Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Britta Redmann, Birgit Wintermann

New Work: Potentiale nutzen - Stolpersteine vermeiden

Ein Leitfaden zu regulatorischen Grenzen und Chancen

  • 1. Auflage 2020 (PDF)
  • DOI 10.11586/2020030
  • kostenlos
  • PDF

Im Kontext Arbeit spielt der Arbeitsort wohl eine der wichtigsten Rollen. Schließlich verbringt man dort einen Großteil seines Tages. Wo sich dieser befindet, wie er ausgestaltet ist, aber auch der Umgang mit der Arbeit an diesem Ort und miteinander bestimmen unter anderem, wie wir uns dort fühlen und wie wir unsere Arbeit erledigen – kurz: die Arbeitskultur. Damit wir dort keinen Schaden nehmen, hat der Gesetzgeber eine Reihe von Regeln vorgegeben, die in verschiedenen Gesetzen ihren Niederschlag finden.

Für den Arbeitsplatz, dessen Einrichtung und gesunde Ausgestaltung ist der Arbeitgeber zuständig. Er ist es auch, der aufgrund seines sogenannten Direktions- und Weisungsrechts bestimmt, wo die Arbeitnehmer arbeiten (dürfen). Standort des Arbeitgebers und der Arbeitsort gehen bislang häufig miteinander einher. So sind im herkömmlichen Sinne Büros, Produktionsstätten, Werkstätten, Läden, Praxen usw. diejenigen Orte, an denen gearbeitet wird. Der Arbeitsort kann aber auch völlig unabhängig vom Firmenstandort sein und dazu auch noch ständig wechseln.