Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Vom Unbehagen an der Vielfalt

  • 2018, 32 Seiten (PDF)
  • kostenlos

Vielfalt ist in Deutschland schon lange gelebte Normalität. Dennoch wird die Debatte über Vielfalt scharf geführt. Diese Studie stützt sich auf über 5.000 Telefoninterviews und untersucht, welche Bevölkerungsgruppen in Deutschland skeptisch bis ablehnend auf Vielfalt blicken. Die Studie zeigt, dass die Gruppe der Vielfaltskritiker keineswegs homogen ist, sondern sich hier unterschiedliche Typen finden, mit je eigenem sozialstrukturellen Hintergrund und eigenen Motiven. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit den Forschungsinstitut infas erstellt.