Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Dr. Thomas Horvath, Dr. Serguei Kaniovski, Dr. Martina Lizarazo López, Dr. Thomas Leoni, Dr. Thieß Petersen, Dr. Martin Spielauer, Dr. Thomas Url

Effekte von Bildung und Gesundheit auf Erwerbsbeteiligung und Gesamtwirtschaft im demografischen Wandel

Fokuspapier

  • 1. Auflage 2021, 22 Seiten (PDF)
  • DOI 10.11586/2021046
  • kostenlos
  • PDF

Während der demografische Wandel dazu führt, dass die Erwerbsbevölkerung in den meisten Industrienationen zunächst altert und anschließend schrumpft, können durch ein höheres Bildungs- und Gesundheitsniveau sowie durch eine bessere Integration von Menschen mit gesundheitlichen Beschwerden in den Arbeitsmarkt die Erwerbsbeteiligung erhöht und die demografisch bedingte Schrumpfung teilweise abgefedert werden. Das wirkt sich auch positiv auf die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts aus. Dieses Fokuspapier fasst die Kernergebnisse unserer Studie "The Impact of Education and Health on Labour Force Participation and the Macroeconomic Consequences of Ageing" kompakt und in deutscher Sprache zusammen.