141021_A01B1855_jan_voth.jpg
Jan Voth

Werte lernen und leben: Wertebildung in pluralistischen Gesellschaften stärken

Unsere Gesellschaft wird vielfältiger. Das bereichert, erschwert aber auch die Orientierung und birgt Konflikte. Für das Leben in Vielfalt brauchen Menschen daher gemeinsam geteilte Grundwerte und auch Kompetenzen,  um mit unterschiedlichen  Lebensstilen und Wertvorstellungen umzugehen. Deshalb engagieren wir uns für die Wertebildung junger Menschen.

  • PDF

Die Gesellschaft verändert sich. Durch Globalisierung, Individualisierung und Migration wird sie immer heterogener. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen, mit unterschiedlichen Lebensstilen, Überzeugungen und Wertorientierungen leben in Deutschland zusammen. Diese Wertevielfalt bereichert, stellt aber auch eine Herausforderung dar. Die unterschiedlichen, zum Teil widersprüchlichen Wertorientierungen stehen mitunter im Spannungsverhältnis zueinander. Vor allem Kinder und Jugendliche benötigen Orientierung und Wege, um mit Widersprüchlichkeiten, Ambivalenzen und Wertekonflikten umzugehen. Sie müssen sich in der Pluralität zurechtfinden, in diesem Umfeld eigene Werthaltungen ausbilden und ein Gespür für die ethischen Grundlagen entwickeln, auf die eine pluralistische, freiheitlich-demokratische Gesellschaft angewiesen ist. Deshalb stärken wir die Wertebildung junger Menschen und unterstützen die an diesen Bildungsprozessen beteiligten Akteure.

Wir engagieren uns für eine Wertebildung, die die Anerkennung freiheitlich-demokratischer Grundwerte und individuelle Wertekompetenz fördert. Wertekompetenz ist die Fähigkeit, sich mit unterschiedlichen, zum Teil konkurrierenden Werten auseinanderzusetzen, produktiv mit Wertekonflikten umzugehen, eigene Werthaltungen auszubilden und ihnen gemäß zu urteilen und zu handeln. Wertekompetenz ist für die individuelle Orientierung und den Zusammenhalt in pluralistischen Gesellschaften ebenso wichtig wie die Anerkennung gemeinsamer Grundwerte wie Toleranz, Offenheit und Akzeptanz von Diversität.

Im Rahmen unseres Projekts bereiten wir praxisrelevantes Wissen zur Wertebildung von Kindern und Jugendlichen auf und analysieren gute Praxis. Diese Erkenntnisse nutzen wir, um gemeinsam mit Experten und Praktikern Orientierungshilfen und Grundsätze guter Praxis für unterschiedliche Felder der Wertebildung zu entwickeln. Wir unterstützen den fachlichen Austausch und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Akteuren im Feld. Zudem erproben wir innovative Methoden in einem eigenen Modellprojekt.

Projekte

Karte_neue_ES_OeA.JPG(© © Programmbüro Engagierte Stadt)

Neu!: 100 Engagierte Städte in Deutschland

BST-21-003 ID-1116 titelblatt_national 03.jpg(© Datengrundlage: Earth Observation Group, Payne Institute for Public Policy, Colorado School of Mines. Kartographie: ©DLR 2021)

Publikation: Europa geht ein Licht auf – Wie die EU-Milliarden wirken

Buergerbuero_2002(© © Thomas Kunsch)

Neue Ist-Daten im Portal Wegweiser Kommune: Geburten in Ost- und Westdeutschland

shutterstock_1555359407-1716172543-Karte_ST_ZD.jpg(© © 0711bilder/Farknot Architect-Shutterstock; Karte: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg)

Neue Veröffentlichung: Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg - Zahlen, Daten und Fakten aus 865 Kommunen