Porträtfoto von Liz Mohn

Liz Mohn führt ihr Engagement im neuen Liz-Mohn-Center fort

Liz Mohn bleibt der Bertelsmann Stiftung als Repräsentantin verbunden. Außerdem werden die Themen, für die sie sich engagiert, im neuen Liz-Mohn-Center der Bertelsmann Stiftung gebündelt und von ihr weiterverfolgt. Satzungsgemäß scheidet die Stifterin und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung zu ihrem 80. Geburtstag aus dem Vorstand aus.

Ansprechpartner

Foto Jochen Arntz
Jochen Arntz
Vice President Media Relations

Inhalt

Das Kuratorium, der Vorstand und alle Mitarbeiter:innen der Bertelsmann Stiftung gratulieren Liz Mohn zum 80. Geburtstag. Mutig, kreativ und willensstark hat Liz Mohn in den vergangenen Jahrzehnten viele Impulse für die Weiterentwicklung der Stiftung und deren Kultur gegeben sowie große Verantwortung für die Stiftung getragen, die 1977 gegründet wurde. Sie ist und bleibt die zentrale Impulsgeberin. Deshalb wird sie auch künftig als weltweite Repräsentantin der Bertelsmann Stiftung verbunden bleiben und Ehrenmitglied des Kuratoriums sein.

Internationale Verständigung, Wirtschaftsthemen mit dem Fokus auf Fragen der zeitgemäßen Führung sowie Kulturprojekte – Themen, für die Liz Mohn sich seit langer Zeit einsetzt, werden zukünftig im neuen Liz-Mohn-Center der Bertelsmann Stiftung gebündelt und von Liz Mohn weiterhin verfolgt. Damit wird das erfolgreiche gesellschaftliche Engagement der Stifterin fortgeschrieben.

Prof. Dr. Werner J. Bauer, Vorsitzender des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung und ehemaliger Generaldirektor der Nestlé AG, teilte anlässlich des Ehrentages mit: "Frau Liz Mohn hat sich in den über 40 Jahren in der Bertelsmann Stiftung mit großem Weitblick, Offenheit und Empathie den großen Fragen dieser Welt gewidmet. Sie hat wichtige Anstöße für die Stiftungsarbeit gegeben und sich der Verbesserung einer zunehmend globalisierten und digitalisierten Welt gewidmet. Im Namen des Kuratoriums gratuliere ich Frau Liz Mohn zu ihrem 80. Geburtstag und ihrer Lebensleistung. Für die kommenden Jahre wünsche ich ihr weiterhin viel Lebensfreude, Tatkraft und Sinnerfüllung. Dem Liz-Mohn-Center wünsche ich viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben."

Ralph Heck, Vorsitzender des Vorstands der Bertelsmann Stiftung, betonte, dass Liz Mohn mit ihrem Wirken in der Stiftung wesentliche und nachhaltige Beiträge zum Wohle der Gesellschaft und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet habe: "Mit kreativen Ideen, unermüdlichem Engagement und einem klaren Wertesystem ist Frau Liz Mohn ein Vorbild und Orientierungspunkt unserer Stiftung. Sie hat maßgeblich zu der positiven Wahrnehmung der Stiftung in der Öffentlichkeit beigetragen. Der Vorstand der Bertelsmann Stiftung gratuliert Frau Liz Mohn zu ihrem Ehrentag und dankt ihr für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahrzehnten. Wir wünschen Frau Liz Mohn für ihre Zukunft ein weiterhin so erfolgreiches Leben und freuen uns, dass sie der Stiftung verbunden bleibt."

Impulse für eine bessere Welt

Im Jahr 2001 hat Liz Mohn begonnen, internationale Kulturdialoge auszurichten: zuerst in Ägypten, dann in Japan, später in China und in Indien, aber auch in Europa und den USA. Zuvor war schon das "International Bertelsmann Forum" mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl ein Aushängeschild der Stiftung. Mit dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel engagiert sie sich für den Salzburger Trilog, der vor zwei Jahrzehnten ins Leben gerufen wurde. Seit 2017 führt Liz Mohn auch das "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier durch – eine Veranstaltungsreihe mit internationalen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft. Liz Mohn ist zudem Co-Präsidentin des Deutsch-Spanischen Forums, das anlässlich der Besuche des spanischen Königs und des deutschen Bundespräsidenten im jeweiligen Gastland ausgerichtet wird.

Weltbekannt ist der internationale Gesangswettbewerb "NEUE STIMMEN" zur Förderung junger Opernsängerinnen und -sänger. 1987 nach Gesprächen mit dem Star-Dirigenten Herbert von Karajan von Liz Mohn gegründet, haben an der ersten Runde rund 40 Nachwuchssängerinnen und -sänger teilgenommen. Heute gilt der Wettbewerb mit bis zu 1.400 Teilnehmenden aus 80 Ländern als der beste und erfolgreichste Wettbewerb weltweit.

Ab 1986 war Liz Mohn im Beirat, dem heutigen Kuratorium, der Bertelsmann Stiftung tätig. Seit dem Jahr 2005 war sie stellvertretende Vorsitzende des Vorstands und Kuratoriums der Stiftung. Im Vorstand verantwortete sie die Programme "Deutschland und Asien", "Lebendige Werte", "Unternehmen in der Gesellschaft", "Musikalische Förderung" sowie "Führung und Unternehmenskultur".

Liz Mohn ist Präsidentin des Patronats der spanischen Fundación Bertelsmann und gehört dem Board of Directors der Bertelsmann Foundation North America an. Diese Funktionen wird sie auch in Zukunft ausfüllen.

"Es ist gerade jetzt wichtig, dass wir uns für internationale Verständigung und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stark machen. Bildung ist der Schlüssel dafür – für ein weltoffenes Gemeinwesen, das auf gemeinsam getragenen Grundwerten und der Akzeptanz von Vielfalt beruht. Es muss uns gemeinsam gelingen, unsere Welt friedlicher, nachhaltiger und menschlicher zu machen. Nehmen wir unsere Verantwortung dafür wahr. Denn wir haben nur diese eine Welt!", appelliert Liz Mohn.