Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Prof. Gabriel Felbermayr, PhD, Dr. Rahel Aichele, Dr. Jasmin Gröschl

Freihandel von Lissabon bis Wladiwostok

Wem nutzt, wem schadet ein eurasisches Freihandelsabkommen?

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
16.08.2016
Auflage
1. Auflage

Preis

kostenlos

Beschreibung

Ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Eurasischen Wirtschaftsunion brächte wichtige Wachstumspotenziale mit sich. Der Verkehr an Waren und Dienstleistungen zwischen beiden Wirtschaftsräumen würde sich deutlich steigern. Besonders für die Staaten der Eurasischen Wirtschaftsunion würde ein Abkommen auch substantielle Wohlstandseffekte nach sich ziehen. Diese Effekte vergrößern sich, wenn außer den Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion auch noch weitere GUS Staaten an einem gemeinsamen Handelsraum beteiligt werden.

Zugehörige Projekte

Cover Global Economic Dynamics (GED)

Das Projekt “Global Economic Dynamics” (GED) der Bertelsmann Stiftung soll zu einem besseren Verständnis der wachsenden Komplexität globaler Wirtschaftsentwicklungen beitragen. Durch den Einsatz modernster Werkzeuge und Methoden zur Messung, Vorhersage und Darstellung weltwirtschaftlicher Dynamiken, zielt das Projekt darauf ab, Globalisierung, ihre ökonomischen Effekte und ihre politischen Konsequenzen transparenter und fassbarer zu machen.

Inhaltliche Ansprechpartner:innen