Kommunaler Finanzreport 2017

Trotz bundesweiter Milliardenüberschüsse: Jede fünfte Kommune steckt dauerhaft in der Haushaltskrise

Die Kommunen in Deutschland haben im Jahr 2016 einen Überschuss von 4,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das ist der beste Haushaltsabschluss seit 2008 und das fünfte positive Jahr in Folge. Aber hinter den bundesweit guten Zahlen verbirgt sich ein wachsendes Gefälle. Die Unterschiede in der Wirtschaftskraft nehmen zu. Den schwachen Kommunen gelingt selbst im positiven wirtschaftlichen Umfeld keine wirkliche Trendwende.

Download Publikation

Kommunaler Finanzreport 2017

Trotz bundesweiter Milliardenüberschüsse: Jede fünfte Kommune steckt dauerhaft in der Haushaltskrise weiterlesen

Infografiken


 

Kassenkredite im Vergleich der Jahre 2005 und 2016

In den Kassenkrediten spiegeln sich die aufgelaufenen Defizite der Vorjahre wider.  Sie sind damit der wichtigste Indikator kommunaler Haushaltskrise. Diese Krisen konzentrieren sich vor allem auf vier Länder. In anderen Ländern treten Kassenkredite hingegen kaum auf. Selbst im Vergleich der Jahre 2005 und 2016 zeigen sich nur wenige Veränderungen an der regionalen Verteilung. Dort, wo jedoch schon 2005 Krisen existierten, wuchsen sie auch mit der Zeit. weiterlesen

 

 

 

Regionale Ausprägung der Kassenkredite im Verlauf der Jahre 2005 bis 2015

Kassenkrediten waren im Jahr 2015 in der Hälfte der Kommunen nahezu unbekannt. Bei rund achtzig Kommunen haben sie hingegen ein gefährliches Niveau erreicht. Über die Jahre ist das Verschuldungsniveau stark angestiegen. Die regionale Konzentration hat sich kaum geändert. Es gab kaum Kommunen mit wesentlichem Schuldenabbau. weiterlesen

Höchste und geringste Kassenkredite innerhalb der Länder

Hinter den Durchschnitten der Kassenkredite verbirgt sich mitunter eine große Streuung der Verschuldung. So finden sich meist auch in Ländern mit hohen Durchschnitten einzelne (nahezu) schuldenfreie Kommunen (zum Beispiel in NRW und Hessen). Gleichzeitig kann es in anderen Ländern auch Ausreißer nach oben geben (beispielsweise in Thüringen, Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein). weiterlesen

Kommunen mit den höchsten Kassenkrediten 2015

Im Bundesdurchschnitt beliefen sich die Kassenkredite 2015 auf rund 600 Euro je Einwohner. An der Spitze wird oftmals mehr als das Zehnfache dieses Wertes erreicht. Diese extrem hoch verschuldeten Kommunen haben sich vom bundesweiten Trend abgekoppelt. Sie können ihre Verschuldung nicht mehr allein abbauen. Die Top Ten 2015 liegen lediglich in zwei Bundesländern, NRW und Rheinland-Pfalz. Fünf von ihnen befanden sich bereits 2005 in der Spitzengruppe. weiterlesen

Kommunen mit den höchsten und niedrigsten Steuereinnahmen je Einwohner 2015

Hinter den Durchschnitten der Steuern kann sich eine große Streuung innerhalb der Länder verbergen. Meist finden sich auch in steuerstarken Ländern einzelne eher schwache Kommunen (zum Beispiel in Bayern undHessen). In der anderen Richtung kann es auch in durchschnittlich schwachen Ländern einzelne Leuchttürme geben (beispielsweise in Brandenburg und Rheinland-Pfalz). Allgemein gilt: Die starken Kommunen enteilen dem Durchschnitt.

