Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Cristóbal Rovira Kaltwasser, Robert Vehrkamp, Christopher Wratil

Europa hat die Wahl

Populistische Einstellungen und Wahlabsichten bei der Europawahl 2019

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
26.04.2019
DOI
10.11586/2019020
Lieferstatus
Lieferbar

Preis

kostenlos

Beschreibung

Repräsentationslücken verursachen Populismus: Wer sich schlecht repräsentiert fühlt, denkt und wählt populistischer. Das gilt auch für die Europawahl 2019. Einig sind sich die Populisten aber nur in ihrer EU-Skepsis und Demokratiekritik. In Sachfragen sind die Wähler der Links- und Rechtspopulisten noch stärker gespalten als die Wähler der etablierten Parteien. Das erschwert die Bildung neuer Mehrheiten im neuen Europaparlament.

Zugehörige Projekte

Cover Monitoring der Demokratie

Die Demokratie steht vor großen Herausforderungen, sowohl in Deutschland als auch auf der internationalen Ebene. Wir wollen Anpassungsbedarfe der Demokratie in Deutschland und bei Internationalen Organisationen identifizieren und damit Stellschrauben zur Stärkung ihrer Legitimität.

Inhaltliche Ansprechpartner:innen