Eine Landkarte mit Blick auf Italien. In Italien selbst steckt eine Pinnadel.
© Zerophoto - stock.adobe.com

, Sustainable Development Goals: SDG-Portal für Kommunen nach Italien transferiert

Das SDG-Portal für Kommunen, in dem kommunalen Akteuren Nachhaltigkeitsindikatoren und die dazu verfügbaren Daten angeboten werden, ist nun auch für italienische Regionen sowohl in englischer als auch in italienischer Sprache online. Damit können auch unsere südlichen Nachbarn schnell und einfach prüfen, wo ihre Regionen auf dem Weg zur Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung stehen.

  • PDF

Nachdem das SDG-Portal für deutsche Kommunen erfolgreich im Dezember 2018 gelauncht wurde, wandten sich der italienische Städteverband AICCRE sowie die Fondazione Eni Enrico Mattei (FEEM) an den Deutschen Städtetag und an uns mit der Bitte, unser Portal auch für italienische Regionen verfügbar zu machen. Die Nachhaltigkeitsindikatoren für die italienischen Regionen waren von den italienischen Partnerorganisationen bereits im Vorfeld entwickelt und die verfügbaren Daten erhoben worden. Nun galt es, diese Arbeit einer breiten Öffentlichkeit in Italien zugänglich zu machen. Mit dem Transfer des SDG-Portals nach Italien leisten wir künftig einen wesentlichen Beitrag für das Monitoring des dortigen Nachhaltigkeitsprozesses.

Über den rein technischen Transfer ist uns aber auch ein Transfer von Hoffnung in diesen besonders für unsere italienischen Partner schweren Zeiten gelungen. Unseren in Mailand ansässigen Kolleginnen der FEEM war die Anspannung durch die hohen Todesfallzahlen und Ausgangssperren in Norditalien in den letzten Monaten deutlich anzumerken. Gleichzeitig haben wir aber auch gespürt, wie groß die Hoffnung auf die Zeit nach Corona ist und welch hohen Stellenwert eine nachhaltige Entwicklung für unsere Partner einnimmt.

Projekte