Steuereinnahmen im Vergleich der Jahre 2005 und 2016

Steuern sind im Bundesdurchschnitt die wichtigste Einnahmekategorie. Im Vergleich der letzten elf Jahre sind sie über 50 Prozent gestiegen. Allerdings bestehen weiterhin große regionale Unterschiede, vor allem im West-Ost-Vergleich. Die bayerischen Kommunen sind in den letzten Jahren stärker gewachsen als der Durchschnitt. Das Saarland und NRW fallen zurück.weiterlesen

Kommunale Investitionen der Jahre 2015 und 2016 in Euro je Einwohner

Über die Hälfte der öffentlichen Investitionen tätigen die Kommunen. Allerdings regional auf sehr unterschiedlichem Niveau. Allgemein besitzen die steuerstarken Länder eine höhere Investitionskraft. Vor- und Nachteile in Infrastruktur, Standortqualität und Wirtschaftswachstum werden dadurch in die Zukunft fortgeschrieben. Die Investitionen Bayerns lagen in den Jahren 2015 und 2016 pro Einwohner drei Mal höher als jene im Saarland. weiterlesen

Kumulierte Finanzierungssalden der Kommunen der Jahre 2015 und 2016

In der Summe erreichten die Kommunen in den letzten beiden Jahren Überschüsse. Die Spannweite zwischen Bayern und dem Saarland ist groß und spiegelt die höchst unterschiedliche wirtschaftliche und finanzielle Lage der Kommunen wider. Drei Länder verlassen nur knapp die roten Zahlen, zwei weiteren gelingt dies selbst in Zeiten guter Konjunktur nicht. weiterlesen

Zentrale Ergebnisse


 
Mann zeigt auf Graph

Finanzierungssalden

Überschüsse im Jahr 2016

Im Jahr 2016 erreichten die Kommunen einen Überschuss von 4,5 Mrd. Euro. Das ist das beste Ergebnis seit 2008 und der fünfte positive Abschluss in Folge. In der Summe sind die Kommunen stabil, aber hinter den Kulissen wachsen die Unterschiede zwischen den Ländern sowie die Risiken aus Zinsen und Sozialausgaben. weiterlesen

Geld wird gestappelt

Einnahmen

Kommunale Steuern – der Süden zieht davon

Steuern sind im Bundesdurchschnitt die wichtigste Einnahmekategorie der Kommunen. Sie stehen im Zusammenhang mit der lokalen Wirtschaftsstruktur und gelten als Indikator lokalpolitischer Gestaltungskraft. Der Kommunale Finanzreport 2017 gibt Aufschluss über die regionale Entwicklung im Vergleich der Jahre 2005 und 2015. weiterlesen

Mann greift sich in die leeren Taschen

Kassenkredite

Kein Ausweg aus der Haushaltskrise

Kassenkredite können ganz überwiegend als Spiegelbild früherer Haushaltsdefizite betrachtet werden. Ihr Bestand wuchs von sieben Milliarden Euro im Jahr 2000 auf fast 50 Milliarden Euro in 2016 an. Trotz guter Konjunktur finden die schwachen Kommunen keinen Ausweg aus der Haushaltskrise. weiterlesen

Die Pressemeldungen für die Bundesländer

Klicken Sie auf eines der Bundesländer um die jeweilige Pressemeldung als PDF-Datei herunterzuladen.

Zwei gebrauchte Schuhe

Interpretation

Rahmenbedingungen lokaler Haushaltspolitik

Die kommunalen Haushalte werden von einer Reihe externer Faktoren geprägt; so der wirtschaftlichen Lage, der demografischen Entwicklung und der Struktur der kommunalen Ebene. Die Kenntnis über diese Faktoren ist eine wichtige Information, um die regionalen Haushaltslagen einzuordnen und zu interpretieren. weiterlesen

Waage

Neues Symmetriekonzept

Finanzverteilung zwischen Land und Kommunen

Die Aufteilung der Finanzmittel zwischen Land und Kommune gehört zu den strittigsten Themen der Landespolitik. Der Kommunale Finanzreport entwickelt eine neue Methode zur Analyse der fairen Verteilung. Er berücksichtigt darin erstmals Einnahmen und Ausgaben parallel. weiterlesen