Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Wege aus der Flucht (LP)

Leseprobe Kapitel Jordanien und Libanon

  • 1. Auflage 2018 (PDF)
  • kostenlos

Syrien ist ein von Krieg und Zerstörung gezeichnetes Land. Über die vergangenen sechs Jahre sind mehr als 312.000 Zivilisten umgekommen. Halb so viele gelten als vermisst, die meisten von ihnen werden in Assads Haftanstalten vermutet. Etwa eine halbe Million Menschen wurden im Krieg verwundet. Zudem hat der Konflikt zur Vertreibung von zwölf Millionen Menschen, der Hälfte der Bevölkerung, geführt. Mehr als fünf Millionen der Vertriebenen sind ins Ausland geflüchtet. Der Libanon und Jordanien wurden durch diese Krise besonders stark getroffen. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe. Erstens haben beide Staaten eine kleine Bevölkerung, die eine große Zahl an Geflüchteten schultern muss. Zweitens herrschen in Jordanien schwierige sozioökonomische Bedingungen und der Libanon sieht sich zusätzlich mit politischen und konfessionellen Spannungen konfrontiert. In beiden Fällen existierten die Probleme bereits vor der Ankunft der Geflüchteten, wurden durch sie aber weiter verschärft. Die­ ser Umstand wird zur Rechtfertigung diskriminierender Praktiken gegenüber Geflüchteten missbraucht.

Leseprobe aus dem Buch "Wege aus der Flucht" Verlag Bertelsmann Stiftung 2018.