Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Jérémie Gagné

EINWURF 1/2014

Europawahl 2014 - warum die sozial gespaltene Wahlbeteiligung Europa schadet

  • 1. Auflage 2014 (PDF)
  • kostenlos
  • PDF

Bereits für die Bundestagswahlen 2013 galt: Je prekärer die sozialen Lebensverhältnisse, desto geringer die Wahlbeteiligung. Daraus folgt, dass wachsende regionale und soziale Unterschiede zu politischer Ungleichheit führen (EINWURF 3/2013). Noch deutlicher zeigt sich die soziale Spaltung unserer Demokratie bei der Europawahl 2014: Die im Vergleich zur Bundestagswahl deutlich geringere Wahlbeteiligung verschärft die soziale Selektivität. Das Ergebnis der Europawahl ist sozial noch weniger repräsentativ als das der Bundestagswahl.