Chancenportal
StockSnap/pixabay.com, bearbeitet - CC0, Public Domain, https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

Neue Internet-Plattform - Transparenz in Kommunen schaffen: Chancenportal - voll mit Angeboten für junge Menschen, Familien, Senior*Innen, Neuzugezogene

Das Chancenportal ist eine von der Bertelsmann Stiftung erstellte Internetplattform, die Übersicht schafft. Sie erlaubt Anbietern, wie Vereinen, Stiftungen, Wohlfahrtsverbänden und öffentlichen Trägern ihre Angebote und Leistungen in einer Stadt darzustellen, so dass sie leichter von Nutzern gefunden werden können. Dies gilt nicht nur für die Zielgruppe sondern auch für betreuende und unterstützende Personen, wie Eltern, Lehrer, Erzieher, Pfleger oder Paten. Gleich ob es um Angebote für Kinder und Jugendliche, Familien, Senioren oder Geflüchtet geht, das Chancenportal schafft einen Überblick darüber, was es wo in einer Stadt gibt und zeigt damit auch, wo und für wen es an Angeboten fehlt und wo und wann ein Überangebot vorherrscht. Damit erlaubt die Plattform zugleich die bessere Planung der Hilfslandschaft und der Koordination der Anbieter untereinander. 

Unser Ziel ist damit letztlich die Zusammenarbeit vor Ort zu fördern, da die Plattform deutlich macht, welche lokalen Anbieter das gleiche Themenfeld bearbeiten. 

Folgende Kommunen nutzen das Portal bereits:

Rheda-Wiedenbrück:

https://chancenportal-rhwd.de/

Pirmasens:

https://chancenportal.pirmasens.org

und demnächst: Königswinter

Demo-Plattform - Testen Sie selbst!

Über den folgenden Link gelangen Sie zu unserer Demo-Plattform auf der Sie das Chancenportal selbst ausprobieren und testen können:

test.chancenportal.de

Zentrale Merkmale des Chancenportals sind:

  • Einfache Bedingung, Suche und Filterung. Die Nutzung folgt den von anderen Portalen und Suchmaschinen bekannten Prinzipien der Suche und Verfeinerung von Ergebnissen, bis das passende Angebot gefunden ist.

  • Anwendbar für alle Zielgruppen. Das Portal ist themenübergreifend entwickelt worden und lässt sich damit auf alle Zielgruppen für kommunale Angebote anwenden. Es kann mit einer Zielgruppe gestartet werden und dann um weitere Gruppen erweitert werden.

  • Eingabe und Pflege durch die Anbieter selbst. Anbieter sind selbst verantwortlich, ihre eigenen Angebote einzustellen und aktuell zu halten. Es kommt also nicht zu Engpässen in einer zentralen Redaktion.

  • Freischaltung durch eine zentrale Redaktion. Im Sinne einer Qualitätssicherung kann die Kommune  die Anbieter und auch  deren Angebote freischalten. 

  • Anpassbar im Erscheinungsbild, Name, Kategorien etc. Das Portal ist ein Aushängeschild der Kommune und kann sowohl optisch, begrifflich und inhaltlich an die Vorstellungen der Kommune angepasst werden.

  • Auswertung der Angebots- und Anbieterlandschaft für die Planung. Nicht nur für Anbieter und Nutzer bietet das Portal einen Nutzen. Für die kommunale Planung bietet das Portal besondere Auswertungsmöglichkeiten.

  • Auch mobil auf allen gängigen Smartphones nutzbar. Mobile Nutzung wird immer bedeutender. Das Portal ist nicht nur über PC bzw. Notebook nutzbar, sondern ist auch für die mobile Nutzung konzipiert.

  • Übersetzbar in alle Sprachen. Damit vor Ort auch jene erreicht werden, die Deutsch nicht als ihre Muttersprache haben, lassen sich alle Texte auf dem Portal mit einem Klick in verschiedenste Sprachen übersetzen.

  • Kostenlose Software, die weiterentwickelt werden kann: Das CHANCENPORTAL ist Open Source und basiert auf Typo3, es entstehen lediglich geringe Kosten für die Anpassung an die kommunalen Begebenheiten und das Hosting.

 

 

Bildergalerie: Eindrücke der neuen Internetplattform "Chancenportal"

Materialien zum Download

Flyer

Flyer zum Download: Flyer zum Chancenportal

Flyer zum Chancenportal für Kommunen und Interessierte.

Download: Chancenportal auf Github

Das Chancenportal ist eine Open Source Software basierend auf Typo3. Das bedeutet, dass jede Stadt oder Region sich das Portal auch selbst installieren, auf die eigenen Bedürfnisse anpassen und betreiben kann.

Die Software steht unter folgenden Link zum Download zur Verfügung: https://github.com/bertelsmannstift/Chancenportal