Bertelsmann Stiftung, Institut für öffentliche Angelegenheiten (Hrsg.)

Dr. Jacek Kucharczyk, Agnieszka Łada, Gabriele Schöler, Łukasz Wenerski

Partnerschaft unter Spannung

Wie die Deutschen über Russland denken

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
22.04.2016
Auflage
1. Auflage
Umfang/Format
24 Seiten, PDF

Preis

kostenlos

Beschreibung

In jüngster Zeit konzentrierte sich die Debatte in Deutschland auf die Rolle Russlands im Konflikt in Syrien. Der russisch-ukrainische Konflikt bleibt dennoch ein Thema. Aber in den letzten Monaten trat in deutschen Medien die Berichterstattung über die Kämpfe im Donbass zurück hinter die Nachrichten über die langsamen Reformfortschritte und die Rücktritte des reformorientierten Wirtschaftsministers, des Litauers Avaras Abromavičius, danach des Premierministers Arsenij Jatsenjuk und der Finanzministerin Natalja Jaresko. Dementsprechend steht Russlands Rolle in der Ukraine weniger im Blickpunkt der Öffentlichkeit als die inneren Angelegenheiten und Herausforderungen der Ukraine. In den letzten Monaten wurde in Deutschland ebenfalls viel über den sogenannten „hybriden Krieg" bekannt, den Russland in der Ukraine führt.

Zugehörige Projekte

Cover Europa stärken und verbinden

Europa stärken und verbinden

Die Europäische Union muss ihren Ansprüchen und Werten gerechter werden. Dafür muss sie ihre Handlungsfähigkeit und Akzeptanz verbessern. Sie bedarf zudem einer innovativeren, nachhaltigen und inklusiven Wirtschaft mit mehr sozialer Gerechtigkeit. Das Verhältnis der EU zu ihren Nachbarn im Süden und Osten muss partnerschaftlicher gestaltet werden.