Gruppenbild der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Meisterkurses NEUE STIMMEN nach dem Abschlusskonzert. Sie stehen auf der Bühne im rot beleuchteten und mit Blumen geschmückten Foyer der Bertelsmann Stiftung. Das Publikum applaudiert, in der ersten Reihe NEUE-STIMMEN-Präsidentin Liz Mohn.
Kai Uwe Oesterhelweg

, Veranstaltung: Internationaler Meisterkurs der NEUEN STIMMEN findet glanzvollen Abschluss

Nach zehn Tagen hat der diesjährige Meisterkurs der NEUEN STIMMEN jetzt einen glanzvollen Abschluss gefunden. Zwölf internationale Nachwuchstalente präsentierten vor rund 300 geladenen Gästen in der Bertelsmann Stiftung ihr Können und ernteten stehenden Applaus. Unter den Zuhörern: Liz Mohn, Brigitte Fassbaender, Wolfgang Brendel und Rolando Villazón.

Vor rund 300 geladenen Gästen ging am Samstagabend der 12. Internationale Meisterkurs der NEUEN STIMMEN im festlich geschmückten Foyer unserer Stiftung zu Ende.  Eine Woche lang haben die jungen Operntalente an ihren Stimmen und ihrem künstlerischen Ausdruck gearbeitet. Beim Abschlusskonzert konnten sie nun vor Intendanten und Agenten ihr Können präsentieren.

Die zwölf internationalen Talente aus zehn Ländern sangen Arien aus bekannten Opern und Operetten, von der "Hochzeit des Figaro" bis "Gasparone". Einige der jungen Sängerinnen und Sänger brachten auch landestypische Lieder aus ihrer Heimat Usbekistan und Südafrika mit, um sie dem Publikum zu präsentieren. Abgerundet wurde das Programm durch einige Duette und Ensembles, bei denen alle gemeinsam auf der Bühne standen.

"Wenn wir Opernmusik hören, ist uns oftmals nicht bewusst, wie viel Einsatz, Entbehrung und Übung hinter einer Gesangsausbildung stehen. In der Meisterkurswoche bekomme ich diese Disziplin und harte Arbeit immer hautnah zu spüren. Deswegen freut mich immer wieder ganz besonders, mit welcher Leidenschaft und Motivation Dozenten und Sänger in dieser Woche zusammenarbeiten, um uns dann mit diesem gelungenen Abschlusskonzert zu verzaubern", so Liz Mohn, Präsidentin der NEUEN STIMMEN.

Weblink

Bald beginnt ein neues Wettbewerbsjahr

Durch den Abend führte Holger Noltze, Journalist und Professor für Musik und Medien an der Universität Dortmund. Er durfte neben den diesjährigen Meisterkursdozenten Brigitte Fassbaender, Wolfgang Brendel und John Norris auch den Star-Tenor und Intendanten der Salzburger Mozartwoche Rolando Villazón begrüßen. Dieser war am Samstagnachmittag als Gastdozent angereist, um den Sängerinnen und Sängern eine Stunde Fragen zum Leben eines Opernsängers mit internationaler Karriere zu beantworten. Eine seiner Erfahrungen: "Arbeitet hart an euch, um die beste Sängerin oder der beste Sänger im künstlerischen Sinne zu werden. Alles, was daraus entsteht, ist die Konsequenz dieser künstlerischen Auseinandersetzung."

Ab Januar 2019 haben junge Opernsängerinnen und -sänger weltweit wieder die Möglichkeit, sich für den Internationalen Gesangswettbewerb der NEUE STIMMEN zu bewerben. Auf das Finale im Herbst darf man gespannt sein: Im Jahr 2017 schafften es von rund 1500 Bewerbern 42 Operntalente aus 27 Nationen in die Endrunde nach Gütersloh.

Star-Tenor Rolando Villazón lächelt mit NEUE-STIMMEN-Präsidentin Liz Mohn im rot ausgeleuchtet und mit Blumen geschmückten Foyer der Bertelsmann Stiftung in die Kamera.
Star-Tenor Rolando Villazón und die Präsidentin der NEUEN STIMMEN, Liz Mohn. (Foto: Kai Uwe Oesterhelweg)

Projekte

Ähnliche Artikel

2018_10_23_NST_Masterclass_0235b.JPG(© © Kai Uwe Oesterhelweg)

Veranstaltung: Junge Operntalente aus aller Welt in Gütersloh angekommen

Neue Stimmen, "Heldinnen" Konzert in der Bertelsmann Repraesentanz in Berlin(© Peter Adamik)

NEUE STIMMEN: Symposium und Konzert widmen sich der Zukunft und den Heldinnen der Oper

20171014-_BMA9784A-Bearbeitet.jpg(© Besim Mazhiqi Fotograf)

GESANGSWETTBEWERB: Svetlina Stoyanova und Cho ChanHee gewinnen die NEUEN STIMMEN 2017

1205_hr_final_selection_d1_carmen_bregenz_170714_photo_ralph_larmann_dsc03637(© Bregenzer Festspiele - Ralph Larmann)

Veranstaltung: NEUE STIMMEN setzt Kooperation mit Bregenzer Festspielen fort