Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Christian Bluth

Focus Paper: Eine Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok

Ein Mittel für Frieden und Wohlstand: Die Effekte einer Freihandelszone zwischen der EU und Eurasischen Region

  • 1. Auflage 2016 (PDF)
  • kostenlos
  • PDF

Ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Eurasischen Wirtschaftsunion brächte nicht nur wichtige Wachstumspotenziale mit sich, sondern könnte auch zu einer politischen Entspannung führen. Infolge eines Abkommens würde sich der Verkehr an Waren und Dienstleistungen zwischen beiden Wirtschaftsräumen deutlich steigern. Besonders für die Staaten der Eurasischen Wirtschaftsunion würde ein Abkommen auch substantielle Wohlstandseffekte nach sich ziehen. Die politische Rivalität zwischen den beiden Wirtschaftsräumen würde aufgehoben. Die positiven wirtschaftlichen Effekte vergrößern sich, wenn außer den Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion auch noch weitere GUS Staaten an einem gemeinsamen Handelsraum beteiligt werden.