GES-SpatzBatemanThabranyHuShuklaGehlen
Darren Loke

Internationale Konferenz: Global Economic Symposium

Ob demographischer Wandel, Digitalisierung oder soziale Ungleichheit -   Viele Staaten sehen sich heute mit ähnlichen sozialen Problemen oder gesellschaftlichen Entwicklungen konfrontiert. Sie suchen nach konkreten Handlungsstrategien, um die Zukunftsfähigkeit ihrer Gesellschaften zu gewährleisten. Ein umfassender internationaler Austausch über die besten nationalen und internationalen Lösungswege  ist dabei unerlässlich.

  • PDF

Um diesen Dialog zu fördern, im Rahmen ihrer eigenen Expertise konstruktiv mitzugestalten und neue vielversprechende Ideen aufzunehmen, beteiligt sich die Bertelsmann Stiftung seit 2010 am Global Economic Symposium (GES).  Dieses internationale Konferenzformat bringt jährlich Vordenker aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu einem mehrtägigen interdisziplinären und lösungsorientierten Austausch zusammen. 

Sie konzentrieren sich dabei nicht nur auf rein wirtschaftliche Fragestellungen, sondern auch auf deren gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Neben Fragen zur Zukunft der Welthandelsordnung oder zur Bekämpfung der zunehmenden Staatsverschuldung stehen daher unter anderem auch bildungs-, sozial- oder entwicklungspolitische Themen auf der Tagesordnung. In jedem Jahr betont  das GES außerdem einen inhaltlichen oder regionalen Schwerpunkt.

Vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen und Forschungsergebnisse diskutieren zwischen 500 und 800 Teilnehmer über zweieinhalb Tage in mehr als 40 intensiven Paneldiskussionen und interaktiven Workshops innovative Politikempfehlungen.  Internationale Experten stellen  ihre Lösungsvorschläge zur Diskussion, wägen gemeinsam deren Vor- und Nachteile ab und versuchen verschiedene Perspektiven zusammenzuführen.

Das GES wurde 2008 vom Kieler Institut für Weltwirtschaft ins Leben gerufen. Es findet abwechselnd innerhalb und außerhalb von Deutschland statt und wird von lokalen wie internationalen Kooperationspartnern unterstützt. Um immer mehr unterschiedliche Blickwinkel und Lösungswege mit einzubeziehen, variieren die ausländische Ausrichtungsorte. Nach Istanbul 2010 und Rio de Janeiro 2012 folgte 2014 Kuala Lumpur. Das nächste GES wird im Oktober 2015 in Kiel stattfinden.

Website

Projekte