Programmiercode bzw. Script eines Entwicklers

1. OJV Forum in Gütersloh

Wie können Big Data-Analysen von Online-Stellenanzeigen genutzt werden, um Informationen über nachgefragte Kompetenzen am Arbeitsmarkt zu gewinnen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der ersten Veranstaltung, zu der die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Oktober 2019 nach Gütersloh eingeladen hatte.

Ansprechpartner:innen

Foto André Schleiter
André Schleiter
Project Manager

Inhalt

Bei diesem Treffen wurde den rund 20 Teilnehmer:innen die Gelegenheit gegeben, sich über neuste Forschungsergebnisse zu informieren. Wie Stellenanzeigen als Datenquelle für die Berufsforschung genutzt werden, darüber berichtete Manuel Schandock (BIBB). Christian Hutter (IAB) gab einen Einblick, wie neue Erkenntnisse zum Suchverhalten am Arbeitsmarkt mit Hilfe von Big Data-gestützten Analysen gewonnen werden. Jürgen Hermes und Joanna Binnewitt (Institut für Digital Humanities an der Uni Köln) präsentierten, was bei der Kategorisierung von Anforderungsprofile aus Stellenanzeigen zu beachten ist.  Wie Weiterbildungspfade auf Basis von Online-Stellenanzeigen zu identifizieren sind, zeigte Daniel Stohr (WifOR Institute). Julia Nania stellte den Index für digitale Kompetenzen vor, der von Burning Glass im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erarbeitet wurde.

Anschließend gaben Martina Rengers (Statistisches Bundesamt), Matthias Gericke (Bundesagentur für Arbeit) sowie Anja Bauer (IAB) in Kurzvorträgen Einblicke in ihre laufenden Forschungsvorhaben. In der letzten Session ging es darum, wie Ideen für die Nutzung bereits vorliegender Daten entwickelt werden können. Nikos Askitas gab einen Überblick, welche Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem Forschungsdatenzentrum des IZA bestehen. Annina Hering zeigte auf, wie das Verhalten von Jobsuchenden auf der Website von Indeed untersucht werden kann.

Die abschließende Feedback-Runde machte deutlich, dass die Teilnehmer:innen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken gerne nutzen und an weiteren Treffen teilnehmen möchten.

Agenda