Bundestag
Deutscher Bundestag/Thomas Trutschel/photothek.net

: Demokratie in Deutschland

Demokratie erfordert stetige Anpassung an neue Herausforderungen und kontinuierlichen Wandel. Das Projektmodul „Demokratie in Deutschland“ unterzieht unsere Demokratie einer systematischen Stärken-Schwächen-Analyse, um die drängendsten Anpassungs- und Reformbedarfe zu identifizieren

Demokratie erfordert stetige Anpassung an neue Herausforderungen und kontinuierlichen Wandel. Das Projektmodul, Demokratie in Deutschland“ unterzieht unsere Demokratie einer systematischen Stärken-Schwächen-Analyse, um die drängendsten Anpassungs- und Reformbedarfe zu identifizieren

Demokratie bedarf der kontinuierlichen Weiterentwicklung basierend auf den Herausforderungen, die sich ihr stellen. Wie wirkt sich der enorme Zuwachs an Bürgerbeteiligung auf die repräsentative Demokratie aus? Warum gehen bestimmte Bevölkerungsgruppen immer weniger zur Wahl? Was ist Populismus, und wie populistisch sind die Deutschen? Wir suchen Antworten auf diese und verwandte Fragen.

Unsere Gesellschaft ist in den vergangenen Jahrzehnten globaler, individualisierter, digitaler und vielfältiger geworden. Unsere Demokratie hat sich diesen Veränderungen noch nicht hinreichend angepasst. Sie verzeichnet derzeit ein Defizit an demokratischen Gestaltungsmöglichkeiten und reduzierten Problemlösungsfähigkeiten. In der Folge haben Vertrauens- und Akzeptanzverluste auf Seiten der Bürger stark zugenommen. Gleichzeitig verstärkt die zunehmende soziale Spaltung sowie mangelnde Reformfähigkeit und Weiterentwicklung der demokratischen Institutionen diese Verluste zusätzlich. Das hat das Aufkommen populistischer Bewegungen und die Entstehung einer neuen Konfliktlinie der Demokratie zwischen Modernisierungsskeptikern und -befürwortern begünstigt.

Ziel des Projektmoduls ist es, drängende Reform- und Anpassungsbedarfe der Demokratie in Deutschland zu identifizieren. Dazu wird erstmalig ein Demokratiemonitor erstellt, der ein inhaltlich differenziertes Stärken- und Schwächen-Profil der Demokratie in Deutschland erarbeitet. Zu Themen wie Wahlen, Regierung, Parteien und Bürgerrechten liefert der Demokratiemonitor eine umfassende Status-Quo-Analyse und zeigt geeignete Lösungsmöglichkeiten auf. Methodisch basiert der Demokratiemonitor auf einem innovativen Verfahren, das sowohl die Expertise von Wissenschaftlern als auch die Einschätzung von Bürgern berücksichtigt. Eine Erstveröffentlichung ist demnächst geplant. 

Zur Website Demokratiemonitor

Zusätzlich führt das Teilprojekt regelmäßige Wahlanalysen durch und fängt mit dem Populismusbarometer populistische Stimmungslagen in der deutschen Bevölkerung ein. Daneben stehen Themen, wie das Wahlrecht und die Umsetzung von Koalitionsversprechen im Fokus des Projektmoduls.

Unsere Themen