Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Geteilter Krankenversicherungsmarkt

Risikoselektion und regionale Verteilung der Ärzte

  • 1. Auflage 2020, 44 Seiten (PDF)
  • DOI 10.11586/2020005
  • kostenlos
  • PDF

Die Aufspaltung der Krankenversicherung in einen solidarischen und einen privatwirtschaftlichen Zweig geht zulasten der Solidarität. Nicht nur ideell, sondern handfest ökonomisch. Wären alle Bundesbürger gesetzlich versichert, bliebe unter dem Strich ein Plus von immerhin neun Milliarden Euro. Der Grund dafür sind vor allem die durchschnittlich deutlich höheren Einkommen der derzeit privat Versicherten. Zusätzlich zeigt die Studie, dass PKV-Versicherte im Schnitt auch gesünder sind als gesetzlich Versicherte. Zwischen beiden Versicherungszweigen findet offenbar eine Risikoselektion zulasten der GKV statt. Die Studie der Bertelsmann Stiftung erlaubt es nun, den Preis der Dualität konkret zu beziffern.