Gesichter von Menschen unterschiedlicher Herkunft

SHORTCUT 2 – Dezember 2020

Zufallsauswahl in der Bürgerbeteiligung

  • PDF


Gute Bürgerbeteiligung lebt von Vielfalt. Das Instrument der Zufallsauswahl ist eine Methode, die seit der Antike genutzt wird, um Bürgerräte und andere Beteiligungsverfahren vielfältiger und diverser zu gestalten. Die Beteiligung von zufällig ausgewählten Bürger:innen birgt das große Potential, unsere repräsentative Demokratie zu stärken und zukunftsfähig zu machen.

Doch gute Zufallsauswahl bedarf mehr als nur guten Willen. Nur wenn sie bedacht umgesetzt und mit genügend Zeit und Ressourcen ausgestattet ist, kann sie ihre Wirkung voll entfalten.

Message to go:

Populisten: Eine Gesellschaft muss homogen sein. Zufallsauswahl: Jede Gesellschaft ist vielfältig und das ist gut.
SHORTCUT Zufallsauswahl in der Bürgerbeteiligung

Autoren

Dr. Christian Huesmann
christian.huesmann@bertelsmann-stiftung.de
Tel.:+49(5241)81-81221
Project Manager, Projekt Demokratie und Partizipation in Europa, Bertelsmann Stiftung

Stefan Roch, PhD
stefan.roch@bertelsmann-stiftung.de
Tel.:+49(5241)81-81126
Project Manager, Projekt Demokratie und Partizipation in Europa, Bertelsmann Stiftung

Projekte