Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Dr. Torsten Lietzmann, Dr. Claudia Wenzig

Materielle Unterversorgung von Kindern

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
21.07.2020
Auflage
1. Auflage
Umfang/Format
36 Seiten, PDF
Lieferstatus
Lieferbar

Preis

kostenlos

Beschreibung

Kinder in Familien, die SGB II-Leistungen beziehen, sind schlechter mit vielen Gütern und Teilhabeaspekten ausgestattet als Kinder aus finanziell abgesicherten Familien. Das zeigt die vorliegende Studie. Sie basiert auf Daten des Panels Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung (PASS). Abgefragt werden 23 Items für die gesamte Familie sowie vier Items spezifisch für Kinder, ob diese vorhanden sind oder aus finanziellen oder sonstigen Gründen fehlen.

So haben z. B. ein Viertel aller Kinder im Grundsicherungsbezug keinen internetfähigen PC im Haushalt, zwei Drittel können aus finanziellen Gründen nicht einmal eine Woche Urlaub im Jahr mit ihrer Familie machen. Einige Aspekte werden sowohl bezogen auf den gesamten Haushalt als auch spezifisch mit Blick auf die Kinder abgefragt, wie z. B. ob ausreichend Winterkleidung vorhanden ist oder ob Freunde nach Hause eingeladen werden können. Hier wird deutlich, dass auch arme Eltern ihren Kindern mehr ermöglichen als sich selbst.

Lesen Sie dazu auch unser Factsheet: Kinderarmut in Deutschland.

Zugehörige Projekte

Ähnliche Publikationen

Cover Aufwachsen in Armutslagen

Silke Tophoven, Torsten Lietzmann, Sabrina Reiter, Claudia Wenzig | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)