141021_A01B1855_jan_voth.jpg
Jan Voth

Werte lernen und leben: Wertebildung in pluralistischen Gesellschaften stärken

Unsere Gesellschaft wird vielfältiger. Das bereichert, erschwert aber auch die Orientierung und birgt Konflikte. Für das Leben in Vielfalt brauchen Menschen daher gemeinsam geteilte Grundwerte und auch Kompetenzen,  um mit unterschiedlichen  Lebensstilen und Wertvorstellungen umzugehen. Deshalb engagieren wir uns für die Wertebildung junger Menschen.

Die Gesellschaft verändert sich. Durch Globalisierung, Individualisierung und Migration wird sie immer heterogener. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen, mit unterschiedlichen Lebensstilen, Überzeugungen und Wertorientierungen leben in Deutschland zusammen. Diese Wertevielfalt bereichert, stellt aber auch eine Herausforderung dar. Die unterschiedlichen, zum Teil widersprüchlichen Wertorientierungen stehen mitunter im Spannungsverhältnis zueinander. Vor allem Kinder und Jugendliche benötigen Orientierung und Wege, um mit Widersprüchlichkeiten, Ambivalenzen und Wertekonflikten umzugehen. Sie müssen sich in der Pluralität zurechtfinden, in diesem Umfeld eigene Werthaltungen ausbilden und ein Gespür für die ethischen Grundlagen entwickeln, auf die eine pluralistische, freiheitlich-demokratische Gesellschaft angewiesen ist. Deshalb stärken wir die Wertebildung junger Menschen und unterstützen die an diesen Bildungsprozessen beteiligten Akteure.

Wir engagieren uns für eine Wertebildung, die die Anerkennung freiheitlich-demokratischer Grundwerte und individuelle Wertekompetenz fördert. Wertekompetenz ist die Fähigkeit, sich mit unterschiedlichen, zum Teil konkurrierenden Werten auseinanderzusetzen, produktiv mit Wertekonflikten umzugehen, eigene Werthaltungen auszubilden und ihnen gemäß zu urteilen und zu handeln. Wertekompetenz ist für die individuelle Orientierung und den Zusammenhalt in pluralistischen Gesellschaften ebenso wichtig wie die Anerkennung gemeinsamer Grundwerte wie Toleranz, Offenheit und Akzeptanz von Diversität.

Im Rahmen unseres Projekts bereiten wir praxisrelevantes Wissen zur Wertebildung von Kindern und Jugendlichen auf und analysieren gute Praxis. Diese Erkenntnisse nutzen wir, um gemeinsam mit Experten und Praktikern Orientierungshilfen und Grundsätze guter Praxis für unterschiedliche Felder der Wertebildung zu entwickeln. Wir unterstützen den fachlichen Austausch und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Akteuren im Feld. Zudem erproben wir innovative Methoden in einem eigenen Modellprojekt.

Projekte

Pexels_approval-correct-diverse_1282270_ST_MT_Ret.jpg(© © Rawpixel / pexels – Pexels License, https://www.pexels.com/photo-license/)

Policy Paper: Robo Recruiting – Dank Algorithmen bessere Mitarbeiter:innen finden?

flickr_2921236378_7898e461cd_o.jpg(© William Murphy, Footbridges Across The Liffey At Sunset / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Policy Brief: Lokale Infrastruktur und Arbeitsmarktchancen: Was denken die Menschen in Europa über ihre Nachbarschaft?

13_be_Stakeholder_Dialogue_2019_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Stakeholder Dialog: Ein Jahrzehnt Östliche Partnerschaft der Europäischen Union – Bewertung der Gegenwart, Gestaltung der Zukunft

1DX_7878_More_than_a_market_2019_ST-DA.jpg(© © Xiaoxin Wang)

Deutsches Engagement für Chinas Gesellschaft: Preisverleihung "More Than A Market 2019"