1. Auflage 2017 , 8 Seiten (PDF)

kostenlos

Leseprobe

Die Elektronische Patientenakte soll Eingang in das deutsche Gesundheitswesen finden. Darüber herrscht unter Experten seit Längerem weitgehende Einigkeit – und so will es jetzt auch das Gesetz. Doch welche Schritte sind notwendig, um Akten zu etablieren, die umfassenden Nutzen erzeugen? Antworten auf diese Frage gibt die Expertise „Einrichtungsübergreifende Elektronische Patientenakten als Basis für integrierte patientenzentrierte Behandlungsmanagement-Plattformen“. Prof. Peter Haas, Medizininformatiker an der Fachhochschule Dortmund, wirft in seiner Expertise nicht nur einen breiten Blick auf die Voraussetzungen für einrichtungsübergreifende Akten, er gibt konkrete Handlungsempfehlungen zur flächendeckenden Einführung. SPOTLIGHT GESUNDHEIT fasst die zentralen Ergebnisse zusammen.