Aufmacherbild für den Stiftungs-Podcast

Generation Lockdown? Jugend in Corona-Zeiten

 "Zukunft gestalten – Der Podcast der Bertelmann Stiftung": Das ist unser neues Audio-Format: Einmal im Monat reden wir hier mit den Expert:innen der Stiftung über die großen gesellschaftlichen Fragen - und geben Antworten.

Worüber sprechen wir im Podcast? Zum Beispiel über die Frage, wie Algorithmen längst unser Leben beeinflussen. Oder darüber, was die Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten zusammenhält. Und wie steht es um unser Wahlsystem und die Demokratie im Superwahljahr 2021? Themen wie diese und viele mehr besprechen Malva Sucker und Jochen Arntz mit unseren Kolleg:innen im neuen Podcast "Zukunft gestalten". Die Brandmanagerin mit Verlagshintergrund und der frühere Chefredakteur leiten zusammen die Kommunikationsabteilung der Stiftung. Sie begegnen täglich den Fachkolleg:innen, die sich seit Jahren mit den drängenden Fragestellungen unserer Zeit auseinandersetzen. Unsere Expert:innen erforschen Deutschland und die Welt. Sie fragen, analysieren und reisen, um die Probleme und Herausforderungen unserer Gesellschaft transparent und messbar zu machen und vor allem Denkanstöße und Lösungskonzepte zu erarbeiten. Im Podcast berichten Sie nun authentisch und persönlich von ihren Erkenntnissen, Zielen und der Stiftungsarbeit.

Zu hören gibt es "Zukunft gestalten" auf allen gängigen Podcastplattformen – so zum Beispiel über Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Amazon Music, Google Podcasts und AudioNow.

FOLGE #04: Generation Lockdown? Jugend in Corona-Zeiten

Von einer Pause oder einem kurzen Einschnitt kann man nicht mehr sprechen: Das Leben vieler junger Menschen steht seit langer Zeit still. Gut zwei Drittel der jungen Menschen zwischen 15 und 30 Jahren haben Zukunftsängste – das zeigt unsere kürzlich veröffentlichte Studie zum Thema "Jugend und Corona". Und mehr als ein Drittel hat speziell auch finanzielle Sorgen, deutlich mehr als vor Corona. Wir wollen wissen, wie sich Jugendliche und junge Erwachsene nach über einem Jahr Pandemie fühlen, was sie gern ändern würden und was getan werden müsste. 

Antje Funcke, unsere Expertin für Familien- und Bildungspolitik, hat die Studie betreut. Sie befasst sich seit fast zehn Jahren mit den Themen Bildung und Teilhabe von jungen Menschen sowie Kinderarmut. Ihre Überzeugung: Politik muss dringend etwas gegen Kinderarmut unternehmen – das war schon vor der Pandemie wichtig, jetzt, da sich die Probleme noch verschärfen, umso mehr. Zudem muss die Politik Kinder und Jugendliche viel stärker beteiligen. Junge Menschen haben ein Recht gehört zu werden und mitzubestimmen. Sie sollten daher auch regelmäßig nach ihren Bedarfen, Sorgen und Wünschen gefragt und einbezogen werden.

Folge #03: Freiheit, Arbeit, Würde – 10 Jahre Arabischer Frühling. Hat das alles nichts gebracht?

Vor zehn Jahren gehen Millionen Menschen vieler Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens auf die Straße. Sie protestieren gegen politische Unterdrückung, steigende Preise und Korruption. Kaum ein Land in der Region, das nicht erschüttert wird. Und so unterschiedlich die Protestrufe in Tunesien, Ägypten oder Syrien auch klangen, sie hatten etwas gemeinsam: die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Unser Gast Christian-Peter Hanelt, langjähriger Nahost- und Nordafrika-Experte unserer Stiftung, blickt zurück und zieht Bilanz. Was ist aus den Hoffnungen von damals geworden? Er erzählt von persönlichen Begegnungen, erläutert die Aktivitäten der Bertelsmann Stiftung für diese Region und wagt einen Blick in die Zukunft: Wie wird es in den Ländern wohl nach weiteren zehn Jahren aussehen?

Folge #02: Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten von Corona oder "Früher war alles besser"?

War früher wirklich alles besser? Bricht unsere Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten zunehmend auseinander? Und welchen Einfluss nimmt die Pandemie auf unser Zusammenleben? Unser Gast und Experte für gesellschaftlichen Zusammenhalt Kai Unzicker setzt sich seit 18 Jahren wissenschaftlich mit dem Thema auseinander und kann uns die größten Sorgen nehmen: Der Zusammenhalt in Deutschland ist sehr stabil. Die Zahlen zeigen sogar, die Pandemie schweißt die Menschen weiter zusammen. Aber Unzicker mahnt auch an: Alles gemeinsame Sandsackschaufeln hilft niemandem, der im Anschluss an eine Flutkatastrophe sein geflutetes Haus alleine aufbauen muss. Wir dürfen also nie aufhören, uns zu kümmern und zu beobachten. Wie man das wissenschaftlich tut und vor welchen Herausforderungen wir in Deutschland stehen, erfahrt Ihr im Podcast!

Folge #01: Künstliche Intelligenz und menschliche Vernunft

Algorithmen werden heute in allen Bereichen eingesetzt, ob Gesundheit, Bildung oder Personalwesen, und entscheiden über die Teilhabe von Menschen. Sie verhelfen uns zu effizienteren und auch zu faireren Entscheidungen – oder bewirken das Gegenteil. Algorithmen können menschliche Vorurteile übernehmen und Ungerechtigkeit verfestigen. Sie sind ein „datenbasierter Rückspiegel unserer Gesellschaft“. Umso wichtiger ist es zu verstehen, dass Algorithmen nicht per se gut oder schlecht sind, sondern dass es in unserer Hand liegt, sie zu gestalten. Ein Gespräch mit Carla Hustedt aus unserem Projekt Ethik der Algorithmen.

Link zum Blog: https://algorithmenethik.de/

Trailer: Zukunft gestalten