wir laden Personen aus Fachdisziplinen wie Kindheits- und Jugendforschung, Ethik, Soziologie, Rechtswissenschaften oder Ökonomik herzlich ein, sich für eine Teilnahme an unserer Konferenz zu bewerben. Unser Ziel ist es, eine möglichst interdisziplinäre Gruppe junger Forscher:innen zusammenzubringen. Möchten Sie dabei sein?

Dann senden Sie uns hierfür bitte ein Abstract von max. 300 Wörtern bis zum 1. September 2021 an:

Tobias Lentzler
E-Mail: Tobias.Lentzler@Bertelsmann-Stiftung.de

Gemeinsam mit einem Team aus wissenschaftlichen Expert:innen und dem uns beratenden JugendExpert:innenTeam wählen wir die besten Abstracts aus. Die jeweiligen Autor:innen erhalten die Möglichkeit, ihre Papiere im Rahmen unserer Nachwuchswissenschaftler:innen-Tagung vorzustellen und zu diskutieren.

Für Ihre Teilnahme an der Nachwuchswissenschaftler:innen-Tagung zahlen wir Ihnen ein Honorar von 300 Euro. 

Publikationen

Cover "Fragt uns"

JugendExpert:innenTeam im Projekt "Familie und Bildung: Politik vom Kind aus denken"