Blick ins Wartezimmer einer Arztpraxis
© Getty Images/iStockphoto/Dean Mitchell

, Expertise: Public Reporting im ambulanten Sektor

Jeder vierte Bundesbürger fürchtet, wegen fehlender Informationen nicht den passenden Haus- oder Facharzt zu finden. Dieser Befund zeigt, dass in Sachen Public Reporting bei niedergelassenen Ärzten noch erheblicher Handlungsbedarf besteht. 

  • PDF

Gleichzeitig gibt es zum Teil sehr gute Daten über Arztpraxen. Das Problem besteht darin, dass diese Stamm- und Abrechnungsdaten derzeit für die Qualitätsberichterstattung nicht zur Verfügung stehen. In einem Rechtsgutachten haben wir prüfen lassen, wie die Nutzung dieser Daten rechtlich geregelt ist und was man ändern müsste, um die für das Public Reporting relevanten Informationen zugänglich zu machen. Unsere Quintessenz: Bei entsprechendem politischem Willen wäre eine strukturierte Qualitätsberichterstattung auch im ambulanten Bereich ohne zusätzlichen Aufwand jederzeit möglich. Basis dafür wären das Bundesarztregister und gegebenenfalls Daten aus dem Abrechnungsgeschehen der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Die Ergebnisse des Gutachtens haben wir in auch einem SPOTLIGHT GESUNDHEIT zusammengefasst.

Expertise

Publikation: Public Reporting in der ambulanten Versorgung

Bei niedergelassenen Ärzten besteht in Sachen Public Reporting noch erheblicher Handlungsbedarf, obwohl es zum Teil sehr gute Daten über Arztpraxen ...

Projekte